12/28/2022
 5 Minuten

Was erwartet uns 2023 von Patek Philippe?

Von René Herold
ONP-187-Magazin-2-1

Der Produktkatalog von Patek Philippe umfasst Ende 2022 ziemlich genau 150 verschiedene Modelle. Das ist eine ganze Menge, wenn man bedenkt, dass Patek im Jahr insgesamt lediglich ca. 68.000 Uhren herstellt. Um Platz für neue Modelle zu schaffen, ist es für die Manufaktur aus Genf daher unerlässlich, regelmäßig Uhren aus dem Programm zu nehmen – und seien sie noch so beliebt. Für das größte Aufsehen sorgte zuletzt sicherlich das Ende der Nautilus 5711, bei der Patek Philippe nicht nur die kultige Stahlvariante, sondern gleich die gesamte Serie aufs Altenteil schickte.  

Doch die Nautilus 5711 ist nicht das einzige Modell, das dem Rotstift im abgelaufenen Jahr zum Opfer fiel. Patek nahm 2022 insgesamt 29 Uhren aus dem Programm. Neu hinzugekommen sind hingegen lediglich 21 Modelle.  

Die spannende Frage lautet nun: Was erwartet uns im Jahr 2023? Lassen Sie uns deshalb einen Ausblick auf das wagen, was Patek für das nächste Jahr bereithalten könnte. Da die Genfer Luxusuhrenschmiede jedoch notorisch verschwiegen ist, was ihre Firmen- und Modellpolitik betrifft, sind unsere Voraussagen natürlich rein spekulativ. Hier und da ist vielleicht auch der Wunsch Vater des Gedankens, insofern wird nur die Zukunft zeigen, wie nah wir mit unserem Ausblick an der Realität waren.  

Wie geht es weiter mit der Nautilus? 

Die Einstellung der Nautilus 5711 war für viele Uhrenliebhaber ein Schock – besonders, weil Patek neben der Edelstahl- auch die Goldvarianten der Uhr aus dem Programm gestrichen hatte. Patek-Boss Thierry Stern versprach der aufgebrachten Uhrengemeinde jedoch, für adäquaten Ersatz zu sorgen. Im Herbst 2022 stellte die Manufaktur dann mit der 5811/1G-001 eine runderneuerte Nautilus aus Weißgold vor. Wobei es runderneuert vielleicht nicht so ganz trifft, denn bis auf das auf 41 mm angewachsene Gehäuse und die neue Faltschließe mit Verlängerungssystem unterscheidet sich die 5811 nicht wirklich von ihren Vorgängerinnen.  

Die 5811/1G-001 wird mit ziemlicher Sicherheit nicht die einzige Variante der 5811 bleiben. Es wäre schon sehr verwunderlich, wenn wir 2023 nicht zumindest ein Modell aus Rotgold sehen würden. Auch eine Version aus Platin sowie weitere Zifferblattausführungen sind vorstellbar. 

Patek Philippe Nautilus 5811/1G-001
Patek Philippe Nautilus 5811/1G-001

Worauf wir jedoch eher nicht hoffen dürfen, ist eine 5811 aus Edelstahl oder gar Titan. Thierry Stern hat in der Vergangenheit immer wieder betont, dass er kein Fan dieser Materialien ist. Zudem war einer der Hauptgründe für das Aus der Nautilus 5711 der riesige Erfolg der 5711/1A aus Edelstahl. Stern gefiel nicht, dass die Uhr quasi zum alleinigen Aushängeschild für die Marke geworden war. Deshalb wird es die Nautilus 5811 unserer Meinung nach zumindest vorerst nur aus Edelmetallen geben. 

Es ist ja nicht so, dass Patek überhaupt keine Edelstahl-Nautilus im Programm hätte. Die Uhren der Reihen Nautilus 5712 und 5726 sind nämlich im November 2022 nach wie vor aus Edelstahl erhältlich. Allerdings stellt sich hier die Frage, wie lange dies wohl noch der Fall sein wird. Immerhin handelt es sich bei beiden Baureihen im Grunde um Varianten der 5711 mit zusätzlichen Komplikationen. Es wäre also nur logisch, wenn Patek auch diese Zeitmesser aus dem Programm streicht und nach und nach durch leicht angepasste Modelle ersetzt. 

