12/06/2023
 4 Minuten

The Love We Share : Meine Freude an der Casio LW-204-1AEF

Von Barbara Korp
TLWS-Barbara-Korp-2-1

Meine erste Uhr, meine teuerste Uhr, meine erste Rolex … In meinem Leben spielen Uhren schon lange eine Rolle und ich habe viele „erste Male“ mit Uhren erlebt. Und doch ist die Uhr, die ich als die spannendste in meiner Sammlung ansehe, gleichzeitig auch meine günstigste. Ja, es ist eine banale roségoldfarbene Casio mit schwarzem Plastikband. Warum ich diese über alles liebe, verrate ich Ihnen heute in Form einer sehr pragmatischen Betrachtung meiner Casio-Beziehung.

Die Uhr

Zur Uhr an sich gibt es nicht viel zu sagen: ein klassisches eckiges Casio-Design. Dank der roségoldenen Farbe des Gehäuses und dem schwarzen Band leicht mit allem kombinierbar, aber doch auffällig. Digitale Anzeige von Uhrzeit und Datum, eine beinahe unermüdliche Batterie, die Möglichkeit des Stellens eines Alarms, offiziell nicht wasserfest, aber macht doch jede Dusche und jedes Schwimmen mit. Kratzer? Hat sie und wird sie in Zukunft sicher noch viele bekommen – aber es ist mir egal. Denn dafür ist eine Casio gemacht.

Simpel und doch genial: Casio LW-204-1AEF
Simpel und doch genial: Casio LW-204-1AEF

Der Kauf

Gekauft habe ich diese Uhr tatsächlich einfach aus Lust und Laune, vielleicht auch aus Langeweile. Ich war in den Ferien, sah sie während eines entspannten Spaziergangs durch die Stadt in irgendeiner Auslage und fand sie schön. Das Geschäft hatte offen, der Preis war niedrig, der Kauf eine Angelegenheit von wenigen Minuten. Anprobiert, sie sah toll auf meinem Handgelenk aus, eine Minute später bezahlt und raus.

Nicht jede Uhr eignet sich zum Spontankauf im Urlaub.
Nicht jede Uhr eignet sich zum Spontankauf im Urlaub.

Kein langes Warten, kein Überlegen, kein Sparen auf diese Uhr, nichts. Einfach ein unbeschwerter Spontankauf eines Objekts, das mir gefiel. Einer Uhr, die ich einfach haben wollte, weil ich mir dachte, dass sie mein Leben ein bisschen schöner macht – ohne irgendwelche Nachteile mit sich zu bringen.

Das Tragegefühl

Das Tragegefühl überrascht mich immer wieder – denn diese Casio ist die leichteste Uhr, die ich besitze. Ja, ich fühle sie quasi nicht an meinem Handgelenk. Bequemer geht es nicht. Gleichzeitig begeistert mich ihr Design immer mehr. Dank ihrer roségoldenen Farbe und dem schwarzen Band macht sie zu eleganter Kleidung eine gute Figur, ist quasi ein moderner Touch und somit ein Eye-Catcher.

Zu sportlicher Kleidung oder Jeans und T-Shirt passt sie jedoch genauso gut. Hierzu wirkt sie abenteuerlustig, aber doch klassisch und auch ein wenig feminin. So vielseitig sind nur wenige Uhren. Gleichzeitig trägt sie sich herrlich unbeschwert, ganz ohne Angst vor möglichen Kratzern oder sie zu verlieren oder gar zu zerstören. Denn sollte dies passieren – ich könnte sie jederzeit problemlos zum Preis eines Abendessens wieder kaufen.

Die Vorteile

Der Zweck meiner Casio war es ursprünglich, eine Urlaubsuhr zu sein. Eine Uhr für alle Gelegenheiten, zu denen man keine teure Uhr tragen möchte – egal ob aus Angst vor Diebstahl oder vor Kratzern. Doch bald erkannte ich noch viel mehr: Sie zeigte immer die richtige Zeit an, musste auch nach wochenlangem Nichttragen nicht gestellt werden. Gleichzeitig entspannte sie mich. Ich konnte sie tragen, ohne an ihre tollen Komplikationen, ohne an die Geschichte hinter ihr zu denken. Zudem hat sie mir immer wieder schöne Komplimente eingebracht: Egal ob für ihr Aussehen oder meine Art, eine Casio gleich elegant wie eine Rolex tragen zu können – mit ihr an meinem Handgelenk erhielt ich viel positive Resonanz.

