07/05/2021
 6 Minuten

Was Ihre Rolex über Sie aussagt

Von Sebastian Swart
Rolex
Noch mehr Reviews, Tutorials, Talks und Interviews rund um das Thema Luxusuhren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

„Dies ist eine automatische Taucheruhr.“ Mit diesen Worten präsentierte mir vor einigen Jahren ein Rolex-Konzessionär eine brandneue Rolex Submariner. Meine Enttäuschung war groß, hielt ich dieses Modell doch bis dahin für ein Gerät zur Aufzeichnung seismischer Bewegungen. Aber wofür hielt mich der Konzessionär? Stimmen die Klischees, die über Rolex-Träger grassieren? Gibt es sie wirklich, die ahnungslosen, statusorientierten Ignoranten, die sich nach fünf Jahren wundern, dass die Batterie ihrer automatischen Uhr immer noch läuft? Auf der anderen Seite sind die Nerds, die jede Rolex-Referenz seit Entstehung der Marke im Jahr 1905 auswendig kennen und mit ihrem Fachwissen im Unterforum eines Unterforums prahlen. Die einen kaufen eine Rolex also, um ihren Status zu unterstreichen, die anderen aus Liebe zur Marke und ihrer Geschichte. Doch was möchten uns eigentlich die Marketingstrategen aus Genf suggerieren, wer wir sein wollen?

In diesem Artikel werfe ich einen augenzwinkernden Blick auf die verschiedenen Rolex-Typen und was das Modell vielleicht über sie aussagt.

Submariner – Lieblingsuhr der Deskdiver

In Ihren Tagträumen befinden Sie sich des Öfteren auf Sättigungstauchgängen der Compagnie maritime d’expertises (COMEX). Als Experte für komplizierte Unterwasser-Schweißarbeiten leiten Sie Ihr Team tief unterhalb maroder Ölbohrinseln an und flicken mit professioneller Präzision auch die größten Lecks. Sie haben schon viele Katastrophen verhindert, sind ein verwegener Haudegen und werden jeden Abend als Retter der Welt gefeiert. Immer dabei: Ihre Rolex Submariner, Referenz egal – Hauptsache Sub! Nur eine Rolex Submariner ist robust genug, den widrigen Umständen unter Wasser zu begegnen. Dank ihrer Dekompressionsskala hat sie die Uhr schon x-fach vor einer sicheren arteriellen Gasblasenembolie gerettet.

Ihr Mitarbeiter ruft, sie wachen auf. Statt Tauchanzug und Schweißgerät tragen Sie Hugo Boss und Kugelschreiber. Immerhin: Ihre Submariner sitzt sicher am Handgelenk. Sie sehen kryptische bunte Zahlen, die über Ihren Bildschirm auf dem Schreibtisch flimmern. Feierabend! Verdammt, denken Sie, wieder einen Tag im Büro-Tower meines Arbeitgebers verschwendet, und was hat es mit dieser seltsamen Dekompressionsskala auf sich?

submariner
Nur für abenteuerlustige Deskdiver: Rolex Submariner

Milgauss – für Wissenschaftler und Blitzgescheite

Wenn Sie eine Rolex Milgauss tragen, entstammen Sie garantiert einer Dynastie bekannter Naturwissenschaftler. Natürlich sind Sie frankophil und wissen ganz genau: das französische Wort für tausend lautet Mille, daher Mil-Gauss. Weil Ihnen die Arbeiten des deutschen Mathematikers und Physikers Carl Friedrich Gauß bereits in die Wiege gelegt wurden, waren Sie in der Schule stets der Klassenprimus. Ihre Lieblingsfächer: Mathematik, Chemie und Physik. Letzteres Fach studierten Sie nach Ihrem Einser-Abitur und promovierten darin. Heute sind Sie Professor für Atomphysik und verfügen über gleich mehrere Doktortitel. Als Experte für Teilchenbeschleunigung arbeiten Sie bei der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) und waren maßgeblich an der Entwicklung des Large Electron-Positron Collider beteiligt. Ihr nächstes Ziel ist die Klärung der Frage, woraus das Universum besteht und wie es funktioniert.

