Vertrauen Sie beim Uhrenkauf auf den Chrono24 Käuferschutz

Unsere beliebtesten Modelle


Ansicht

Sortieren nach

Universal Genève 41231 Gut 36mm Handaufzug
TOP
Universal Genève Jumbo Fancy Lugs Amazing vintage watch...
1 300 
Gewerblicher Händler
156
BE
Zenith 30.0410.380 Gut Gelbgold 35mm Automatik
TOP
Zenith Classic Automatic 35 mm cal 2572PC
899 
Gewerblicher Händler
272
IT
Glashütte Original Sehr gut Gold/Stahl 36mm Automatik
TOP
Glashütte Original GUB Spezimatic Automatic 36mm box vintage...
600 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
156
HU
Rolex Sea-Dweller 16660 Sea-Dweller" CNEXO 13"- Triple 6 Extrem Rare  Taucher-Kollektion aus 1984 ( Comex)) Sehr gut Stahl 40mm Automatik
TOP
Rolex 16660 Sea-Dweller" CNEXO 13"- Triple 6 Extrem Rare ...
89 750 
Gewerblicher Händler
28
DE
Patek Philippe Nautilus 3800/001 Sehr gut Stahl 36.5mm Automatik
Patek Philippe Nautilus Sigma Dial Automatik Stahl Herrenuhr...
61 150 
Direkt von Chrono24
DE
Rolex Explorer II 16550 Sehr gut Stahl 40mm Automatik Österreich, Linz
Rolex Explorer II Creme dial top Conditions serviced
15 499 
Gewerblicher Händler
393
AT
Omega Constellation Day-Date 168.019 Befriedigend Stahl 35mm Automatik
TOP
Omega Constellation Ref 168.019 - Full Set - 1969
2 290 
Gewerblicher Händler
90
DE
Breitling 777 Sehr gut Stahl 37mm Handaufzug
TOP
Breitling Chronograph Copper Dial 777 1951
3 300 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
182
DE
Patek Philippe Calatrava 2453 Sehr gut Roségold 34mm Handaufzug
TOP
Patek Philippe Calatrava Vintage 18K Rose Gold Ref: 2453
7 900 
Gewerblicher Händler
368
RO
Heuer 223.206 Gut Titan 39mm Quarz
TOP
Heuer TAG Heuer Chronograph Vintage Titan
998 
Gewerblicher Händler
181
CH
Rolex Submariner (No Date) 5512 Sehr gut Stahl 40mm Automatik
TOP
Rolex Submariner 4 lines Maxi dial MKIII
17 490 
Gewerblicher Händler
11
IT
Audemars Piguet Royal Oak Lady 6010BA Gut Gelbgold 25mm Quarz Österreich, Baden
Audemars Piguet Royal Oak Lady Quartz 18K Gold
8 000 
Gewerblicher Händler
554
AT
Patek Philippe Nautilus 3700 Sehr gut Stahl 41mm Automatik Österreich, Baden bei Wien
Patek Philippe Nautilus Jumbo Ref.3700
134 000 
Gewerblicher Händler
241
AT
Rolex Datejust Oysterquartz 17000 Sehr gut Stahl 36mm Quarz
Rolex Datejust Oysterquartz 36 Edelstahl Herrenuhr Ref. 17000...
6 770 
Direkt von Chrono24
DE
Omega Constellation 168.009 Sehr gut Gelbgold 35mm Automatik Österreich, Linz
Omega Constellation 18 Karat gold Vintage 1968 top Conditions
5 999 
Gewerblicher Händler
393
AT
Rolex Oyster Perpetual Date 15000 Sehr gut Stahl 34mm Automatik
TOP
Rolex Oyster Perpetual Date Edelstahl Automatik Automatic...
3 490 
Gewerblicher Händler
720
DE
IWC Sehr gut Stahl 35mm Automatik
TOP
IWC Dress Automatic Bombé Pyramid Cal. 852 1956
2 700 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
182
DE
Rolex Datejust 6824 Sehr gut Gelbgold 31mm Automatik
TOP
Rolex DateJust Oyster Perpetual 18K Yellow Gold Ref: 6824
3 800 
Gewerblicher Händler
368
RO
Omega Speedmaster 176.0012 Gut Stahl 42.5mm Automatik
TOP
Omega Speedmaster Mark 4
2 688 
Gewerblicher Händler
181
CH
Rolex Explorer II 16550 Sehr gut Stahl 40mm Automatik
TOP
Rolex Explorer II dial Chicchi di Mais
11 990 
Gewerblicher Händler
11
IT
Breitling Chrono-Matic (submodel) 0816 Sehr gut Stahl 48mm Automatik
TOP
Breitling Navitimer Chrono-Matic Ref.: 0816 – von 1967 –
3 750 
Gewerblicher Händler
222
DE
Heuer Flown on STS-8 Sehr gut 55mm Automatik Österreich, Fornach
TOP
Heuer NASA Flown STS-8 Stop Watch
100 000 
Privatverkäufer
 