Ist die Aquanaut reif für ein Titan-Modell?  

Die Patek Philippe Aquanaut feierte 2022 ihr 25. Jubiläum. Viele Fans der Uhr hofften daher auf ein Update oder zumindest eine Jubiläumsausgabe der Aquanaut. Immerhin gehört die Referenz 5167 schon seit 2007 zum Patek-Programm. Die zum 20. Jubiläum vorgestellte Referenz 5168 hat mittlerweile ebenfalls schon fünf Jahre auf dem Buckel. 

Will the Patek Philippe Aquanaut be updated in 2023?
Bekommt die Patek Philippe Aquanaut 2023 ein Update?

Zur Enttäuschung vieler Uhrenenthusiasten war das einzige neue Aquanaut-Modell, das 2022 auf den Markt kam, die Damenuhr Aquanaut Luce Chronograph Rainbow 7968/300R-001. Die Drei-Zeiger-Uhren für Herren blieben hingegen unverändert – zumindest äußerlich. Im Innern der Uhren arbeitet seit 2022 nun das Kaliber 26-330 S C, welches das bisher verwendete Kaliber 324 S C ablöst. Es gibt also endlich auch eine Aquanaut mit Sekundenstopp! 

Doch wie wird es 2023 mit der Aquanaut weitergehen? Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass Patek neue Modelle vorstellt, nachdem sich die Aufregung um die Nautilus etwas gelegt hat. Vielleicht nutzt die Marke die Aquanaut auch, um mit anderen Materialien zu experimentieren. Viele wünschen sich ein Modell aus Titan und es stellt sich die Frage, wie lange sich Patek diesem Wunsch noch verweigern kann. Selbst Rolex hat kürzlich mit der Deepsea Challenge seine erste Titanuhr auf den Markt gebracht. Patek ist damit einer der letzten großen Hersteller, der noch keine Uhr in diesem Material im Programm hat. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass Patek 2023 in Form einer neuen Aquanaut auf den Titan-Zug aufspringt, ist jedoch eher gering. Vielleicht sehen wir dafür eine Aquanaut mit Jahreskalender und Mondphase. Denkbar wäre auch, dass uns Patek mit einer weiteren Aquanaut aus der Advanced Research-Abteilung überrascht, wie es der Hersteller bereits 2017 mit der Aquanaut Travel Time 5650G-001 tat. 

Gibt es Überraschungen bei der Calatrava? 

Die Calatrava-Reihe gilt als der Inbegriff der eleganten Dresswatch. Entsprechend beliebt sind die Uhren der Kollektion bei Uhrenfreunden auf der ganzen Welt. 

Patek Philippe Calatrava 6119R-001
Patek Philippe Calatrava 6119R-001

Im Frühjahr 2022 entschied sich Patek Philippe, ein besonders gerne genommenes Modell einzustellen: die Calatrava 5196 – und zwar sowohl die drei Versionen aus Gelb-, Weiß- und Roségold als auch das Schwestermodell aus Platin. Damit ist die Referenz 6119 Ende 2022 die einzige Calatrava mit kleiner Sekunde. Ein wirklicher Ersatz ist Letztgenannte jedoch nicht. Zum einen ist sie mit ihren 39 mm Durchmesser gut 2 mm größer als die 5196, zum anderen wirkt sie durch ihre Clous-de-Paris-Lünette deutlich verspielter. 

Die Vermutung liegt daher nahe, dass Patek im Jahr 2023 eine Nachfolgerin für die 5196 vorstellen könnte. Der einfachste Weg ist hier sicherlich, eine Variante der 6119 mit polierter Lünette auf den Markt zu bringen. Vielleicht überrascht uns Patek aber auch mit einem völlig neuen Modell. 

Uhren mit Komplikationen – was könnte kommen? 

Komplizierte Uhren machen traditionell einen großen Teil des Produktkatalogs von Patek Philippe aus. Es ist daher wenig überraschend, dass hier in der Regel die meiste Bewegung herrscht. Im abgelaufenen Jahr nahm Patek 17 Modelle aus dem Programm, ersetzte diese aber größtenteils adäquat. So änderte sich oftmals lediglich die Farbe des Zifferblatts oder das Gehäuse wurde von Gelb- auf Weißgold umgestellt. 

