34 367 Inserate für „

Omega Uhren

” gefunden

Unsere beliebtesten Modelle


Ansicht

Sortieren nach

Omega Gelbgold 38.5mm Automatik BA175.0034 gebraucht
TOP
Omega Speedmaster Chronograph 18K Gold Automatik Herrenuhr...
5 200 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 39mm Automatik 175.0043 gebraucht
TOP
Omega Speedmaster Chronograph Automatik Edelstahl Herrenuhr...
2 890 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 44mm Automatik 321.10.44.50.02.001 gebraucht
TOP
Omega Speedmaster Broad Arrow Chronograph Ref. 321.10.44.50.02...
5 090 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 39mm Automatik 175.0084 gebraucht
TOP
Omega Speedmaster Triple Date Chronograph Automatik Stahl Ref....
2 890 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 40mm Automatik 220.12.40.20.01.001 gebraucht Österreich, Bregenz
TOP
Omega Seamaster Railmaster Chronometer Fullset 2020
3 600 
Gewerblicher Händler
45
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 145.0031 gebraucht
Omega Speedmaster Moonwatch Snoopy Award Limited Edition Ref....
20 450 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 42mm Handaufzug 311.30.42.30.01.006 neu
TOP
Omega Speedmaster Professional Moonwatch 31130423001006 - LAGERND
6 199 
Gewerblicher Händler
565
DE
Omega Stahl 41mm Automatik 43130412102001 neu Österreich, Mödling - Vienna
Omega De Ville Hour Vision
5 400 
Gewerblicher Händler
10
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 145.022 gebraucht
TOP
Omega Speedmaster Professional 145.022 Step Dial
6 500 
Gewerblicher Händler
85
ES
Omega Roségold 39.5mm Automatik 424.53.40.20.02.001 gebraucht Österreich, Wien
Omega De Ville Prestige
4 900 
Gewerblicher Händler
94
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 310.30.42.50.01.001 neu
TOP
Omega Speedmaster Moonwatch 2021 Co-Axial Master Chronometer
6 000 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
230
ES
Omega Stahl 39mm Automatik 3510.12.00 gebraucht Österreich, Wien
Omega Speedmaster Reduced year about 1999
1 900 
Gewerblicher Händler
73
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 145.012-67 gebraucht Österreich, Baden bei Wien
Omega Speedmaster Moonwatch Vintage Premoon BJ.1967 cal.321
8 950 
Gewerblicher Händler
205
AT
Omega Stahl 45mm Automatik 166.077 gebraucht Österreich, Linz
Omega Seamaster Ploprof diver 600 serviced
6 499 
Gewerblicher Händler
356
AT
Omega Stahl 38.5mm Quarz 231.10.39.60.06.001 gebraucht
Omega Seamaster Aqua Terra 150M Datum Stahl Herrenuhr Ref....
2 470 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl Automatik 210.30.44.51.03.002 neu
TOP
Omega Seamaster DIVER 300M America's Cup - Neuheit - BE FIRST
9 770 
Gewerblicher Händler
565
DE
Omega Gelbgold 33.17mm Automatik 168.0060 gebraucht
TOP
Omega Constellation Chronometer solid gold 150gr.
9 000 
Gewerblicher Händler
286
ES
Omega Stahl Automatik 231.10.42.21.01.001 gebraucht
TOP
Omega Seamaster Aqua Terra Golf
3 500 
Gewerblicher Händler
85
ES
Omega Gelbgold 34mm Automatik 2849SC-1 gebraucht Österreich, Wien
Omega Seamaster Automatic 2849SC-1
3 390 
Gewerblicher Händler
94
AT
Omega Stahl 41mm Quarz 2541.80 gebraucht
TOP
Omega Seamaster Professional 300m
1 750 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
230
ES
Omega Roségold 40mm Handaufzug 432.53.40.21.02.002 gebraucht Österreich, Innsbruck
Omega De Ville Tresor Ref: 432.53.40 750 / 18K Rosegold Master...
6 995 
Gewerblicher Händler
107
AT
Omega Stahl 35mm Automatik 2852 gebraucht Österreich, Baden bei Wien
Omega Constellation BJ.1955
2 450 
Gewerblicher Händler
205
AT
Omega Stahl 36mm Automatik 166.032 gebraucht Österreich, Linz
Omega Seamaster Daydate Vintage
1 599 
Gewerblicher Händler
356
AT
Omega Stahl 42mm Automatik 210.30.42.20.01.001 gebraucht
Omega Seasmaster Diver 300M Automatik Stahl Ref. 210.30.42.20....
4 360 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl Automatik 215.32.43.21.04.001 neu
TOP
Omega Seamaster Planet Ocean 600M 43,5 MM America's Cup -...
7 499 
Gewerblicher Händler
565
DE
Omega Gelbgold 35mm Handaufzug gebraucht Österreich, Ma.Enzersdorf
TOP
Omega Vintage
950 
Privatverkäufer
 
