09/01/2022
 7 Minuten

Die Top-Neuheiten der Geneva Watch Days 2022

Von Jorg Weppelink
OFP-169-Geneva_Watch_Days-2-1

Die größte Uhrenmesse des Jahres ist ohne Frage die Watches & Wonders, doch in den letzten Jahren haben immer mehr neue Veranstaltungen in die Uhrenbranche Einzug gehalten. So auch die Geneva Watch Days, die gerade in Genf stattfinden. Viele bekannte Marken haben auf der Messe spektakuläre Neuheiten präsentiert. Wir stellen Ihnen heute die besten neuen Uhren der Geneva Watch Days 2022 vor.

1. Tudor Pelagos 39

Tudor überraschte auf der Messe mit einer neuen, kleineren Version seiner Profi-Taucheruhr, der Pelagos. Dieses Modell trägt die unverwechselbare Tudor-Handschrift, greift beim Design aber nicht auf bereits Dagewesenes aus der Markengeschichte zurück. Bislang bot Tudor die Pelagos nur in 42 mm an – in Schwarz, Blau sowie in einer schwarzen Linkshänder-Variante namens Pelagos LHD. Die neue Pelagos 39 bietet den gleichen Look, mit ein paar kleinen Unterschieden. Zunächst einmal ist die neue Uhr aus Titan Grade 2 gefertigt, einem sehr leichten und angenehm zu tragenden Material. Das 39-mm-Gehäuse ist 11,8 mm hoch, hat einschließlich der Hörner eine Länge von 47 mm und ist bis 200 m (20 bar) wasserdicht. Das ist zwar deutlich weniger als bei der 42-mm-Version, die mit einer Wasserdichtigkeit von 500 m (50 bar) aufwartet, für die meisten von uns ist das jedoch immer noch mehr als ausreichend – es sei denn, Sie haben tatsächlich vor, mit der Uhr die Tiefen des Ozeans zu ergründen. Im Innern des Gehäuses befindet sich das Tudor-Kaliber MT5400 mit einer Gangreserve von 70 Stunden; es ist dasselbe Uhrwerk, das auch die Black Bay 925 antreibt. Im Gegensatz zum 42 mm großen Modell besitzt die Pelagos 39 kein Datumsfenster. Auf das Heliumventil wurde verzichtet, und der Rehaut wurde neu gestaltet. Was jedoch bleibt, ist der unverkennbare Tudor-Look mit Snowflake-Zeigern und quadratischen Indizes. Tudor bietet die Pelagos nun in derselben Größe an, wie die äußerst beliebten Modelle Black Bay Fifty-Eight und Black Bay Pro. Die Chancen stehen also gut, dass die neue 39-mm-Pelagos bei den Uhrenfans ankommt. Sie bekommen die Pelagos 39 mit Titanarmband für 4.170 EUR. Inklusive ist ein zusätzliches Kautschukband für diejenigen, die gerne einen anderen Look ausprobieren möchten. Wieder einmal hat Tudor eine vielversprechende neue Uhr herausgebracht. Uns gefällt sie in jedem Fall sehr!

2. Oris Divers Sixty-Five 12 Hour Calibre 400

Weiter geht es mit Oris. Der beliebte Uhrenhersteller aus Hölstein in der Schweiz hat uns zur Watches & Wonders Ende März bereits eine Reihe großartiger Neuheiten beschert. Oris stattet nach und nach immer mehr seiner Uhren mit dem hauseigenen Calibre 400 aus, wobei der Schwerpunkt bisher auf der Aquis-Kollektion sowie einigen limitierten Editionen der Divers Sixty-Five lag. Die Oris Divers Sixty-Five 12h Calibre 400 ist die erste nicht limitierte Uhr der Reihe, die von diesem herausragenden Manufakturkaliber angetrieben wird. Sie hat einen gängigen Durchmesser von 40 mm und präsentiert sich mit schwarzem Zifferblatt und schwarzer Lünette. Oris hat sich hier jedoch nicht für die normale Taucherlünette entschieden, sondern für eine 12-Stunden-Lünette, auf der die Zeit in einer zweiten Zeitzone abgelesen werden kann – ein praktisches Feature für alle, die gerne reisen. Das Calibre 400 bietet eindrucksvolle 120 Stunden Gangreserve und eine Ganggenauigkeit wie bei Chronometer-zertifizierten Uhren sowie einen Magnetfeldschutz. Oris gewährt 10 Jahre Garantie und empfiehlt einen Wartungsintervall von 10 Jahren. Hinzu kommt der brillante Retro-Look, der dieser gelungenen Uhr mit Sicherheit zum Erfolg verhelfen wird. Sie bekommen die Oris Divers Sixty-Five 12h Calibre 400 am schwarzen Lederarmband für 3.100 EUR und am Edelstahlarmband für 3.300 EUR. Letztere wird garantiert ein Hit.

