09/04/2023
 7 Minuten

Günstige GMT-Uhren, die unter dem Radar fliegen

Von Jorg Weppelink
Günstige GMT-Uhren, die unter dem Radar fliegen
Günstige GMT-Uhren, die unter dem Radar fliegen

Die Welt zu bereisen ist abenteuerlich und aufregend – zumindest war es einmal ein großes Abenteuer. Heutzutage ist eine Reise in entfernte Länder für viele nichts Besonderes mehr, aber in den 1950ern und 60ern war es echt spannend, die Welt zu erkunden. Das Aufkommen kommerzieller Flüge hat neue Ziele und weit entfernte Orte erreichbar gemacht, die man früher kaum hätte besuchen können. Die ganze Welt lag uns damit plötzlich zu Füßen – und dafür war eine neue Art von Uhr nötig; eine Uhr, mit der man ganz einfach den Überblick über die verschiedenen Zeitzonen behalten konnte.

Was ist eine GMT-Uhr?

Eine GMT-Uhr zeigt sowohl die Heimatzeit als auch die Ortszeit an. Wenn man zusätzlich noch die drehbare 24-Stunden-Lünette einsetzt, kann die Uhr sogar noch eine dritte Zeitzone anzeigen. Viele von Ihnen wissen wahrscheinlich, dass Rolex die GMT-Master im Jahr 1954 veröffentlichte. Dieses Modell war der Ausgangspunkt für den charakteristischen Look der modernen GMT-Uhr. Was viele allerdings nicht wissen: Rolex war gar nicht die erste Marke, die eine GMT-Uhr auf den Markt brachte. Glycine hatte schon 1953 ihre Airman vorgestellt; mit der Veröffentlichung der Rolex GMT-Master ein Jahr später wurde sie aber schnell aus dem Rampenlicht verdrängt.

Das Design der GMT-Master ist zum Standard für GMT-Uhren geworden. Im Grunde handelt es sich dabei um eine Uhr mit einem normalen 12-Stunden-Zifferblatt, ergänzt durch einen zusätzlichen GMT-Zeiger – häufig in auffälligen Farben. Dieser Zeiger stellt auf der zweifarbigen Lünette die Zeit in einer zweiten Zeitzone dar. Die Lünette der GMT-Master war ursprünglich blau-rot, aber mit der Zeit haben Rolex und viele andere Marken auf andere Farben gesetzt. Es werden zwei Farben verwendet, um Tag und Nacht zu symbolisieren; ein Tag geht demnach von 6 bis 18 Uhr.

Rolex GMT-Master: das Vorbild aller GMT-Uhren

Traveller-GMT vs. Office-GMT

Über die Jahrzehnte haben zahlreiche Marken ihre eigenen Versionen einer GMT-Uhr herausgebracht. Inzwischen ist diese Art von Uhren sehr beliebt. Auch die Ansprüche des modernen Reisenden haben sich allerdings verändert. Deswegen unterscheiden wir heute zwei Arten von GMT-Uhren. Die erste ist die True- oder Traveller-GMT, die zweite ist die Caller- bzw. Office-GMT. Der Unterschied zwischen den beiden Arten ist, dass man bei einer Traveller-GMT den Stundenzeiger für die Ortszeit unabhängig einstellen kann – eine praktische Funktion für Vielreisende. Man muss nur den zentralen Stundenzeiger auf die richtige Zeitzone einstellen und das war’s (natürlich nur, wenn Sie den 24-Stunden-Zeiger schon vorher auf die Heimatzeit eingestellt haben). Wenn Ihre Uhr eine Datumsanzeige hat, wird das Datum häufig automatisch mit eingestellt.

Bei einer Office-GMT kann man hingegen den 24-Stunden-GMT-Zeiger unabhängig einstellen. Wenn die Uhr aber in der Mitte die Ortszeit anzeigen soll, muss man sie zuerst einstellen und dann falls nötig das Datum anpassen. Erst dann kann man den 24-Stunden-Zeiger auf die Heimatzeit einstellen. Kurz gesagt: es ist recht aufwändig. Wenn Sie häufig reisen, empfehlen wir Ihnen die praktischere Traveller-GMT, aber wenn Sie die Uhrzeit nur an einem bestimmten Ort verfolgen wollen, beispielsweise wenn Verwandte dort leben, dann reicht eine Office-GMT absolut aus.

Warum sind GMT-Uhren so teuer?