Patek Philippe World Time Chronograph 5930G-001
Patek Philippe World Time Chronograph 5930G-001

Beim Blick in die Glaskugel für das Jahr 2023 stechen zwei Modelle besonders ins Auge. Da wäre zum einen die Referenz 5373P-001. Dieser aus Platin gefertigte Monopusher-Chronograph mit Schleppzeiger, Mondphase und Ewigem Kalender ersetzt die identisch ausgestatteten Referenzen 5372P-001 und 5372P-010. Im Unterschied zu den beiden letztgenannten Uhren ist die 5373P-001 jedoch ein Modell für Linkshänder. Nun sind Linkshänder-Uhren meist nicht die großen Kassenschlager. Es wäre daher gut möglich, dass Patek die 5372 in Versionen mit Goldgehäuse zurück in die Kollektion bringt. 

Die zweite Referenz, auf die wir im nächsten Jahr ein Auge haben sollten, ist der Weltzeit-Flyback-Chronograph 5935A-001. Patek präsentierte die Edelstahluhr 2022 und stellte zeitgleich den aus Weißgold gefertigten Weltzeit-Chrono 5930G ein. In der Vergangenheit war es häufig so, dass Patek Edelstahlvarianten komplizierter Uhren als Abschluss einer Reihe veröffentlichte. Die 5935A-001 könnte also ein Hinweis darauf sein, dass die Reihe demnächst eingestellt oder durch eine neue Serie ersetzt werden könnte. 

Spendiert Patek Philippe Gondolo, Ellipse d’Or und Co. neue Modelle? 

Die Kollektionen Gondolo, Ellipse d’Or sowie die Damenuhrenreihe Twenty-4 stehen immer ein wenig im Schatten ihrer berühmten Schwesterkollektionen. Neuigkeiten sind hier entsprechend selten. Gelegentlich überrascht Patek jedoch mit besonders kunstvoll verzierten Zifferblättern oder aufwendig geschmückten Gehäusen. Demnach ist es nicht ausgeschlossen, dass wir auch 2023 entsprechende Exemplare zu Gesicht bekommen werden. 

Fazit 

Ob Nautilus, Calatrava oder Grandes Complications – wenn Patek Philippe neue Uhren auf den Markt bringt, wird jeder Uhrenliebhaber hellhörig. Deshalb war es ein großer Spaß, Hellseher zu spielen und vorherzusagen, was die Genfer Kultmarke 2023 an Neuheiten auf den Markt bringen könnte. Wir sind gespannt, wie viele unserer Vorhersagen tatsächlich eintreffen werden. Aber vielleicht beglückt uns Patek ja auch mit völlig unerwarteten Modellen. Lassen wir uns überraschen. 


Über den Autor

René Herold

Mein Name ist René Herold und ich bin durch eine Stellenausschreibung auf Chrono24 aufmerksam geworden. Ich muss ehrlich zugeben, dass Uhren vor meinem Engagement bei …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Hublot-2-1
07/05/2024
 2 Minuten

Hublot: die unbeliebteste Uhrenmarke der Welt?

Von Chrono24
Audemars-Piguet-vs-Piaget-2-1
04/26/2024
 4 Minuten

Audemars Piguet vs. Piaget – Wer tickt besser?

Von Barbara Korp
ONP-929-Donatos-Uhrensammlung-2024-2-1
03/29/2024
 5 Minuten

Das Beste für 24.000 EUR: Donatos perfekte Uhrensammlung für 2024

Von Donato Emilio Andrioli

Featured

5 günstige Rolex-Uhren: Stil und Qualität zum besten Preis
Rolex
 5 Minuten

5 günstige Rolex-Uhren: Stil und Qualität zum besten Preis

Von Chrono24
ONP-1084-Pascals-Perfect-Watch-Kollection-24k-2-1
Uhrenratgeber
 6 Minuten

Das Beste für 24.000 €: Pascals perfekte Uhrensammlung im Jahr 2024

Von Pascal Gehrlein
5-favorite-Rolex-2-1
Rolex
 6 Minuten

Meine Top 5 Rolex-Uhren

Von Kristian Haagen
5-favorite-Rolex-2-1
Rolex
 6 Minuten

Meine Top 5 Rolex-Uhren

Von Kristian Haagen