3. DOXA Army

Ein weiteres Highlight der Geneva Watch Days kommt aus dem Hause DOXA. Der Uhrenhersteller ist vor allem für seine vor Retro-Charme sprühenden Neuauflagen der berühmten Sub 300 aus dem Jahr 1967 bekannt. Aber wussten Sie, dass die Marke auch Uhren für die Schweizer Armee anfertigt? Ende letzten Jahres brachte DOXA in Zusammenarbeit mit Watches of Switzerland eine DOXA Army aus Keramik in einer limitierten Auflage von 100 Exemplaren heraus. Die Uhr erinnert an ein Modell aus dem Jahr 1968, von dem DOXA eine kleine Anzahl an das Militär auslieferte. Die limitierte Neuauflage des Modells war im Handumdrehen ausverkauft. Doch nun lanciert DOXA fünf weitere Army-Modelle, diesmal in unbegrenzter Stückzahl. Eigentlich handelt es sich dabei um zwei verschiedene Modelle in mehreren Varianten. Modell Nummer eins ist eine Edelstahl-Uhr mit schwarzer Lünette, einem auffälligen Zifferblatt in Crème/Schwarz und orangefarbenen Zeigern. Diese Uhr gibt es mit einem Beads of Rice-Edelstahlarmband oder mit schwarzem Kautschukband. Modell Nummer zwei hat ebenfalls ein Edelstahlgehäuse sowie eine bronzene Lünette mit dunkelgrünem Keramikeinsatz. Die Kombination mit dem Zifferblatt in Crème/Schwarz und den orangen Zeigern sieht einfach umwerfend aus. Bei dieser Uhr haben Sie die Wahl zwischen einem Edelstahlarmband und einem Kautschukarmband in Grün oder Schwarz. Mit einer Größe von 42,5 mm × 44,5 mm, ist die neue DOXA Army eine sehr tragbare Uhr. Gut möglich, dass DOXA damit einen neuen Hit landen wird. Die schwarze Variante kostet am Edelstahlarmband 2.090 EUR und am schwarzen Kautschukband 2.050 EUR. Die Version in Stahl/Bronze bekommen Sie am Edelstahlarmband für 2.290 EUR und mit schwarzem oder grünem Kautschukarmband für 2.250 EUR.

Die neue „DOXA Army“-Reihe ist eine Hommage an die einst von DOXA für die Schweizer Armee hergestellten Einsatzuhren.

4. Bulgari Octo Finissimo Skeleton 8 Days

Bulgari hat uns zu den diesjährigen Geneva Watch Days eine ganze Reihe neuer Modelle geliefert. Am spannendsten sind dabei sicher die sechs neuen Modelle der Linie Bulgari Octo Finissimo. Wir werden uns hier auf die vier Goldmodelle konzentrieren – denn Gold liegt 2022 absolut im Trend. Beginnen wir mit der spektakulären Octo Finissimo Skeleton 8 Days. Sie ist die Nächste in Bulgaris Rekordserie der dünnsten Uhren der Welt. Mit den Uhren der Octo-Finissimo-Reihe hat Bulgari bereits Weltrekorde für das dünnste Tourbillon, die dünnste Minutenrepetition, die dünnste Automatikuhr, das dünnste automatische Tourbillon, den dünnsten Chronographen, den dünnsten Tourbillon-Chronographen, den dünnsten ewigen Kalender und die dünnste mechanische Uhr aufgestellt (wobei letzterer kürzlich von Richard Mille gebrochen wurde). Nun hat sich Bulgari mit der Octo Finissimo Skeleton 8 Days die Gangdauer vorgenommen und die Technik für eine achttägige Gangreserve in ein äußerst dünnes Gehäuse gepackt – nicht rekordverdächtig, aber dennoch beeindruckend. Wieder einmal hat der italienische Uhrenfabrikant alle Register gezogen und eine skelettierte Version seines Kultmodells geschaffen, welche eine Gehäusehöhe von nur 5,95 mm aufweist. Möglich wird dies durch das nur 2,5 mm hohe Bulgari-Kaliber BVL199SK. Das ultraflache Uhrwerk läuft bei Vollaufzug beeindruckende 192 Stunden, sprich 8 Tage. Verbaut ist das Werk ist in einem 40 mm großen Octo-Finissimo-Gehäuse aus Roségold in wunderschöner, charakteristischer Form. Ein wahrhaft atemberaubender Zeitmesser, den Sie für 38.500 EUR erwerben können.