AT
Rolex Day-Date 36 18038 Sehr gut Gelbgold 36mm Automatik
Rolex Day-Date 36 Black Dial 18K Gold Automatik Oyster...
9 650 
Direkt von Chrono24
DE
Omega Seamaster PloProf 166.077 Sehr gut Stahl 45mm Automatik Österreich, Linz
Omega Seamaster Ploprof diver 600 serviced
6 499 
Gewerblicher Händler
393
AT
Rolex GMT-Master 1675 Sehr gut Stahl 40mm Automatik
Rolex GMT-Master PEPSI VINTAGE # 400
19 990 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
215
DE
Movado Sehr gut Roségold 35mm Automatik
TOP
Movado Automatic 18k Ref. 1151 Pyramid 1962
2 900 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
182
DE
Patek Philippe Calatrava 2591 Herrenuhr Sehr gut Rotgold 34mm Handaufzug
TOP
Patek Philippe Calatrava 18K Rot Rose Pink Gold Handaufzug...
7 990 
Gewerblicher Händler
720
DE
Omega Speedmaster Professional Moonwatch 105.003-65 Sehr gut Stahl Handaufzug
TOP
Omega Speedmaster ED White
13 646 
Gewerblicher Händler
293
UK
Tudor Oysterdate Big Block 79160 Sehr gut Stahl 40mm Automatik
TOP
Tudor Big Block - Light Brown Compax
11 190 
Gewerblicher Händler
11
IT
Omega Speedmaster 178.0002 Gut Stahl 42mm Automatik
TOP
Omega Speedmaster 125, Very Special Model
3 399 
Gewerblicher Händler
46
BE
Baume & Mercier 9626 and 3976384 Sehr gut Gelbgold 30mm Quarz Österreich, Pernitz
TOP
Baume & Mercier Vintage quartz very slim
1 200 
Privatverkäufer
 
AT
Rolex Datejust 1600 Sehr gut Stahl 36mm Automatik
Rolex Datejust 36 Automatik Edelstahl Herrenuhr Oyster...
4 550 
Direkt von Chrono24
DE
Rolex Bubble Back 6105 Befriedigend Gelbgold 36mm Automatik Österreich, Linz
Rolex Bubble Back 18 Kt. Gold tropical dial
11 499 
Gewerblicher Händler
393
AT
Rolex Datejust 16014 Gut Stahl 36mm Automatik
Rolex Datejust # 381
4 800 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
215
DE

Mit Vintage-Uhren auf der Höhe der Zeit

Vintage-Uhren sprechen ein vielfältiges Publikum an. Sie bieten die Chance, hochwertige Uhren gebraucht zu einem attraktiven Preis zu kaufen. Liebhaber besonderer Designs kommen ebenso auf ihre Kosten wie Jäger und Sammler teurer, seltener Stücke.


Nicht neu, nicht retro, sondern alt und charmant

Egal ob Möbel, Autos oder Uhren – Vintage-Produkte liegen im Trend. Die Fangemeinde ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen, vor allem im Uhren-Sektor. Viele Vintage-Uhren werden schon lang nicht mehr hergestellt, sodass sie heute Raritäten sind. Auch das Design ist oft exotisch, entstammt es doch längst vergangener Zeiten. Für Liebhaber bestimmter Jahrzehnte sind Vintage-Uhren also genau das richtige Accessoire.