Stimmt alles nicht? Immerhin sind Sie als Träger einer Milgauss in illustrer Gesellschaft unterwegs. Prominente wie Eric Clapton, Tom Hanks, Jake Gyllenhaal, Sylvester Stallone und Jennifer Aniston wurden bereits mit diesem Modell gesichtet. Eine Antwort auf die Frage, woraus das Universum besteht, sind auch sie uns allerdings noch schuldig.

milgauss
Rolex Milgauss-Träger: stets auf der Suche nach dem Sinn des Seins

GMT-Master I & II – viele, viele bunte Zahlen

New York, Rio, Tokio: Im Rolex-Zielgruppenschema der GMT-Master sind Sie entweder als Pilot oder als internationaler Business Traveller unterwegs. Begriffe wie Ruhe und Stillstand sind Ihnen fremd, denn Sie sind immer auf Achse, auf dem Weg zum nächsten Termin. Mit Ihrer Familie, die über den gesamten Erdball verstreut lebt, stehen Sie täglich in Kontakt. Klar, dass man da schnell die Zeitunterschiede aus dem Blick verliert und ein hocheffektives Funktionstool braucht, um die Kontrolle über sich und den Anhang zu behalten. Vielleicht haben Sie sich für eine Batman entschieden, vielleicht aber auch für eine Coke oder Pepsi. Neu, Vintage, Cerachrom- oder Aluminiumlünette sind nicht weiter wichtig, denn am Ende zählen die klare Funktion und ultimative Präzision.

Hand aufs Herz: Sie wollten schon immer eine Rolex besitzen, doch eine Submariner war Ihnen zu profan, außerdem trägt dieses Modell ja jeder zweite Pizzabäcker. Um Ihren feinen Uhrengeschmack zu unterstreichen, haben Sie sich für die bunte und viel teurere Rolex GMT Master mit den vielen Zahlen auf der Lünette und dem lustigen vierten Zeiger entschieden. Zwischenzeitlich haben Sie allerdings den Versuch aufgegeben, die GMT-Funktion zu nutzen, weil Sie immer wieder daran scheitern, sie richtig einzustellen. Erschwerend kommt hinzu, dass Ihre Kinder noch zuhause leben und Ihr Büro nur 10 Kilometer von Ihrer Wohnung entfernt ist. Kurzstrecke: zu wenig für einen Kosmopoliten oder gar einen Piloten. Was solls: Die neidischen Blicke Ihrer Freunde und Kollegen sind Ihnen auf jeden Fall gewiss.

gmt
Nur Männer von Welt tragen Rolex GMT-Master

Daytona – ultimativ bester Chronograph der Welt

Ohne Ihre Rolex Cosmograph Daytona – so der vollständige Name der Uhr – wären Sie komplett aufgeschmissen, denn die meiste Zeit Ihres Lebens verbringen Sie als erfolgreicher Rennfahrer mit der Bestimmung von Geschwindigkeiten und Entfernungen. Während Sie Abgase und Benzin atmen, nutzen Sie routiniert wie virtuos Chronograph und Tachymeter Ihrer kompromisslosen Funktionsuhr, die vorzugsweise aus Gold oder Platin besteht. Dank des Meteorit-Zifferblatts, das Rolex auf wundersame Weise aus einer fernen Galaxie zugespielt wurde, gelingt Ihnen die Zeitnahme noch präziser, noch schneller. Sie sind ein Held und fühlen sich jeden Tag etwas mehr wie Paul Newman, der berühmteste Daytona-Träger und Ihr großes Vorbild.

Falls dies nicht auf Sie zutrifft und Sie eher dem Bank- oder Versicherungswesen zugetan sind, macht das nichts. Mit Ihrer Daytona können Sie gleichfalls hervorragend die Kochzeit Ihres Frühstückseis messen oder bestimmen, wie lange Sie in der Badewanne unter Wasser die Luft anhalten können. Keine Angst, Ihre Daytona ist bis 100 m bzw. 10 bar wasserdicht. Da in beiden Fällen kaum Distanzen zurückgelegt werden, brauchen Sie sich auch nicht weiter mit der komplizierten Funktionsweise der Tachymeterskala auseinanderzusetzen, deren Erklärung Carl Friedrich Gauß übernehmen müsste.

daytona
Kompromisslos und cool – Daytona-Träger gewinnen jedes Rennen

Explorer I & II – für Ihre nächste Berg- oder Höhlenexpedition

Sie haben sich für eine Rolex Explorer entschieden, weil Sie ein wagemutiger Draufgänger sind, der beharrlich die entlegensten Winkel der Welt entdecken möchte. Sofern Sie eine Explorer I am Handgelenk tragen, befinden Sie sich beim Lesen dieser Zeilen vermutlich auf der Spitze des Mount Everest und gönnen sich und Ihrem Sherpa eine Pause im Sauerstoffzelt. Dass Sie es bis dorthin geschafft haben, ist ausschließlich Ihrer Explorer zu verdanken, die Sie mit der Präzision eines Chronometers davon überzeugt hat, dass Sie Sir Edmund Hillary sind.