Die Erkenntnis

Bereits wenige Wochen nach dem Kauf ertappte ich mich immer häufiger dabei, wie ich nach der Casio griff und diese auch in die Arbeit trug. Erst dachte ich noch, dass ich somit das Urlaubsgefühl verlängern wollte. Doch bald erkannte ich – es lag wirklich an der Uhr. Sie war für mich nicht nur eine billige Freizeitalternative. Nein, sie war eine Uhr, die ich gleich wie die anderen Uhren in meiner Sammlung schätzte – und liebte.

Schnell entwickelte sich Barbara's Casio zu einem Daily Wearer.
Schnell entwickelte sich Barbaras Casio zu einem Daily Wearer.

Die Liebe

Die Erkenntnis, dass ich meine Casio genauso liebte wie etwa meine Rolex Datejust, war auch für mich überraschend. Schließlich hatte ich auf diese nicht gewartet, nicht auf diese gespart, ja sie nicht einmal sorgfältig ausgesucht. Doch darin lag gerade die Besonderheit: Sie zeigte mir, wie einfach der Kauf einer Uhr sein kann und manchmal auch sein soll! Kein Warten, keine wiederholten Besuche im Fachgeschäft, kein Abwägen des Modells oder des Kaufs – sondern einfach ein ganz unproblematisches und rasches Kauferlebnis.

Gleichzeitig offenbarte sie mir, wie einfach das Tragen einer Uhr sein kann. Eine Uhr, die ich immer und überall umlegen kann, ohne mir Gedanken zu machen. Ohne mich zu ärgern, wenn ich sie beim Tragen versehentlich gegen eine Wand oder Tischkante schlage. Ohne zu überlegen, ob ich sie nun zum Kochen oder zu anderen Tätigkeiten abnehmen sollte oder nicht. Denn obwohl ich alle meine Uhren trage, muss ich mir eingestehen – meine Casio trage ich sorgloser als jede andere Uhr. Und dieses Tragegefühl ist großartig!

Was sie für Barbara so besonders macht? Sie erinnert an die Leichtigkeit und den Genuss ihres Uhren-Hobbys.
Was sie für Barbara so besonders macht? Sie erinnert an die Leichtigkeit und den Genuss ihres Uhren-Hobbys.

Zu guter Letzt zeigte sie mir auch, wie leicht und schmerzlos das Hobby „Uhren“ sein kann. Es ist keine Jagd nach „schneller, höher, weiter“. Wir brauchen nicht immer eine teurere, spannendere Uhr zu kaufen, auf die wir noch lange Zeit warten müssen. Wir können auch das Einfache genießen, im Hier und Jetzt leben – und uns der absoluten Leichtigkeit des Seins hingeben. Ohne Warten, ohne Sorgen, ohne Arbeit – sondern nur mit reinem Genuss.

Das Fazit

Meine Casio wird immer einen besonderen Platz in meiner Sammlung haben. Dies liegt nicht nur daran, dass ich mit ihr viele schöne Momente verbracht habe. Der Hauptgrund ist und wird immer sein, dass sie mich daran erinnert, dass Uhren vor allem Spaß machen sollen – und man sie sorgenfrei genießen darf. Sollte ich dies über all meinen anderen Uhren einmal vergessen, erinnert mich meine Casio daran. Und eine wichtigere Funktion kann eine Uhr für mich nicht einnehmen.


Über den Autor

Barbara Korp

Als ich entdeckte, dass Uhren viel mehr als nur Schmuckstücke sind, war es um mich geschehen. Ich habe mich in die Schönheit ihrer Technik verliebt. Gleich darauf folgte jedoch eine Enttäuschung: Die meisten Modelle waren viel zu groß für mich. Doch ich gab nicht auf – und entwickelte dadurch ein spezielles Interessenfeld.

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Celebrity Watch Collections
03/25/2024
Lifestyle
 3 Minuten

Celebrity Watch Collections: Was tragen Drake und Co.?

Von Chrono24
ONP-878-Todays-Fashion-Icons-and-their-watches
03/13/2024
Lifestyle
 5 Minuten

Die Luxusuhren der Stilikonen von heute

Von Chrono24

Featured

ONP-929-Donatos-Uhrensammlung-2024-2-1
 5 Minuten

Das Beste für 24.000 EUR: Donatos perfekte Uhrensammlung für 2024

Von Donato Emilio Andrioli
10-best-watches-under-2000-1-1-2-1
Top 10 Uhren
 5 Minuten

Die zehn besten Uhren unter 2.000 EUR

Von Donato Emilio Andrioli
Jorgs Uhrensammlung für unter 24.000 EUR
 4 Minuten

Das Beste für 24.000 € im Jahr 2024: Jorgs perfekte Uhrensammlung

Von Jorg Weppelink
10-best-watches-under-2000-1-1-2-1
Top 10 Uhren
 5 Minuten

Die zehn besten Uhren unter 2.000 EUR

Von Donato Emilio Andrioli