AT
Omega Titan Automatik 2297.86.00 gebraucht
TOP
Omega Seamaster 300 M Chrono Diver Titanium 22978000
3 500 
Gewerblicher Händler
85
ES
Omega Stahl 40mm Handaufzug 145.0022 gebraucht Österreich, Wien
Omega Speedmaster Professional Moonwatch
Preis auf Anfrage
Gewerblicher Händler
94
AT
Omega Stahl 42mm Automatik 210.32.42.20.01.001 neu
TOP
Omega Seamaster Diver 300
4 100 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
230
ES
Omega Gelbgold 42mm Handaufzug 3194.50.00 gebraucht
Omega Speedmaster Moonwatch Gold lim 250 from 1992
38 950 
Gewerblicher Händler
326
DE
Omega Gelbgold 34.3mm Automatik 14381 gebraucht Österreich, Baden bei Wien
Omega Constellation Ref.14381 BJ.1961
2 500 
Gewerblicher Händler
205
AT
Omega Gold/Stahl 34mm Quarz 198.0111 neu
TOP
Omega N.O.S. OMEGA CONSTELLATION CHRONOMETER QUARTZ Vintage...
1 735 
Gewerblicher Händler
719
ES
Omega Stahl 41.5mm Automatik 2537.80.00 gebraucht
Omega Seamaster Diver 300M Chronometer Limitiert Herrenuhr...
5 410 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 40mm Handaufzug 435.13.40.21.02.001 neu
TOP
Omega De Ville Trésor - 435.13.40.21.02.001 - White DIAL TOP
5 249 
Gewerblicher Händler
565
DE
Omega Stahl 42mm Handaufzug 310.30.42.50.01.001 neu
TOP
Omega Speedmaster Moonwatch Co-Axial Master Chronometer
6 700 
Gewerblicher Händler
 
IT
Omega Stahl Quarz 1886.79.36 gebraucht
TOP
Omega Constellation Quadrella Mother Pearl Dial with Jewels
1 800 
Gewerblicher Händler
85
ES
Omega Stahl 38mm Automatik 5240.5000 gebraucht Österreich, Wien
Omega Dynamic Chronograph
1 890 
Gewerblicher Händler
94
AT
Omega Stahl 42mm Automatik 210.32.42.20.06.001 neu
TOP
Omega Seamaster Diver 300 M
4 000 
Kostenloser Versand
Gewerblicher Händler
230
ES
Omega Titan 41mm Automatik 233.90.41.21.03.001 gebraucht Österreich, Innsbruck
Omega Seamaster 300 Co-Axial Ref: 23390412103001 41mm Caliber...
5 795 
Gewerblicher Händler
107
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 31130423001005 neu Österreich, Baden bei Wien
Omega Speedmaster Moonwatch Professional BJ.11-2020
5 800 
Gewerblicher Händler
205
AT
Omega Roségold 44mm Automatik 167.1702 gebraucht Österreich, Linz
Omega De Ville Escapement 18 kt. Gold co axial limited Edition...
6 199 
Gewerblicher Händler
356
AT
Omega Stahl 39mm Automatik 2503.30.00 gebraucht
Omega Seamaster Aqua Terra Co-Axial Automatik Stahl Herrenuhr...
3 310 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 41mm Automatik 1819.51.91 neu
TOP
Omega Constellation Double Eagle - MEGA RARE - NEW 2021 - Ref....
5 999 
Gewerblicher Händler
565
DE
Omega Stahl 41mm Automatik 4847.30.31 gebraucht Österreich, Mondsee
TOP
Omega De Ville Co-Axial Chronometer Rattrapante
4 190 
Privatverkäufer
 
AT
Omega Stahl Handaufzug 105.012 gebraucht
TOP
Omega Speedmaster
19 500 
Gewerblicher Händler
 
IT
Omega Stahl 36mm Automatik 166.0188 gebraucht Österreich, Wien
Omega Genéve Day Date Automatik Ref. 166.0188
978 
Gewerblicher Händler
94
AT
Omega Gold/Stahl 41mm Automatik 33120425101002 gebraucht Österreich, Wien
Omega Speedmaster ’57
8 950 
Gewerblicher Händler
141
AT
Omega Roségold 37,10mm Handaufzug 33.3 gebraucht
TOP
Omega Chronograph Cal. 33.3 rose gold 37mm
7 500 
Gewerblicher Händler
286
ES
Omega Stahl 34mm Automatik 2848 gebraucht Österreich, Baden bei Wien
Omega Seamaster Vintage Black Dial
2 200 
Gewerblicher Händler
205
AT
Omega Stahl 41mm Automatik 1519.51.00 gebraucht Österreich, Innsbruck
Omega Constellation Double Eagle Ref: 15195100 Co Axial...
4 495 
Gewerblicher Händler
107
AT
Omega Gold/Stahl 39mm Automatik 175.0032 gebraucht
Omega Speedmaster Reduced Chronograph Stahl / Gold Automatik...
2 990 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 42mm Automatik 210.30.42.20.01.002 neu
TOP
Omega Seamaster Diver 300 - NEKTON - 210.30.42.20.01.002 -...
5 640 
Gewerblicher Händler
565
DE
Omega Stahl 41.5mm Automatik 331.12.42.51.02.002 gebraucht Österreich, Baden
Omega Speedmaster '57 Co-Axial Chronograph 41.5mm - Full Set
5 199 
Gewerblicher Händler
538
AT
Omega Stahl 44mm Automatik 210.30.44.51.01.001 neu
TOP
Omega Seamaster Diver 300 M Chronograph 44mm
5 890 
Gewerblicher Händler
409
DE
Omega Weißgold 30mm Handaufzug Omega deville lady gebraucht Österreich, Linz
Omega Deville Lady 18 Kt. Gold with diamond bezel serviced
3 399 
Gewerblicher Händler
356
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 31130423099002 gebraucht Österreich, Wien
Omega Speedmaster Apollo XVII
7 200 
Gewerblicher Händler
141
AT
Omega Gelbgold 25mm Quarz 1177.75.00 gebraucht
Omega Constellation Lady MOP Dial Dia Bezel 18 ct Gold
4 995 
Gewerblicher Händler
326
DE
Omega Stahl 42mm Handaufzug Speedmaster Professional Moonwatch gebraucht Österreich, Baden bei Wien
Omega Speedmaster Moonwatch glass back
6 800 
Gewerblicher Händler
205
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 311.30.42.30.01.002 gebraucht Österreich, Innsbruck
Omega Speedmaster Moonwatch Apollo 11 Ref: 311.30.42.30.01.002...
6 495 
Gewerblicher Händler
107
AT
Omega Stahl 44mm Automatik 212.30.44.50.01.001 gebraucht
Omega Seamaster Diver 300M Co-Axial Chronograph 212.30.44.50.0...
4 150 