Außerdem haben viele alte Zeitmesser schon so einiges erlebt. Jede Delle, Furche oder Schramme erzählt ihre eigene Story. Manche Modelle haben sogar einzigartige Geschichte erlebt, da sie einem berühmten Schauspieler, Politiker oder Sportstar gehört haben. Freilich sind diese Vintage-Uhren keine Schnäppchen, so zum Beispiel Paul Newmans persönliche Daytona. Diese Uhr ist die teuerste Armbanduhr aller Zeiten.

Im Gegensatz dazu wurden einige Vintage-Uhren in enormen Stückzahlen produziert, die Junghans Trilastic zum Beispiel. Dieses Uhrenmodell ist heute zu sehr günstigen Preisen zu haben. Einige Exemplare bekommen Sie schon für weniger als 100 EUR. Ein anderes Beispiel mit etwas mehr Popularität ist die Omega Speedmaster Professional mit der Referenznummer 145.022, die man von 1968 bis zu Beginn der 1980er-Jahre herstellte. Mit rund 5.000 EUR ist sie eine der erschwinglicheren Vintage-Speedmaster.


Ab wann ist eine Uhr Vintage?

Vintage-Uhren erfreuen sich seit geraumer Zeit großer Beliebtheit. Uhrenfans auf der ganzen Welt sind auf der Jagd nach seltenen, jahrzehntealten Zeitmessern. Doch ab wann spricht man von Vintage? Das hat niemand genau festgelegt.

Bei der Einordnung spielt der Zeitfaktor jedoch die entscheidende Rolle. Für den Uhrenexperten Robert-Jan Broer von Fratellowatches liegt die Vintage-Uhren-Altersgrenze beim Jahr 1990. Letztlich könne aber jeder für sich selbst entscheiden, ob eine Uhr nun Vintage sei oder nicht, so Broer.

Wenn ein Zeitmesser also rund 30 Jahre alt ist, kann man sie als Vintage-Uhr bezeichnen.


Was kosten Vintage-Uhren?

Modell Preis Besonderheiten
Rolex Daytona Paul Newman ab 200.000 EUR Chronograph, Paul-Newman-Zifferblatt
Rolex Submariner „Red Sub“, Ref. 1680 ab 13.000 EUR Taucheruhr
Rolex Explorer II, Ref. 1655 ca. 17.800 EUR 12- und 24-Stunden-Anzeige
Heuer Autavia, Ref. 2446C ab 10.000 EUR Chronograph
Omega Speedmaster Professiona, Ref. 145.022 ca. 5.000 EUR Chronograph, erste Uhr auf dem Mond
Breitling Navitimer, Ref. 806 ca. 4.800 EUR Chronograph, Rechenschieberlünette

Begehrte Vintage-Uhr von Omega: die Speedmaster

Die Speedmaster Professional ist eines der beliebtesten Modelle von Omega. Obwohl die Bieler Manufaktur die Armbanduhr noch immer fast unverändert anbietet, sind Vintage-Modelle der sogenannten Moonwatch äußerst beliebt. Vor allem Exemplare mit den Referenznummern 105.012 und 145.012 sind begehrt, da sie die ersten Speedmaster-Professional-Modelle sind und mit Apollo 11 zum Mond flogen. Buzz Aldrin trug eine Ref. 105.012, als er als zweiter Mensch den Mond betrat. Wenn Sie sich für diese Uhr interessieren, sollten Sie rund 11.300 EUR einplanen. Die Ref. 145.012 bekommen Sie bereits für ca. 7.900 EUR.

Omega brachte die erste Speedmaster bereits 1957 auf den Markt, zusammen mit der Semaster 300 und der Railmaster. Die erste Speedmaster trägt die Referenznummer CK2915, ist aber noch keine Moonwatch. Die Speedmaster Ref. CK2915 ist heute so selten, dass die Preise ins Astronomische gestiegen sind. Ein sehr frühes Exemplar von 1958 erzielte bei einer Auktion den Rekordpreis von 275.508 USD. Keine andere Speedmaster war bisher teurer. Die Ref. CK2998 ist die Nachfolgerin der CK2915 und beim Design etwas näher an der Moonwatch dran. Beim Preis sollten Sie mit etwa 25.000 EUR rechnen.