Doch es wird noch besser: Bulgari hat auf der Messe auch beeindruckende neue Varianten der 40 mm großen Octo Finissimo Automatic in Roségold und Gelbgold präsentiert. Zuvor war das Modell lediglich in einer roségoldenen Version mit roségoldenem Zifferblatt erschienen, was für einen wunderbaren monochromen Look sorgte. Dieses Mal hat sich Bulgari für eine neue Roségold-Version mit braunem Zifferblatt entschieden, welche Teil der Standardkollektion sein wird und für 45.000 EUR erworben werden kann. Die Version aus Gelbgold ist mit dem gleichen braunen Zifferblatt ausgestattet. Sie ist allerdings auf 50 Exemplare limitiert und wird lediglich in den USA erhältlich sein. Warum? Weil Bulgari sein erstes Geschäft in den USA vor 50 Jahren eröffnete. Zu guter Letzt hat Bulgari eine neue Roségold-Version der 43 mm großen Chronograph GMT herausgebracht. Die Uhr hat ebenfalls ein braun lackiertes Zifferblatt sowie ein schokoladenbraunes Lederarmband und wird für 36.500 EUR erhältlich sein. Das starke Design der Octo Finissimo und die uhrmacherische Brillanz von Bulgari kommen in jeder dieser neuen Uhren zum Ausdruck.

Die Bulgari Octo Finissimo gibt es jetzt auch in Vollgold.

5. H. Moser & Cie. Streamliner Tourbillon Vantablack

Wir bleiben beim Thema Gold und kommen zu der brillanten neuen H. Moser & Cie. Streamliner Tourbillon Vantablack. Die Streamliner hat sich zu einer erfolgreichen Kollektion für H. Moser & Cie. entwickelt, bei der in den letzten Jahren immer wieder neue Modelle hinzukamen. Nun hat Moser seine moderne Luxussportuhr in einer ultra-exklusiven rotgoldenen Variante mit einem brillant gestalteten und integrierten Armband herausgebracht. Aber das ist noch nicht alles. Die Uhr verfügt über ein Vantablack-Zifferblatt – im schwärzesten aller Schwarztöne. Das „schwärzeste Material der Welt“ hat Moser bereits bei früheren Modellen verwendet und damit viel Beifall geerntet, aber in Kombination mit dem rotgoldenen Gehäuse und Armband ist es einfach atemberaubend. Noch mehr Highlights gefällig? Kein Problem: Auf der 6-Uhr-Position können Sie das Tourbillon in seiner ganzen Pracht bewundern. Es handelt sich dabei um ein Minutentourbillon, das Teil des brillanten Manufakturkalibers HMC804 ist. Das Uhrwerk inmitten des tiefschwarzen Zifferblatts in Aktion zu sehen, ist ein wahrhafter Genuss. Wenn Sie einen dieser grandiosen Zeitmesser Ihr Eigen nennen möchten, müssen Sie sich auf eine Investition von 114.000 EUR einstellen. Im Preis enthalten: ein absolut glänzender Auftritt.