Direkt von Chrono24

DE
Omega Stahl 42mm Automatik 176.0012 gebraucht
TOP
Omega Speedmaster Mark 4.5
2 888 
Gewerblicher Händler
168
CH
Omega Titan 41mm Automatik 233.60.41.21.03.001 gebraucht Österreich, Baden
Omega Seamaster 300 Co-Axial Titanium / Rose Gold Blue
9 000 
Gewerblicher Händler
538
AT
Omega Stahl 42mm Handaufzug 145022 -69ST gebraucht
Omega Speedmaster Pre Moon -- Original Bracelet / DON / ---
8 390 
Gewerblicher Händler
80
DE
Omega Stahl 42mm Handaufzug 35693100 gebraucht
TOP
Omega Apollo 11 Speedmaster 35th Anniversary Limited Edition
12 500 
Gewerblicher Händler
 
IT

Omega: Präzision zwischen Tiefsee und Weltraum

Omega steht für Zuverlässigkeit und Präzision – das wussten schon die Astronauten der Apollo-Missionen bei ihren Flügen zum Mond zu schätzen. Innovationen wie die Co-Axial-Hemmung und Master Chronometer stärken den guten Ruf der Marke bis heute.

Von Chrono24 Zuletzt aktualisiert am 26. Januar 2021

Erhalten Sie Informationen zu:


Innovation und Tradition seit 1848

Omega besteht seit Mitte des 19. Jahrhunderts und hat sich in seiner langen Geschichte den Ruf erarbeitet, zuverlässige, präzise und funktionsreiche Uhren zu produzieren. Auf dem Gebiet der Uhrwerktechnik tat sich Omega zuletzt unter anderem mit der Co-Axial-Hemmung hervor. Diese Innovation mit geringerer Gleitreibung sorgt für eine höhere Präzision und schützt das Werk effektiv vor Stößen.

Im Programm von Omega finden sich einige der berühmtesten Armbanduhren der Welt. Ein Beispiel ist die Speedmaster Professional Moonwatch, die im Sommer 1969 die ersten Astronauten auf den Mond begleitete. Die Uhr hatte sich damals in einem strengen Auswahlverfahren durchgesetzt. Zur Freude vieler Fans präsentierte Omega im Jahr 2020 und pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Mondlandung zwei neue Modelle der Speedmaster. Das Besondere: Die Uhren, die wahlweise in Platin oder Edelstahl erhältlich sind, verfügen über eine Neuauflage des legendären Kalibers 321, das bereits in der original Moonwatch zum Einsatz kam.

Berufs- und Sporttaucher greifen seit rund 60 Jahren gerne zu Modellen der umfangreichen Kollektion Seamaster. Uhren dieser Reihe hatten in der Vergangenheit diverse Leinwandauftritte als Dienstuhr des britischen Geheimagenten James Bond. Omega lancierte im Jahr 2019 pünktlich zum ursprünglich geplanten Start des Bond-Streifens Keine Zeit zu sterben eine unlimitierte Edition der Seamaster Diver 300M, die bei Freunden und Fans äußerst beliebt ist. Mit der Ploprof bietet Omega eine optisch außergewöhnliche Taucheruhr an, die es auf eine Wasserdichtheit von 1200 m (120 bar) bringt.

Neben den technisch orientierten Toolwatches stellt Omega auch klassische, elegante Zeitmesser wie die De Ville, Constellation und Globemaster her. Bei diesen Kollektionen kommen auch Edelmetalle wie Rot- oder Gelbgold zum Einsatz, die den Luxuscharakter dieser Zeitmesser unterstreichen.

Kaufgründe für eine Uhr von Omega

  • Weltberühmte Modelle wie Speedmaster und Seamaster
  • Seamaster Ploprof 1200M bis zu 1200 m (120 bar) wasserdicht
  • Co-Axial-Hemmung: unempfindlich gegenüber Erschütterungen
  • Seamaster Aqua Terra unempfindlich gegenüber starken Magnetfeldern
  • Limitierte Editionen wie „Snoopy“ oder „Spectre“

Preisübersicht zu Uhren von Omega

Modell / Referenz Preis (ca.) Merkmale
De Ville Tourbillon / 528.53.44.21.03.001 90.000 EUR Rotgoldgehäuse, Tourbillon
Speedmaster Professional Snoopy / 311.32.42.30.04.003 33.600 EUR Weißes Zifferblatt, limitiert auf 1970 Stück
Seamaster Bullhead Chronograph / 225.12.43.50.01.001 6.100 EUR Drücker bei 11 und 1 Uhr
„New Moon“ / 310.30.42.50.01.001 6.100 EUR (UVP) Co-Axial-Kaliber 3861
Seamaster Ploprof 1200M / 224.30.55.21.01.001 6.000 EUR Krone links, bis 1200 m wasserdicht, Heliumventil
Constellation Globemaster / 130.30.39.21.03.001 5.000 EUR Blaues Zifferblatt, Pie Pan-Dial
Seamaster Aqua Terra 150M GMT / 231.10.43.22.03.001 4.900 EUR Zweite Zeitzone, Edelstahl
Seamaster 300 / 233.30.41.21.01.001 4.300 EUR Retro-Design, bis 300 m (30 bar) wasserdicht
Speedmaster Professional / 311.30.42.30.01.005 4.000 EUR Moonwatch, Hesalitglas
Seamaster Planet Ocean 600M / 232.30.46.21.01.001 4.000 EUR Bis 600 m (60 bar) wasserdicht, Heliumventil

Was kostet eine Omega Speedmaster?

