EinloggenEinloggen

Top 10 Klassische Uhren

Artikel teilen:

Als „klassische Uhren“ (oder auch „Dresswatches“) werden meist elegante Zeitmesser bezeichnet, deren Stil keiner Mode unterliegt. In meinen Augen sind dies Uhren, die – verzeihen Sie das Wortspiel – absolut zeitlos sind. Bei klassischen Uhren stehen die Optik und Haptik im Vordergrund. Sie sollen das Handgelenk zieren, ohne jedoch zu viel Aufmerksamkeit zu erregen, und zu eleganter Kleidung passen. Meiner Meinung nach sollte jeder irgendwann eine klassische Uhr für förmlichere Gelegenheiten besitzen. Wir möchten Ihnen hier einige der schönsten klassischen Uhren vorstellen, die eindeutig Ihre Aufmerksamkeit verdienen.

Patek Philippe Calatrava

Die erste Herrenuhr, die Patek Philippe in großer Stückzahl auf den Markt brachte, entstand 1932 und trug den Namen „Calatrava“. Sie erhielt zuerst die Referenznummer 96 und war ursprünglich mit einem 12-linigen Werk mit Handaufzug ausgestattet. Die Referenznummer 96 wurde mit vielen verschiedenen Zifferblättern hergestellt.

Die von vielen geschätzte Calatrava Referenz 96 wurde 30 Jahre lang produziert, ehe sie durch die Referenz 3796 abgelöst wurde. Sie ist der Klassiker von Patek Philippe schlechthin und wird auch heute noch unter der Referenznummer 5196 gefertigt. Ihr Gehäuse ist jedoch inzwischen im Durchmesser auf 37 mm angewachsen. Darüber hinaus sind heute auch verschiedene andere Calatrava Modelle erhältlich, die zum Beispiel über eine Datumsanzeige und ein Uhrwerk mit Automatikaufzug verfügen.

A. Lange & Söhne 1815

Wer überzeugt ist, dass weniger mehr ist, wird in der A. Lange & Söhne 1815 ein Sinnbild dieses Grundsatzes erkennen. Ihr Name „1815“ bezieht sich auf das Geburtsjahr von Ferdinand A. Lange, dem Gründer der deutschen Feinuhrmacherei in Glashütte. Die 1815 ist mit ihren klaren, klassischen Linien eine Hommage an die Markentradition und ein wahres Meisterwerk von Lange.

Das Design der 1815 zeichnet sich durch markante, sehr traditionelle und elegante Stilelemente wie aus einem Guss aus: gebläute Zeiger, arabische Ziffern und Chemin-de-fer-Minuterie. Sie ist ein würdiger Botschafter Lange’scher Uhrmachertradition.

 

Vacheron Constantin Traditionnelle

Nur ganz wenige Uhrenmarken stehen so für elegante, klassische Herrenuhren wie Vacheron Constantin. Die klassische Uhr liegt ihnen im Blut. Es gibt nur wenige Uhrenmanufakturen, die im Laufe ihrer Geschichte so charakteristische und ästhetisch ansprechende Uhren gefertigt haben wie Vacheron.

Die ursprünglich als Patrimony Traditionnelle bezeichnete, aber heute einfach als Traditionnelle bekannte Linie spiegelt mit ihren klassischen, eleganten Uhren die Traditionen der Genfer Haute Horlogerie wider. Ob einfach oder kompliziert – mit dieser klassischen Serie bietet Vacheron für jeden das passende Modell im schlichten, zeitlosen Design.

 

IWC Schafhausen Portugieser

IWC Schaffhausen Portuguese Automatic 5001

IWC Schaffhausen Portuguese Automatic 5001

Die 1939 erstmals gefertigte Portugieser ist eine der ikonischsten und beliebtesten Uhren von IWC, mit einer interessanten Entstehungsgeschichte. Ende der 1930er-Jahre gaben zwei portugiesische Kaufleute – Rodrigues und Teixeira – Armbanduhren mit der Ganggenauigkeit von Marinechronometern in Auftrag. Die gewünschte Ganggenauigkeit ließ sich in der damaligen Zeit nur mit einem hochwertigen Taschenuhrwerk realisieren, das über eine größere Unruh verfügte. Diese bot ein höheres Trägheitsmoment und somit eine höhere Präzision. Das damit einhergehende große Zifferblatt erleichterte zudem das Ablesen.

Jedoch ahnte man bei IWC nicht, dass die Portugieser aus ästhetischer Sicht ihrer Zeit voraus war. Nach nunmehr über 75-jähriger Produktion ist und bleibt die IWC Portugieser klassisch wie eh und je. Spätestens seit 2015 die neue Portugieser-Reihe vorgestellt wurde, darf diese Uhr auf keiner Liste mehr fehlen.

Jaeger-LeCoultre Reverso

Der Name Reverso kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „ich drehe mich um“. Das Design der Reverso stammt aus den 1930er-Jahren, genauer aus dem Jahr 1931. Es heißt, Polospieler waren es leid, dass bei diesem vornehmen Sport immer wieder die Gläser ihrer Uhren zu Bruch gingen. Nun könnte man meinen, dass die Spieler ihre kostbaren Uhren doch einfach für den „Sport der Könige“ hätten ablegen können – aber nein, Jaeger-LeCoultre ersann eine Möglichkeit, die Uhr beim Tragen am Handgelenk umzudrehen, um das Glas vor heftigen Stößen zu schützen.