Heuer Autavia – begehrte Vintage-Chronograph

Eingestellte Kollektionen bringen ebenfalls gute Preise. Die Autavia von Heuer war um das Jahr 1970 ein beliebter Chronograph bei Rennfahrern. Inzwischen heißt der Hersteller aufgrund einer Übernahme TAG Heuer, und die Autavia wurde erst 2017 neu aufgelegt. Sie kostet gebraucht meist mehr als ein Großteil der neuen Uhren des Schweizer Anbieters, nämlich mehr als 11.000 EUR mit Handaufzug. Ob man sich von so einem alten Schatz trennen sollte, ist eine ganz andere Frage. Die neue Autavia liegt mit automatischem Manufakturkaliber bei etwa 3.500 EUR.


Breitling Navitimer – die Ikone unter den Fliegeruhren

Die Breitling Navitimer ist eine der berühmtesten Fliegeruhren der Welt. Die Rechenschieberlünette ist das charakteristischste des Chronographen. Mit ihr lassen sich verschiedene mathematische Funktionen berechnen, zum Beispiel Sink- und Steigflugraten, Geschwindigkeiten oder der Treibstoffverbrauch. Frühe Navitimer aus den 1950er-Jahren tragen die Referenznummer 806. In diesen ticken noch Chronographen-Kaliber mit Handaufzug, zum Beispiel das Venus 178 oder das Valjoux 72. Varianten mit Valjoux-Werk sind besonders selten. Wenn Sie eine Navitimer Ref. 806 kaufen möchten, sollten Sie zwischen 3.000 EUR und 10.000 EUR zur Verfügung haben.

Die erste Automatik-Varianten der Navitimer sind ebenfalls interessante Sammleruhren. In diesen gibt das Kaliber 11 den Takt vor. Es ist eines der ersten automatischen Chronographen-Uhrwerke der Welt. Die linksseitig positionierte Krone ist wie das spiegeleiförmige Gehäuse ein charakteristisches Merkmal der Breitling Navitimer Chrono-Matic. Exemplare aus den 1970er-Jahren können Sie schon für rund 2.000 EUR kaufen. Sehr gut erhaltene Exemplare oder Gold-Versionen können auch bei gut 10.000 EUR liegen.


Oft deutlich günstiger

Für den Kauf einer Vintage-Uhr spricht in vielen Fällen sicher der Preis. Ein gutes Beispiel ist die Omega Seamaster, eine angesehene Modellreihe, die seit 1948 produziert wird. Eine neue Seamaster mit mechanischem Werk liegt bei 3.000-5.000 EUR. Unter den angebotenen Seamaster vergangener Jahrzehnte finden sich jedoch Automatik- und Handaufzugsuhren zwischen 500-1.000 EUR in gutem bis sehr gutem Zustand. Als Vintage-Fan erstehen Sie folglich eine berühmte Uhr eines Schweizer Top-Herstellers für vergleichsweise kleines Geld. Um sich als Kenner und Liebhaber hochwertiger Zeitmesser zu outen, ist eine 50 Jahre alte Omega, Rolex oder Breitling genauso geeignet wie eine neue. Allerdings sind nicht alle alten Uhren günstiger als ihre aktuellen Schwestern.


Vintage-Uhren als Investment

Viele Vintage-Uhren sind heute so selten und begehrt, dass ihre aktuellen Marktpreise astronomische Höhen erreichen. Das wohl berühmteste Beispiel ist die Paul Newman Daytona von Rolex. Als dieser Chronograph in den 1960er-Jahren auf den Markt kam, war er zunächst nicht sehr beliebt. Rolex stellte folglich weniger Uhren dieses Typs her, sodass man heute nur wenige Exemplare zur Auswahl hat. Außerdem ist die Paul Newman Daytona eine der beliebtesten Vintage-Uhren der Welt: Das persönliche Exemplar des Rennfahrers und Schauspielers Paul Newman erzielte bei einer Auktion im Jahr 2017 die Rekordsumme von 15,3 Mio. EUR. Damit ist sie die teuerste Armbanduhr der Welt. Für eine Paul Newman Daytona, die sich nicht im Besitz des Schauspielers befand, müssen Sie mindestens 100.000 EUR bereithalten.