Die Speedmaster Professional Moonwatch ist eines der Zugpferde von Omega. Der 1957 erstmals vorgestellte Chronograph war eigentlich für den Rennsport konzipiert, gehörte aber seit Mitte der 1960er-Jahre zur Ausrüstung der NASA-Astronauten. Dank der Apollo-11-Mission im Jahr 1969 ging er als erste Uhr auf dem Mond in die Geschichte ein. Seither hat Omega den Zeitmesser in zahlreichen Varianten aufgelegt. Der originalen Moonwatch am nächsten kommt dabei die Speedmaster Professional. Diese Uhr ist mit dem Handaufzugskaliber 1861 ausgestattet und besitzt – historisch korrekt – ein Plexiglas und einen Edelstahlboden. Am Stahlarmband kostet diese Uhr im neuwertigen Zustand etwa 3.800 EUR. Bei einer gebrauchten Uhr werden Sie bei Chrono24 ab ca. 3.200 EUR fündig.

Wenn Sie die Variante mit Glas und Boden aus Saphirkristall bevorzugen, sollten Sie knapp 500 EUR mehr einplanen. Für ein Vintage-Modell, wie die Referenz 2998 aus den 1960er-Jahren, sollten Sie mit einem Preis um 15.500 EUR rechnen.

Beliebte Sammlermodelle sind oft limitiert und haben ein gutes Wertsteigerungspotenzial. So kostet die im Jahr 2017 vorgestellte „Speedy Tuesday“ im ungetragenen Zustand bereits rund 9.000 EUR gegenüber dem Listenpreis, der bei 5.400 EUR lag. Die Nachfolgerin „Speedy Tuesday Ultraman“ stellte Omega im Jahr 2018 vor und war schnell ausverkauft. Der Listenpreis betrug damals 6.020 EUR, im Jahr 2020 wird die Uhr bereits für ca. 8.300 EUR gehandelt. Beide Modelle sind auf 2012 Exemplare limitiert.

Omega fertigt die Moonwatch auch komplett aus Gold. Die 2019 vorgestellte „ Apollo 11 50th Anniversary Moonshine“ aus 18-karätigem Gold kostet um 35.000 EUR.

Das Gehäuse der Speedmaster „Dark Side of the Moon“ ist komplett schwarz gehalten und aus kratzfester Keramik gefertigt. Für dieses Modell ist eine Investition von etwa 7.600 EUR erforderlich.

Deutlich teurer sind noch begehrtere Modelle wie die Speedmaster „Snoopy“ mit weißem Zifferblatt, auf dem der aus der amerikanischen Zeichentrickserie Peanuts bekannte Hund Snoopy abgebildet ist. Diese Uhr kostet im neuwertigen Zustand bereits rund 34.000 EUR. Der Gebrauchtpreis liegt bei etwa 27.500 EUR.

Die Neuauflage des Kalibers 321

Wenn Sie besonderen Wert auf Authentizität legen, dann sollten Sie sich die zwei Speedmaster-Modelle ansehen, die Omega mit dem historischen Handaufzugskaliber 321 ausstattet. Das Gehäuse der pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Mondlandung lancierten Version besteht aus Platin. Das Zifferblatt ist aus schwarzem Onyx-Schmuckstein gefertigt, für die drei Hilfszifferblätter verwendet Omega Mondgestein. Der Preis für diese exklusive Uhr liegt auf Chrono24 bei etwa 64.000 EUR. Der Listenpreis beträgt hingegen „nur“ 58.200 EUR. Somit bietet das Modell die Möglichkeit einer stabilen Wertanlage.

Ein wenig günstiger wird es, wenn Sie sich für die Variante aus Edelstahl entscheiden. Omega präsentierte dieses Modell im Jahr 2020. Als Reminiszenz an die Referenz 105.003 „Ed White“ kommt diese Uhr mit nur 39,7 mm aus. Auch hier liegt der Handelspreis über der unverbindlichen Preisempfehlung von Omega. Während der Hersteller „lediglich“ 13.800 EUR aufruft, liegt der Marktpreis für ein neuwertiges Modell bei ca. 17.700 EUR.

2021 – „New Moon“ mit Kaliber 3861

Omega gab im Januar 2021 bekannt, dass das Unternehmen die bisherige Moonwatch-Referenz (311.30.42.30.01.005) einstellt und durch die so bezeichnete „New Moon“ ersetzt. Neben kleineren optischen Veränderungen spendierte Omega der neuen Referenz 310.30.42.50.01.001 ein völlig neues Uhrwerk. Das Handaufzugskaliber 3861 verfügt über eine Co-Axial-Hemmung, ist vom Eidgenössischen Institut für Metrologie (METAS) als Master Chronometer zertifiziert und widersteht Magnetfeldern von bis zu 15.000 Gauß.

Das Edelstahlgehäuse ist mit seinem Durchmesser von 42 mm identisch mit dem Gehäuse der Vorgängerin. Weiterhin verfügt die Uhr über das obligatorische Hesalitglas und einen verschraubten Edelstahlboden. Wenn Sie ein Deckglas und einen Boden aus Saphirkristall bevorzugen, dann ist die Referenz 310.30.42.50.01.002 die passende Moonwatch.