6. MB&F LM Split Escapement EVO

Kommen wir nun zu einer weiteren High-End-Marke, die uns immer wieder mit ihren unglaublichen Uhren-Neuheiten überrascht. So auch dieses Jahr, denn mit der atemberaubenden LM Split Escapement EVO zaubert MB&F auf den Geneva Watch Days ein absolutes Highlight aus dem Hut. Die erste LM Split Escapement EVO erschien 2021 anlässlich des 50-jährigen Gründungsjubiläums der Vereinigten Arabischen Emirate als limitierte Edition. Nun lanciert MB&F die Uhr weltweit und spendiert ihr dafür ein neues, spektakuläres Farbschema mit eisblauem Zifferblatt und grauen Hilfszifferblättern. Der Name EVO verweist auf die spezielle Gehäusekonstruktion der EVO-Serie. Die Uhr ist bis 80 m (8 bar) wasserdicht, hat eine verschraubte Krone, ein integriertes Kautschukarmband, Super-LumiNova auf den Anzeigeelementen und ein lünettenloses Design. Im Innern des Gehäuses ist das Uhrwerk an einem stoßdämpfenden „FlexRing“-System aufgehängt – eine sehr spezielle Konstruktion und ein außergewöhnlicher Anblick. Darüber hinaus hat MB&F das Uhrwerk um 30 Grad gedreht, was der Uhr eine völlig neue Ästhetik verleiht, die schlichtweg spektakulär ist. Wenn Sie einen dieser wirklich beeindruckenden Zeitmesser besitzen möchten, müssen Sie mit einem Preis von 75.000 EUR rechnen. Sie bekommen dafür allerdings nicht nur eine Uhr, sondern ein echtes Kunstwerk fürs Handgelenk.

7. Urwerk UR-100V UltraViolet

Die letzte Uhr auf unserer Liste ist die wahrhaft spektakuläre Urwerk UR-100V UltraViolet. Urwerk ist eine Marke des oberen Luxussegments, die für ihre futuristisch anmutenden Zeitmesser mit bahnbrechender Technik bekannt ist. In der Kollektion UR-100V finden Sie Uhren, die mit der markentypischen Satelliten-Komplikation ausgestattet sind. Für die neue UltraViolet hat der Uhrenhersteller einmal kräftig im Farbtopf gerührt. Herausgekommen ist dabei eine lilafarbene Version des ikonischen Urwerk-Zeitmessers mit einem weißen Kautschukband. Es gibt ja bereits einige lila Uhren auf dem Markt, aber diese ist von allen wohl die spektakulärste. Ihr Titangehäuse wird sand- und kugelgestrahlt und anschließend mit einer violettfarbenen DLC-Beschichtung versehen. Das Kaliber 12.02 mit seinen drei Satellitenscheiben für die Zeitanzeige ist ebenfalls in Violett ausgeführt. Hellere Farbtöne finden sich vereinzelt in den lindgrünen Anzeigeelementen. Diese Urwerk UR-100V UltraViolet sieht einfach sensationell aus. Sie wird in einer Auflage von 25 Stück hergestellt und kostet 55.000 CHF (ca. 56.000 EUR) zuzüglich Mehrwertsteuer.

Und damit haben Sie einen ersten Einblick in die spektakulärsten Neuheiten der Geneva Watch Days 2022 erhalten. Wie Sie sehen, gibt es viele faszinierende neue Uhren zu entdecken, und es werden in den kommenden Tagen sicher noch mehr. Schauen Sie wieder rein, wir halten Sie auf dem Laufenden!


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

CAM-1370-Geneva-Watch-Days-2-1
09/01/2023
Geneva Watch Days
 13 Minuten

Live Updates: Geneva Watch Days 2023

Von Chrono24
Enthüllt: Oris-Neuheiten auf den Geneva Watch Days 2023. Copyright: Oris SA
08/29/2023
Geneva Watch Days
 3 Minuten

Enthüllt: Oris-Neuheiten auf den Geneva Watch Days 2023

Von René Herold
OFP-169-Geneva_Watch_Days-2-1
09/02/2022
Geneva Watch Days
 6 Minuten

Uhren aus Gold sind der Trend für 2022 – Chrono24 bei den Geneva Watch Days

Von Jorg Weppelink

Featured

5 günstige Rolex-Uhren: Stil und Qualität zum besten Preis
Rolex
 5 Minuten

5 günstige Rolex-Uhren: Stil und Qualität zum besten Preis

Von Chrono24
ONP-1084-Pascals-Perfect-Watch-Kollection-24k-2-1
Uhrenratgeber
 6 Minuten

Das Beste für 24.000 €: Pascals perfekte Uhrensammlung im Jahr 2024

Von Pascal Gehrlein
5-favorite-Rolex-2-1
Rolex
 6 Minuten

Meine Top 5 Rolex-Uhren

Von Kristian Haagen
5-favorite-Rolex-2-1
Rolex
 6 Minuten

Meine Top 5 Rolex-Uhren

Von Kristian Haagen