Auch Vintage-Submariner von Rolex gehören zu den beliebten Sammleruhren. Vor allem frühe Modelle aus den 1950er-Jahren erzielen heute Rekordpreise: Für die Ref. 6204 sollten Sie etwa 80.000 EUR und für die Ref. 6205 gut 40.000 EUR zur Verfügung haben. Etwas jünger und trotzdem begehrt ist die sogenannte „Red Sub“, für die Sie mindestens 13.000 EUR einplanen sollten. Sehr gut erhaltene Exemplare können aber auch mehr als 30.000 EUR kosten. Vintage-Uhren von Rolex eignen sich somit oft als hervorragendes Investment.


Verblasster Zeiger als Preistreiber

In vielerlei Hinsicht ist der Kauf einer Vintage-Uhr mit dem Erwerb eines Oldtimers oder wenigstens eines gefragten Gebrauchtwagens vergleichbar. Einige Liebhaber alter Uhren ähneln jedoch eher Briefmarkensammlern, die einem seltenen Fehldruck nachjagen und für diesen, wenn einmal gefunden, hohe Summen hinlegen.

Als Beispiel kann wiederum Rolex dienen, diesmal mit der Explorer II. Exemplare aus den 1970er-Jahren besaßen einen zweiten Stundenzeiger mit 24-Stunden-Umlauf, dessen orange-rote Farbe ein Problem mit Sonnenlicht hatte. Der farbige Extra-Zeiger verblasste zunehmend unter dem Einfluss von UV-Strahlen. Eigentlich ein Manko, doch kurioserweise erzielen Exemplare der Referenznummer 1655 mit ausgeblichenem 24-Stunden-Zeiger heute fünfstellige Preise. Sie sind damit wesentlich teurer als eine nagelneue Explorer II. Zudem wurde der Explorer II angedichtet, dass der Schauspieler Steve McQueen sie getragen haben soll. Prominente Träger werden gerne als Verkaufsargument benutzt. Das Beispiel zeigt, dass Vintage-Uhren auch als Wertanlage taugen und keineswegs immer nur Schnäppchen im Niedrigpreissegment sind.

Eine Vintage-Uhr, die in gutem Zustand gehalten wird, bleibt relativ wertstabil. Steigerungen ergeben sich manchmal auch aus Gründen, die nichts mit Uhren direkt zu tun haben. Wer vor rund 20 Jahren eine gebrauchte Uhr mit Massivgoldgehäuse gekauft hat, wird das Geschäft schon deshalb nicht bereut haben, weil sich der Goldpreis seither mehr als verdreifacht hat. Bei einem Wiederverkauf wird die Uhr allein aufgrund ihres Materialwertes einen hohen Preis erzielen. Eine getragene deutsche Fliegeruhr aus der ersten Hälfte der 1940er-Jahre stößt auf besondere Resonanz, weil sie Einsätze im 2. Weltkrieg erlebt hat.


Was gilt es beim Kauf zu beachten?

Das Einholen von Informationen und das Stöbern in einem reichhaltigen Angebot sollten Sie am besten als Teil des Uhrenkauf-Vergnügens sehen. Dazu gehört auch ein Preis-Check. Um bei einer Vintage-Luxusuhr keiner Fälschung aufzusitzen, gilt der Grundsatz: Wenn der Preis unrealistisch niedrig ist, sollten Sie nicht freudig zugreifen, sondern vorsichtig sein. Das übliche Preisniveau für ein bestimmtes Gebrauchtmodell lässt sich bei Chrono24 leicht feststellen. Für Ausreißer nach oben oder nach unten sollte es einen konkreten Grund geben. So muss eine Omega Seamaster für einen dreistelligen Euro-Betrag zunächst einmal keinen Argwohn erregen. Aber bei einer Rolex Submariner zu einem solchen Preis ist Skepsis geboten, denn eine Submariner erzielt sonst viel höhere Preise.

Einzuschätzen, ob eine Uhr zu einem korrekten Preis angeboten wird, erfordert Erfahrung und Fachwissen. Uhrenmagazine und einschlägige Websites liefern Ihnen hilfreiche Informationen. In den Uhrenforen des Internets können Sie ebenfalls kompetente Antworten auf Ihre Fragen erhalten.