Die neuen Varianten sind auf Chrono24 noch selten anzutreffen. Der Listenpreis für die Moonwatch mit Hesalitglas beträgt 6.100 EUR, die Version mit Saphirglas kostet laut unverbindlicher Preisempfehlung 7.000 EUR. In beiden Fällen erhalten Sie die Uhr mit dem leicht überarbeiteten Armband aus Edelstahl, das sich von 20 mm an den Bandanstößen auf 15 mm an der Schließe verjüngt.

„New Moon“ aus Rot- und Weißgold

Omega lancierte zeitgleich zu den Moonwatch-Varianten aus Edelstahl neue Versionen aus Rot- und Weißgold. Gehäuse und Armband der Referenznummer 310.60.42.50.01.001 bestehen aus der hausinternen Rotgoldmischung Sedna-Gold. Aus dem gleichen Material sind die Zeiger und Indizes gefertigt. Der Listenpreis für den auffälligen Chronographen beträgt 34.100 EUR. Der Auftritt der Weißgold-Moonwatch (Ref. 310.60.42.50.02.001) ist hingegen ein wenig dezenter. Die Uhr verfügt über ein silberfarbenes Zifferblatt mit Sonnenschliff und kostet laut Hersteller 44.300 EUR.

Weitere Speedmaster-Modelle

Neben den Moonwatch-Modellen umfasst die Kollektion noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Varianten. So stellte Omega im Jahr 2017 – zum 60-jährigen Jubiläum der Speedmaster – den ´57 Chronograph mit einem Durchmesser von 38,6 mm vor. Im Gegensatz zu den geschwungenen Hörnern der Moonwatch-Modelle besitzt diese Uhr sogenannte Straight Lugs, also gerade Hörner, wie sie das Urmodell im Jahr 1957 ebenfalls hatte. Diese besonders klassische Uhr ist auf 3557 Exemplare limitiert und kostet im neuwertigen Zustand etwa 7.200 EUR, gebraucht werden Sie ab ca. 6.400 EUR fündig.

Mögen Sie es hingegen lieber etwas moderner, sind Modelle wie die Skywalker X-33 und die Spacemaster Z-33 vielleicht interessant für Sie. Diese quarzbetriebenen Multifunktionsuhren bieten neben analoger und digitaler Anzeige zahlreiche Funktionen wie eine zweite Zeitzone, Chronograph, Ewigen Kalender und Alarm. Planen Sie für diese Modelle zwischen 3.600 EUR und 4.100 EUR ein. Vornehmlich an Damen richtet sich hingegen die Speedmaster 38, die Sie mit 38 mm großem Goldgehäuse und Diamantbesatz für ca. 6.600 EUR kaufen können.

Highlights der Omega Speedmaster

  • Moonwatch war erste Uhr auf dem Mond
  • Limitierte Sondereditionen mit Wertsteigerungspotenzial
  • Dark Side of the Moon mit Gehäuse aus Keramik
  • Zwei Modelle mit dem legendären Kaliber 321
  • Aus vielen verschiedenen Materialien erhältlich
BEST OMEGA EVER? | SPEEDMASTER PROFESSIONAL | 311.30.42.30.01.005 - Chrono24 Zoom

Das kostet eine Seamaster 300

Die Kollektion Seamaster ist ein weiterer bedeutender Eckstein im Programm von Omega. Auch hier bietet der Schweizer Hersteller eine ganze Reihe zum Teil sehr unterschiedlicher Modelle an, die sich alle durch eine erhöhte Wasserdichtigkeit auszeichnen. Eines der bekanntesten Modelle der Reihe ist die bis zu 300 m wasserdichte Seamaster 300, die es in verschiedenen Materialien gibt. Eine besonders klassisch gehaltene Variante ist die Referenz 233.30.41.21.01.001, die mit dem Omega Co-Axial Kaliber 8400 ausgestattet ist. Gehäuse und Armband dieser Uhr im Retro-Look besteht aus Edelstahl, das Zifferblatt und die Keramiklünette sind schwarz gehalten. Der Preis für ein neuwertiges Exemplar liegt bei rund 4.300 EUR, im gebrauchten Zustand werden Sie schon für ca. 3.700 EUR fündig.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Seamaster 300 in Gold sind, dann hat Omega zum Neupreis von etwa 23.000 EUR auch das passende Modell für Sie im Programm. Sollte Ihnen dieser Betrag zu hoch erscheinen, dann halten Sie einfach Ausschau nach einer gebrauchten Uhr, die Sie bereits für rund 15.500 EUR erwerben können. In letzterem Fall Sparen Sie fast 50 % gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung von 29.435 EUR.

Omega präsentierte im Rahmen der 1957 Trilogy eine Seamaster 300, die der allerersten Variante aus dem Jahr 1957 gewidmet ist. Wie die Speedmaster und Railmaster, die ebenfalls zu der Trilogy gehören, ist auch die Seamaster 300 auf 3557 Exemplare limitiert. Sie besteht aus Edelstahl und misst 39 mm im Durchmesser. Für diese Uhr am Edelstahlarmband sollten Sie im ungetragenen Zustand etwa 6.300 EUR einplanen. Gebraucht ist die Uhr mit ca. 5.100 EUR deutlich günstiger.


Diver 300M – Taucheruhren mit Heliumventil

Die Kollektion Diver 300M wird als Drei-Zeiger-Uhr und Chronograph in Größen für Damen und Herren angeboten. Eine klassische Herrenvariante ist die Referenznummer 210.30.42.20.01.001. Der Co-Axial Master Chronometer ist mit dem Omega-Kaliber 8800 ausgestattet. Besonderheiten sind das Heliumventil und das Wellenmuster auf dem schwarzen Zifferblatt. Diese Referenz verfügt über ein fünfreihiges Armband aus Edelstahl, das teilweise poliert ist. Halten Sie für ein ungetragenes Exemplar etwa 3.800 EUR bereit oder sparen Sie bei einer gebrauchten Uhr ca. 400 EUR.