Sofern eine Explorer II Ihr Handgelenk ziert, trifft prinzipiell das Gleiche zu, nur umgekehrt und nicht ganz so tief wie hoch. Als Höhlenforscher kämpfen Sie sich bereits seit Tagen allein durch eine bisher unerforschte Höhle unbekannten Ausmaßes in den peruanischen Anden. Jedes Mal, wenn Sie die Orientierung über Raum und Zeit verlieren, werfen Sie einen Blick auf Ihre brandneue Explorer II mit ihrem praktischen zweiten Stundenzeiger. Jetzt wissen Sie endlich wieder, ob draußen Tag oder Nacht herrscht und wann es Zeit für einen starken Kaffee ist. Erst als Sie schweißgebadet aufwachen, bemerken Sie, dass Sie während einer Drehpause eingeschlafen sein müssen und in Wirklichkeit Steve McQueen sind.

explorer
Explorer ist, wenn Sir Edmund Hillary in den Spiegel schaut und Steve McQueen zurücklächelt

Datejust – für Uhren-Ladys mit Ambition

Rolex ist nicht erst seit gestern DIE Uhrenmarke schlechthin, das gilt auch für die Datejust und deren beliebte Lady-Edition. Als starke Frau mit großen Ambitionen möchten Sie sich selbst einen Namen machen und allen zeigen, was in Ihnen steckt. Eine Rolex verkörpert dieses Ziel für Sie und erinnert Sie selbst daran, was Sie schon geschafft haben. Die Datejust als eleganter wie zurückhaltender Klassiker lässt Sie trotzdem nicht zu überheblich wirken und gibt Ihnen die Sicherheit, nicht unangenehm aufzufallen.

Glitzernde Diamanten und knallbunte Details brauchen Sie genauso wenig wie nerdige Features, die Sie wahrscheinlich in Ihrem stressigen Alltag ohnehin nicht gebrauchen können. Sie sind viel zu beschäftigt damit, für Ihren 80-Stunden-Job durch die Welt zu jetten, auf schicken Empfängen wichtige Strippenzieher aus Politik und Wirtschaft zu treffen und zwischen all den Terminen Ihre Familie nicht zu vernachlässigen. Bei all den Verpflichtungen lesen Sie die Uhrzeit meist eher vom Smartphone als von Ihrer Rolex ab, wodurch Ihr Zeitmesser auch gelegentlich in den Tiefen Ihres stylisch gefüllten Kleiderschranks versinkt. Doch spätestens wenn wieder eine wichtige Konferenz ansteht, auf der Sie alle Anwesenden mit Ihrem Charme und Wissen überzeugen möchten, greifen Sie ganz automatisch wieder nach Ihrer Datejust, die Ihnen das sichere Gefühl gibt, es im Leben weit gebracht zu haben und dass Sie noch viel weiter kommen werden. Wer weiß, vielleicht ist Ihr nächstes Lieblingsstück dann eine präsidiale Day-Date?

datejust
Die Rolex Datejust sitzt auch nach einem 16-Stunden-Tag noch perfekt

Fazit

Falls Sie sich in einem dieser ironisch gemeinten Träger-Typen wiedererkannt haben und über sich selbst schmunzeln konnten, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie nehmen die Tatsache, dass Sie wenig Kenntnis von Ihrer Rolex haben, achselzuckend hin, tragen sie weiter mit Stolz und erfreuen sich an ihr. Sollten Sie Ihre ultimative Funktionsuhr allerdings etwas näher kennenlernen wollen, können Sie sich zum Beispiel mit den Themen Chronograph, GMT-Funktion, Tachymeter, Tauchlünette oder Magnetismus auseinandersetzen. Spannende Fakten für den angehenden Uhren-Nerd.

Mehr lesen

Was sagt Ihre Uhr über Sie aus?

10 Anzeichen dafür, dass Sie ein amtlich bestätigter Uhren-Nerd sind

Klassiker vs. Vintage vs. futuristisch: Was sagt Ihre Uhr über Sie aus?


Über den Autor

Sebastian Swart

Chrono24 nutze ich privat bereits seit vielen Jahren zum An- und Verkauf, aber auch zur Recherche. Von Uhren bin ich fasziniert, solange ich denken kann. Bereits …

Zum Autor

Featured

ETA-Republish-Magazin-2-1
Uhren & Technik
 6 Minuten

ETA Uhrwerke – zuverlässige Arbeitstiere oder Massenprodukte ohne Seele?

Von Robert-Jan Broer
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink

Aktuellste Artikel

Rolex-Submariner-Kermit
12/07/2021
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Die perfekte Drei-Rolex-Kollektion für 50.000 EUR

Von Donato Andrioli
01-Omega-v01-Magazin-2-1
12/06/2021
Marken
 2 Minuten

Omega: Einiges zum Hintergrund

Von Thomas Hendricks
Cartier_01_2_1
12/03/2021
Lifestyle
 6 Minuten

Die Top 5 der Bicolor-Uhren

Von Jorg Weppelink