Oft ist für den Laien das Preisgefüge des Vintage-Uhrenmarktes schwer zu durchschauen. So kann eine etwas lädiert aussehende Uhr viel wertvoller sein als eine ähnliche in fast makellosem Zustand. Denn honoriert wird vor allem der Originalzustand. Es spielt keine allzu große Rolle, ob deutliche Gebrauchsspuren zu erkennen sind. Wurden stattdessen viele Teile ersetzt, etwa Zifferblatt, Zeiger und Krone, so kann der neue, schöne Schein nicht verhindern, dass eine Wertminderung durch solche „Renovierungsarbeiten“ entsteht.

Preissteigernd wirkt sich auch aus, wenn die Uhr zusammen mit Box und Papieren zum Verkauf steht. Die Originalverpackung und die Hersteller- und Händlerunterlagen stammen aus dem Erstverkauf, der mitunter Jahrzehnte zurückliegt. Sie gelten als ein wichtiger Hinweis darauf, dass mit dem angebotenen Zeitmesser wirklich alles seine Richtigkeit hat. Daraus lässt sich aber nicht schließen, dass Uhren ohne Box und Papiere zu meiden sind. Meist gibt es für das Fehlen der Schachtel und Begleitmaterials einen einfachen und nachvollziehbaren Grund – sie waren unauffindbar und wurden wahrscheinlich vom Erstbesitzer irgendwann entsorgt.

Fehlt Ihnen die Zeit oder die Neigung, tiefer in die Materie einzusteigen, dann sind Sie umso mehr auf einen seriösen Händler angewiesen. Dieser wird Ihnen eine von ihm geprüfte Uhr zu einem fairen Preis verkaufen und im besten Fall sogar eine Gewährleistung bieten.

Uhren werden auch ohne vorherige Prüfung oder Revision offeriert, meist von privat. Dann ist es besser, etwas Geld in der Hinterhand zu haben, um den möglichen Wartungsstau zu beheben. Eine einfache Revision ohne Reparaturen kostet um die 200 EUR. Beim Kauf einer Vintage-Taucheruhr sollten Sie auch die Wasserdichtigkeit prüfen und die Dichtungen tauschen lassen, falls Sie die Uhr tatsächlich unter Wasser tragen werden.


Nostalgie-Faktor Vintage-Uhr

Wenn Sie sich für eine Vintage-Uhr entscheiden, haben Sie einen weiteren Vorteil: Sie sind nicht auf das gegenwärtige Modell beschränkt, sondern können auf eine viel größere Auswahl an Uhren-Modellen zurückgreifen. Unter früheren Versionen finden Sie so vielleicht eine Uhr, die Ihnen besser gefällt als eine aus dem aktuellen Angebot eines bestimmten Herstellers.

Vintage-Uhren sind außerdem authentisch. Sie waren wirklich dabei, damals, in den 1960er- oder 1970er-Jahren. Dieses Merkmal macht ihren besonderen Reiz aus und unterscheidet sie von Retro-Uhren. Eine Retro-Uhr ist in ihrem Design zwar dem Stil einer bestimmten Zeit nachempfinden, aber erst kürzlich aufgelegt wurden. Sie ist nicht historisch, sondern lediglich historisierend. Den höchsten Nostalgie-Faktor bietet eine Vintage.

Vintage-Modelle sind bisweilen der einzige Weg, um das gewünschte Modell mit einer speziellen Eigenschaft zu erhalten. Als Beispiel kann die Explorer dienen. Rolex bietet sie seit 2010 mit einem größeren Gehäusedurchmesser von 39 mm an. Wenn Sie aber lieber eine kleinere Ausführung möchten, dann führt kein Weg an einer älteren Explorer vorbei. Die letzte Explorer mit 36-mm-Gehäuse besaß die Referenznummer 114270. In Frage kommen zudem die Referenznummern 6610, 1016 und 14270.

Das Beispiel zeigt, dass die Beschäftigung mit spröden Zahlen häufig den Kauf einer Vintage-Uhr begleitet. Referenznummern helfen Ihnen dabei, Uhren aus einer bestimmten Phase oder mit anderen gewünschten Merkmalen schnell und einfach aufzufinden oder zu identifizieren.