In der Kollektion Diver 300M finden Sie auch Varianten in Bicolor-Optik. Diese Uhren können Sie wahlweise in Edelstahl mit Gelb- oder Rotgoldakzenten kaufen. Der Preis für ein ungetragene Exemplar in Stahl und Gelbgold am passenden Metallarmband beträgt etwa 7.000 EUR und gebraucht um 6.300 EUR.

Seamaster Diver 300M – James Bond 007 Edition

Omega präsentierte im Jahr 2019 zum James-Bond-Streifen Keine Zeit zu sterben eine Sonderedition der Seamaster Diver 300M. Das 42-mm-Gehäuse und das Armband der Uhr bestehen aus Titan. Die Lünette und das Zifferblatt sind aus Aluminium gefertigt und besitzen einen warmen Braunton. Das Omega Co-Axial Master Chronometer 8806 treibt die Uhr an. Der Preis für ein neuwertiges Exemplar beträgt bei Chrono24 ca. 8.400 EUR, eine gebrauchte Uhr ist mit 7.600 EUR etwas günstiger. Omega bietet diese 007 Edition auch am dreifarbigen NATO-Armband an. Die Preise liegen hier bei 7.600 EUR bzw. 7.000 EUR.


Ploprof – die Seamaster für Profis

An professionelle Anwender, die in große Tiefen abtauchen möchten, richtet sich die Modellreihe Ploprof 1200M. Uhren dieser Kollektion halten dem Wasser bis in Tiefen von 1200 m stand und verfügen über Profi-Features wie Heliumventil oder Sicherheitsdrücker für die Tauchlünette.

Die Ploprof 1200M kostet in der Standardversion aus Edelstahl neuwertig rund 6.000 EUR, gebraucht ist die Uhr für knapp 5.600 EUR nur unwesentlich günstiger. Wenn Sie sich für die Variante aus Titan und Sedna-Gold entscheiden, sollte Ihre Uhrenkasse mit rund 11.700 EUR gefüllt sein. Die Ploprof ist für besonders schmale Handgelenke allerdings ungeeignet, denn das eckige Gehäuse misst 55 mm x 48 mm.


Preise für Seamaster Planet Ocean 600M

Omega bietet die Kollektion Planet Ocean 600M in vielen Größen sowie Farb- und Materialkombinationen an. Bei den Modellen, die über einen Durchmesser von 37,5 mm bis 39,5 mm verfügen, handelt es sich um die Damen- bzw. Unisex-Modelle. Deutlich größer sind die Varianten mit einem Durchmesser von 43,5 mm bzw. 45,5 mm. Bei ersteren handelt es sich um klassische Drei-Zeiger-Uhren. Bestimmte Modelle verfügen allerdings über eine GMT-Funktion, sind also mit einem zusätzlichen Stundenzeiger ausgestattet. Die Chronographen der Reihe Planet Ocean besitzen einen Durchmesser von 45,5 mm und eignen sich – auch aufgrund ihrer beträchtlichen Bauhöhe – vor allem für kräftige Handgelenke.

Für eine klassische Planet Ocean 600M aus Edelstahl, mit drei Zeigern und einem Durchmesser von 43,5 mm sollten Sie im ungetragenen Zustand etwa 4.400 EUR einplanen, gebrauchte Uhren kosten rund 400 EUR weniger. Die Variante in Rotgold mit GMT-Funktion am Lederarmband liegt preislich auf einem deutlich höheren Niveau. Hier werden gut 18.000 EUR fällig. Immerhin: gebraucht ist die Uhr rund 4.500 EUR günstiger.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Planet Ocean 600M mit Chronographenfunktion sind, dann liegt der Einstiegspreis für ein Edelstahlmodell am Lederarmband im ungetragenen Zustand bei ca. 5.500 EUR. Gebraucht sollten Sie etwa 4.900 EUR einplanen. Die Variante aus Rotgold am Lederarmband kostet hingegen neuwertig knapp 21.000 EUR gegenüber 14.000 EUR für ein gebrauchtes Exemplar. Die Preise für Damen- bzw. Unisex-Modelle liegen ungetragen zwischen 3.300 EUR für eine einfache Edelstahluhr und 21.000 EUR für eine Variante aus Rotgold und mit Edelsteinbesatz.


Bullhead, Railmaster und Aqua Terra

Die Seamaster-Serie bietet mit der Bullhead, der Railmaster und der Aqua Terra 150M drei weitere interessante Modelle. Besonders die Bullhead, die aufgrund der oben angebrachten Drücker an den Kopf eines Stieres erinnert, ist bei Sammlern beliebt. Modelle aus der aktuellen Kollektion kosten ca. 6.000 EUR, gut 4.000 EUR mehr müssen Sie hingegen für gut erhaltene Vintage-Uhren des Chronographen aus dem Jahre 1969 einplanen.

Die Railmaster gehört – wie die Speedmaster und Seamaster – seit 1957 zum Programm von Omega und wurde ursprünglich für Menschen entwickelt, die starken elektromagnetischen Feldern ausgesetzt waren. Bis zu 15.000 Gauß können jüngere Modelle widerstehen. Planen Sie für eine Uhr aus der aktuellen Kollektion am Edelstahlarmband im neuwertigen Zustand ca. 3.500 EUR ein. Soll es ein Exemplar aus den 1950er- oder 1960er-Jahren sein, steigt der Preis schnell auf über 15.000 EUR.

