04/16/2021
 3 Minuten

IWC auf der Watches and Wonders 2021: Pilot’s Watch im Rampenlicht

Von Balazs Ferenczi
Noch mehr Reviews, Tutorials, Talks und Interviews rund um das Thema Luxusuhren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

Auf der Watches and Wonders 2021 konzentrierte sich IWC auf ihre beliebte Pilot’s Watch Kollektion. Das sendet eine klare Botschaft, die sicherlich bei vielen gut ankommen wird. Schauen wir uns die Neuheiten an. 

IWC Big Pilot’s Watch 43 

Die IWC Big Pilot’s Watch 43 war definitiv die bemerkenswerteste Neuheit. Die Big Pilot gehört schon lange zu den beliebtesten Uhren der IWC-Kollektion. Anfang der 2000er-Jahre wurde sie zu einer festen Größe unter den Oversize-Uhren. IWC folgte nun dem aktuellen Trend hin zu kleineren Uhren und stellte eine kleinere Version mit 43 mm vor. Die Uhr besitzt zwar immer noch eine beachtliche Größe, ist jedoch bedeutend kleiner als ihre Vorgängerin, die 46,2 mm maß. 

IWC stellt eine kleinere Big Pilot vor.
IWC stellt eine kleinere Big Pilot vor.

Ihren charakteristischen Stil – das runde Stahlgehäuse, das klare Zifferblattdesign, die große Krone bei 3 Uhr und das Lederarmband mit Nieten – verliert die Uhr dabei nicht. Im 43 mm großen Stahlgehäuse befindet sich das IWC-Manufakturkaliber 82100. Das Automatikwerk bietet eine Gangreserve von 60 Stunden und kann durch den Sichtboden betrachtet werden. Die neue Big Pilot’s Watch 43 ist mit einem blauen Zifferblatt und passendem Lederarmband oder mit schwarzem Zifferblatt und braunem Lederarmband erhältlich. Beide Optionen liegen preislich bei 8.850 EUR. Die Version mit Edelstahlarmband kostet 9.850 EUR. 

IWC Pilot’s Watch Chronograph 41 

Die zweite Neuerscheinung ist eine weitere tolle Variante einer Ikone der Marke. IWC stellte die originale Pilot’s Chronograph Ref. 3706 im Jahr 1994 vor. Dank ihres Vintage-inspirierten Designs und der perfekten Ablesbarkeit ist sie zu einem echten Kundenliebling geworden. Ist das nicht alles, was ein Fliegerchronograph braucht? 

IWC’s Pilot’s Watch Chronograph 41 ist ein legendärer, Vintage-inspirierter Chronograph.
IWC’s Pilot’s Watch Chronograph 41 ist ein legendärer, Vintage-inspirierter Chronograph.

Die neue Pilot’s Watch Chronograph 41 verbindet den Charme des originalen Designs mit einem modernen Tragegefühl. Das neue IWC-Automatikwerk 69385 ist durch den Saphirglasboden sichtbar und bietet eine Gangreserve von 46 Stunden. Die Pilot’s Watch Chronograph 41 ist mit einem grünen oder blauen Zifferblatt erhältlich. Die Uhren lassen sich jeweils mit einem fünfgliedrigen Armband aus Edelstahl oder einem Lederarmband kombinieren. Die Variante mit Edelstahlarmband kostet 7.600 EUR und die Lederarmband-Version 6.850 EUR. 

IWC Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar 

Die dritte Neuheit in der Pilot’s Watch Kollektion ist die Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar. Hiermit kehrt ein IWC-Klassiker zurück – und zwar originalgetreu. Der IWC-Uhrmacher Kurt Klaus entwickelte das Originalmodell. Die 46,2 mm große Uhr besitzt ein Edelstahlgehäuse. Im Innern gibt das IWC-Uhrwerk 52615 den Takt vor. 

Mit der IWC Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar kehrt ein weiterer IWC-Klassiker zurück.
Mit der IWC Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar kehrt ein weiterer IWC-Klassiker zurück.

Das Uhrwerk bietet eine Gangreserve von 7 Tagen. Diese wird neben dem Datum – in Form von Tag, Monat und 4-stelliger Jahreszahl – sowie der ewigen Mondphase für die nördliche und südliche Hemisphäre auf dem Zifferblatt angezeigt. Die Uhr besitzt ein blaues Zifferblatt und ist mit einem farblich abgestimmten Lederarmband ausgestattet. Der Preis: 29.800 EUR. 

IWC Top Gun Edition „Mojave Desert“ 

IWC stellte – zusätzlich zu diesen drei Neuheiten in der regulären Kollektion – zwei neue Uhren der Kollektion Top Gun „Mojave Desert“ vor: Die Big Pilot’s Watch Top Gun Edition „Mojave Desert“ und die Big Pilot’s Watch Perpetual Calendar Top Gun Edition „Mojave Desert“. Diese beiden Uhren ergänzen die Pilot’s Chronograph, die IWC schon früher vorgestellt hatte. Die charakteristischen Eigenschaften des Trios: das sandfarbene Keramikgehäuse, das sandfarbene Armband und das dunkelbraune Zifferblatt. Diese Eigenschaften verleihen den Uhren eine einzigartige und lässige Ästhetik. Die Big Pilot’s Version kostet 14.800 EUR und die Perpetual Calendar 33.600 EUR. 

Mehr lesen


Über den Autor

Balazs Ferenczi

Ich interessiere mich schon so lange ich denken kann für Uhren. Eine schöne Uhr sollte meiner Meinung nach der einzige Schmuck sein, den ein Mann trägt. Die Wahl …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

Ellen
05/07/2021
Lifestyle
 4 Minuten

Ellen DeGeneres – die Uhren-Queen von Hollywood

Von René Herold
Top Watches in Movies: Classy Timepieces That Hollywood Loves
05/06/2021
Lifestyle
 5 Minuten

Legendäre Uhren der Filmgeschichte: Hollywood und seine Luxusuhren

Von Jorg Weppelink
Hollywood Watches
05/05/2021
 6 Minuten

Hollywoodstars und ihre Uhren

Von René Herold