Die 1931 gefertigte erste Reverso trug lediglich den Schriftzug Reverso auf dem Zifferblatt und besaß nur Stunden- und Minutenzeiger. Im Laufe der Jahre hat Jaeger-LeCoultre zahlreiche Varianten der Reverso herausgebracht, das Original von 1931 ist jedoch nach wie vor ein Klassiker. 2011 lancierte Jaeger-LeCoultre die „Grande Reverso Ultra-Thin Tribute to 1931“ nach dem Vorbild ihres 80 Jahre zuvor eingeführten Vorgängers.

Cartier Tank

Cartier Tank Solo

Cartier Tank Solo

Die Cartier Tank ist so etwas wie eine Legende. Und zwar nicht nur für Cartier, sondern für das gesamte Uhrmacherhandwerk. Seit ihrer Einführung im Jahre 1917 gab es sie in den verschiedensten Ausführungen. Dennoch ist sie ein Klassiker unter den Klassikern geblieben. Sie besitzt eine zeitlose Eleganz, die nicht leicht zu erreichen ist. Sie ist die Quintessenz einer schlichten Uhr für besondere Anlässe.

In Anlehnung an die Form der im Ersten Weltkrieg eingesetzten Panzer von Renault brachte Louis Cartier 1917 die rechteckige Tank auf den Markt. Die Tank, die sich auch bei der Prominenz großer Beliebtheit erfreut, ist heute zweifellos die charakteristischste Uhr der berühmten französischen Marke.

Audemars Piguet Jules Audemars Extra-Thin

Audemars Piguet Jules Audemars

Audemars Piguet Jules Audemars Extra-Thin

Ein weiterer Klassiker von einer der drei großen Marken der Haute Horlogerie ist die Jules Audemars Extra Thin. Vor der Royal-Oak-Ära hatte sich Audemars Piguet einen Namen als Meister der „Grande Complications“ gemacht, sich aber auch auf die Entwicklung ultradünner, klassischer Herrenuhren ohne Komplikationen spezialisiert.

Die Jules Audemars Extra Thin geht auf die Gatsby-Ära zurück. In ihr verbirgt sich mit gerade einmal 2,45 mm eines der flachsten Automatikwerke der Welt. Das schlanke Gehäuse, die flache Lünette und das schlicht gehaltene Zifferblatt machen ihre Zeitlosigkeit aus, die das Kennzeichen aller klassischen Uhren ist. Mit ihren inneren und äußeren Eleganz ist diese Uhr des Namens Jules Audemars absolut würdig.

Breguet Classique 5157

Die Classique steht sinnbildlich für die eleganten, klassischen Designs eines der ältesten Namen der Uhrmacherei – Breguet. Die Breguet Classique 5157 ist eine extraflache Dresswatch ohne Komplikationen und wurde erstmals 2005 auf der Uhrenmesse Baselworld vorgestellt. Die Classique 5157 ist der Nachfolger der 5130, die, abgesehen von ein paar kleinen Details, ganz ähnlich aussah.

Zwei der charakteristischen Merkmale der Classique 5157 sind ihr geradliniges Design mit zwei Zeigern und ihr wunderschönes silberfarbenes, guillochiertes Zifferblatt. Diese relative Nüchternheit wird durch das schnörkellose Design noch verstärkt. Dennoch würde ich aufgrund ihrer zahlreichen Details nicht so weit gehen, die 5157 als minimalistisch zu bezeichnen. Die Classique ist ein Synonym für zeitlose Schönheit, Raffinesse und Uhrmacherkunst auf höchstem Niveau.

Omega De Ville Trésor

Die Trésor-Linie, die sich durch das flache, klassische Goldgehäuse auszeichnet, wurde 1949 erstmals von Omega vorgestellt – eine klassische Herrenuhr, die jedoch nicht den Bekanntheitsgrad der anderen Dresswatch von Omega erreichte: der Constellation. Die Original Trésor wurde damals mit ihrem Durchmesser von 37,5 mm als zu groß empfunden. Mit einem Design und Preis, die auf den südamerikanischen Markt zugeschnitten waren, blieb sie weitgehend unbekannt.

Mehr als 50 Jahre später wurde die De Ville Trésor erneut lanciert – ausgestattet mit einem der fortschrittlichsten mechanischen Uhrwerke mit Co-Axial-Hemmung, welche die Marke je herausgebracht hat. Die Omega Trésor besitzt ein flaches, elegantes, poliertes Gehäuse, das sie zu einer perfekten Dresswatch macht. Tatsächlich ist Omega die Neuauflage der klassischen Trésor so gut gelungen, dass George Clooney persönlich sie am Tag seiner Hochzeit trug.

H. Moser & Cie Endevour

H. Moser Endeavour

H. Moser Endeavour

Das Unternehmen H. Moser & Cie wurde erstmals 1823 und 2005 erneut gegründet. Man könnte also behaupten, dies sei eine der jüngsten Marken auf dieser Top-Ten-Liste. Die Botschaft, die sich H. Moser & Cie auf die Fahnen geschrieben hat ist klar und prägnant: Sehr rar. Nun könnte man diesen Anspruch leicht vernachlässigen, doch die Uhren gehören eindeutig zu den elegantesten Stücken, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Einige dieser Modelle gehen in eine modernere Richtung, die Endeavour-Reihe ist jedoch absolut klassisch gehalten. Dass alle Uhren und die handgefertigten Uhrwerke nahezu komplett unternehmensintern entwickelt und produziert werden, ist in der heutigen Zeit wohl tatsächlich etwas sehr Rares.

 

Ausgewählte Beiträge

20.04.2016 von
Weiterlesen
08.03.2016 von
Weiterlesen