Ihnen gefällt das Design der Vintage-Railmaster, Sie suchen aber eine zuverlässige Alltagsuhr? Dann sollten Sie sich einmal die Railmaster 1957 Trilogy ansehen, die Omega 2017 anlässlich des 60-jährigen Jubiläums herausbrachte. Die Uhr ist nahezu baugleich mit dem Vintage-Modell, jedoch mit einem modernen Uhrwerk ausgestattet. So tickt in der auf 3557 Exemplare limitierten Uhr das Master Chronometer Kaliber 8806. Preislich liegt der Zeitmesser im neuwertigen Zustand bei etwa 5.000 EUR. Gebraucht sollten Sie etwa 4.200 EUR einplanen.

Aqua Terra – im Wasser und an Land zu Hause

In der Reihe Aqua Terra verbindet Omega die Geradlinigkeit einer Toolwatch mit der Eleganz einer Dresswatch. Gold und Verzierungen mit Diamanten findet man genauso wie Perlmutt-Zifferblätter und Krokolederarmbänder. Beim Gehäusedurchmesser haben Sie die Wahl zwischen 38 mm und 41 mm. Einfache Modelle aus Edelstahl können Sie ab 3.900 EUR bekommen, gebraucht kosten sie etwa 3.000 EUR. Mit GMT-Funktion oder als Chronograph werden ca. 5.000 EUR fällig. Sind Gold und Diamanten im Spiel, steigt der Preis in Regionen von 11.000 EUR bis 35.000 EUR.

Omega präsentierte im Jahr 2019 die Seamaster Aqua Terra 150M Ultra Light aus sogenanntem Gamma Titan. Die Uhr mit einem Durchmesser von 41 mm bringt lediglich 55 Gramm auf die Waage. Entwickelt wurde die Aqua Terra zusammen mit dem Golfprofi Rory McIlroy, dessen Ziel es war, eine besonders komfortable Uhr für sportliche Aktivitäten zu kreieren. Um das Gewicht noch weiter zu optimieren, fertigt Omega sogar das METAS-Kaliber 8928 mit Handaufzug aus Titan. Wenn Sie sich für dieses Leichtgewicht interessieren, können Sie für ein ungetragenes Exemplar etwa 40.000 EUR investieren.

Deutlich günstiger ist die Aqua Terra 150M Worldtimer mit Weltzeitfunktion, die Omega ebenfalls 2019 lancierte. Das Besondere an dieser Uhr ist das Manufakturkaliber 8938, das die Erde mit dem Nordpol im Mittelpunkt des Zifferblatts zeigt. Dieses Modell kostet im neuwertigen Zustand und am Kautschukarmband rund 7.200 EUR. Wenn Sie die Worldtimer in Rotgold Ihr Eigen nennen möchten, sollten Sie ca. 18.000 EUR bereithalten.

Merkmale der Seamaster-Uhren

  • Wasserdicht zwischen 300 m (30 bar) und 1200 m (120 bar)
  • Drei-Zeiger-Uhren und Modelle mit Chronographen oder GMT-Funktion
  • Aqua Terra 150M Ultra Light aus Gamma Titan
  • Präzise Manufakturkaliber, teilweise extrem antimagnetisch
  • Limitierte Editionen der Trilogy-Reihe

Constellation und De Ville – klassische Eleganz

Mit der Modellreihe Constellation verfolgt Omega einen weniger technischen Ansatz als mit der Speedmaster und der Seamaster. Die Serie erschien 1952. Frühe Modelle sind häufig schlicht-elegante Drei-Zeiger-Uhren. Im Laufe der Jahrzehnte hat die Constellation jedoch einige Änderungen erfahren. Seit den 1980er-Jahren prägt eine feststehende Lünette mit römischen Ziffern das Erscheinungsbild vieler Modelle. Bei 3 Uhr und bei 9 Uhr befinden sich jeweils zwei kleine Erhöhungen, die sogenannten Krappen. Mit der Modernisierung des Designs hielten auch besonders hochwertige Quarzwerke Einzug. Seit 1967 bietet Omega die Serie auch für Damen an. Diamanten und Gold werten einige Modelle zusätzlich auf.

Die Preise für solch verzierte Schmuckstücke klettern schnell auf 25.000 EUR bis 100.000 EUR. Schlichtere Edelstahlmodelle sind hingegen schon für 1.800 EUR bis 4.000 EUR zu haben. Vintage-Modelle aus den 60er-Jahren finden Sie sogar schon ab deutlich unter 1.000 EUR.

Omega ergänzte im Jahr 2020 die Constellation-Kollektion um einige neue Modelle. Zur Auswahl stehen seitdem Uhren mit Durchmessern von 39 mm und 41 mm. In letzteren ticken wahlweise die automatischen Omega Co-Axial Master Chronometer-Kaliber 8900 oder 8901. Erhältlich sind die Uhren wahlweise in Edelstahl, Gelbgold, Sedna-Gold oder Bicolor. Die Preise liegen hier – je nach Material – zwischen 4.900 EUR und 15.000 EUR für eine ungetragene Uhr.

De Ville – stilvoll und elegant

Von einer noch klassischeren Seite als die Constellation zeigt sich die De Ville. Mit einigen Modellen dieser Kollektion spricht Omega ein Publikum an, das sich wohl auch für eine Blancpain oder eine Breguet begeistern könnte. Hier findet man Elemente wie römische Ziffern, Werke mit Tourbillon sowie Gehäuse aus Weiß-, Rosé- oder Gelbgold, die sich zum konservativen Stil der De Ville vereinen. Bei den Damenmodellen dieser Serie nutzt Omega teilweise auch Diamanten, um die Lünette der Uhren zu verzieren. Die Anfänge der De Ville reichen bis in die 1960er-Jahre zurück.

Besonders interessant sind die Herrenuhren der Tourbillon-Reihe. Die Referenz 528.53.44.21.03.001 ist eine Vertreterin aus Sedna-Gold mit einem Durchmesser von 44 mm. In dieser Uhr gibt das Kaliber Omega 2638 den Takt vor. Das automatische Werk besitzt eine Schwungmasse aus Platin und einen Tourbillon-Käfig aus Titan, der sich einmal pro Minute um die eigene Achse dreht. Das Uhrwerk ist auf der Rückseite mit den Initialen des Uhrmachers versehen. So viel Exklusivität hat natürlich ihren Preis, der in diesem Fall laut unverbindlicher Preisempfehlung exakt 145.700 EUR beträgt.

Etwas günstiger sind die quarzgesteuerten Damenuhren aus der Kollektion Trésor. Das Gehäuse der Referenznummer 428.58.36.60.11.001 besteht aus 18-karätigem Gold und ist an den oberen Flanken mit Diamanten besetzt. Der Durchmesser des Gehäuses beträgt 36 mm. Das Omega-Kaliber 4061 mit „Long Life“-Funktion treibt die Uhr an. Zifferblatt und Armband sind bordeauxfarben. Der Neupreis beträgt bei Chrono24 etwa 6.500 EUR, gebrauchte Exemplare sind noch rar.


Die Geschichte von Omega

Schon im 19. Jahrhundert begann die (Vor-)Geschichte von Omega: Der Schweizer Louis Brandt startete 1848 in La Chaux-de-Fonds im Kanton Neuenburg die Herstellung von Taschenuhren. Er schloss Verträge mit lokalen Zulieferern und verkaufte seine Erzeugnisse von Italien über England bis nach Skandinavien. Die Brandt-Söhne zogen mit der Firma an den heutigen Standort nach Biel um. Erst 1903, als die dritte Generation die Führung übernahm, wurde der 1894 eingeführte Markenname Omega offiziell registriert.

Der Name sollte die hohe Qualität der Uhren zum Ausdruck bringen, denn Omega ist der letzte Buchstabe im griechischen Alphabet und wird metaphorisch gern mit „Vollendung“ gleichgesetzt.

Im Jahr 1930 schloss sich Omega mit dem Mitbewerber Tissot zusammen, beide Marken blieben jedoch für sich bestehen. Omega bediente den Luxusuhrensektor, Tissot die Mittelklasse. Als die Quarzkrise die Schweizer Uhrenindustrie schwer in Bedrängnis brachte, kamen beide Marken im Jahr 1983 bei der neu gegründeten Swatch Group unter. Zu diesem Konzern gehört Omega auch heute noch.

Technische Innovationen, Olympische Spiele und berühmte Träger

Im Laufe der Jahrzehnte machte der Hersteller immer wieder durch technische Innovationen auf sich aufmerksam. 1906 stellte Omega die erste Armbanduhr mit einer Minutenrepetition vor, einem besonders komplizierten Schlagwerk. Im Jahr 1932 war die Firma aufgrund der Genauigkeit ihrer Produkte erstmals für die Zeitnahme der Olympischen Spiele in Los Angeles zuständig. 1952 führte Omega bei den Sommerspielen in Helsinki die elektronische Zeitmessung ein.

Der Hersteller erreichte mit seinen Quarz-Chronometern der 1970er-Jahre eine neue Stufe der Präzision. Sie fand ihren Höhepunkt mit dem Kaliber 1525 in den Schiffsuhren für die französische Marine: Es handelte sich um Spezialanfertigungen, geliefert in Edelholzkisten mit Messingbeschlägen. Sie wichen im Jahr um weniger als 5 Sekunden von der korrekten Zeit ab.

Zu den neuesten Errungenschaften der Entwickler aus der Schweiz zählt eine besondere Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern. Im Oktober 2013 bildete eine Seamaster Aqua Terra den Auftakt zu einer neuen Generation von Uhren mit Kalibern, die auch bei einer Magnetstärke von 15.000 Gauß unbeeindruckt bleiben. Das nicht magnetische Halbmetall Silizium ist für diese Eigenschaft verantwortlich. Omega entwickelte 2015 ein eigenes Gütesiegel für unmagnetische Uhren.

Die Vorzüge einer Omega haben viele bekannte Persönlichkeiten überzeugt, reale wie fiktive. Allen voran den englischen Geheimagenten James Bond, der 1995 für Goldeneye erstmals eine Seamaster als Dienstuhr nutzte. Auch der Ozeanograf Jacques Cousteau setzte bei vielen seiner Tauchgänge auf diese Modellreihe. Elvis Presley, King of Rock´n´Roll, trug 1960 während seiner Stationierung als GI in Deutschland eine Seamaster Calendar, als er zum Sergeant befördert wurde.

Doch nicht nur „Könige“, sondern auch mehr oder weniger gewählte Staatsoberhäupter und andere Prominente wissen die Marke zu schätzen. US-Präsident John F. Kennedy und Chinas Vorsitzender Mao Zedong entschieden sich für Omega. Michail Gorbatschow, ehemaliger Staatschef der Sowjetunion, wurde mit einem goldenen Zeitmesser der Constellation-Serie gesichtet. Und Schauspieler Tom Hanks besitzt eine Omega Speedmaster Professional – eine Reminiszenz an seine Hauptrolle im Weltraum-Drama Apollo 13.