Lange Zeit gehörten GMT-Uhren zu den eher teuren Zeitmessern. Das liegt vor allem daran, dass sie komplizierte Uhren sind: Sie benötigen nicht nur ein Basiswerk, sondern zusätzlich noch eine GMT-Komplikation. Traveller-GMTs sind besonders teuer, weil sie noch aufwändiger herzustellen sind als Office-GMTs. Aber mit der Einführung einiger GMT-Uhrwerke von Drittanbietern, die für jede Marke verfügbar sind, sind die Preise deutlich gesunken.

Die meisten Menschen – und dazu gehöre ich auch – bevorzugen die „echten“ Traveller-GMT-Uhren, aber nur einige wenige Uhrwerkhersteller bieten überhaupt erschwingliche Traveller-GMT-Kaliber an. Auch wenn die Rolex GMT-Master immer noch die Königin der GMT-Uhren ist, muss man keine 10.000 EUR ausgeben, um eine schöne GMT-Uhr zu erstehen. Konzentrieren wir uns auf einige der attraktivsten GMTs zu erschwinglichen Preisen, damit Sie einen Eindruck davon bekommen, was es da draußen alles gibt.

Das könnte Ihnen auch gefallen: Was ist eine GMT-Komplikation und wie funktioniert sie?

Glycine Airman Vintage „The Chief“ 40 GMT

Erinnern Sie sich noch an die allererste GMT-Uhr von 1953, über die ich anfangs sprach? Nun, Glycine gibt es immer noch und sie produzieren auch weiterhin die Airman. Als Andenken an das Originalmodell aus den 1950er-Jahren hat die Marke ihre Kollektion um die Airman Vintage „The Chief“ GMT erweitert. Diese Uhr ist mit einem Durchmesser von 36 oder 40 mm erhältlich und bewahrt den schönen Vintage-Stil der Originaluhr. Angetrieben wird sie vom GL293-Kaliber, das auf dem Sellita SW330-1 basiert – einem Office-GMT-Uhrwerk, das noch häufiger in dieser Liste erscheinen wird. Der offizielle Listenpreis der Airman liegt bei unter 1.700 EUR, aber auf dem Gebrauchtmarkt finden Sie einige Exemplare zu noch deutlich günstigeren Preisen. Die allererste GMT-Uhr!

Glycine Airman Vintage The Chief 40 GMT
Glycine Airman Vintage „The Chief“ 40 GMT

Christopher Ward C65 Aquitaine GMT

Christopher Ward hat sich mit einer umfassenden Kollektion an attraktiven Uhren mit einem unglaublichen Preis-Leistungs-Verhältnis einen Namen gemacht. Die aktuelle Kollektion umfasst drei verschiedene GMT-Uhren, die alle einen besonderen Charme versprühen und schon für etwas mehr als 1.100 EUR erhältlich sind. Für diese Liste haben wir uns für die C65 Aquitaine GMT entschieden, weil sie den klassischen GMT-Look mit ihrem eigenen Stil kombiniert. Das Gehäuse dieser wunderschönen Uhr ist 41 mm groß und beherbergt das Sellita SW330-2 Office-GMT-Uhrwerk. Die Uhr kostet mit Lederarmband 1.570 EUR und mit Edelstahlarmband 1.755 EUR.

Baltic Aquascaphe GMT

Die französische Marke Baltic ist in kurzer Zeit zu einer beliebten Microbrand geworden. Baltics Erfolgsgeschichte begann mit ihrer Aquascaphe, die den klassischen Taucheruhren-Stil zelebriert. Es folgte eine tolle GMT-Version dieser Uhr. Ihr Gehäuse misst 39 mm und es stehen drei Farbkombinationen zur Auswahl. Ein Soprod C125 Office-GMT-Uhrwerk gibt den Takt vor. Mit einem Kautschukarmband liegt der Preis für diese Uhr bei etwa 1.100 EUR, die Version mit Edelstahlarmband kostet etwas mehr.

Baltic Aquascaphe GMT
Baltic Aquascaphe GMT

Traska Venturer GMT

Traska ist eine weitere Microbrand, die unter Uhrenliebhabern immer bekannter wird. Die Marke bietet einige tolle und erschwingliche Uhren an wie beispielsweise die Traska Venturer GMT. Das Gehäuse misst 38,5 mm und vier verschiedene Zifferblattfarben stehen zur Auswahl. Das automatische Miyota 9075 GMT-Uhrwerk treibt diese Traveller-GMT an und ermöglicht, dass der Stundenzeiger für die Ortszeit unabhängig eingestellt werden kann. Diese Uhr konnte schon viele Käufer von sich überzeugen – kein Wunder bei dem sehr niedrigen Preis von um die 600 EUR für eine Version am Edelstahlarmband.

Seiko 5 Sports SSK001

Vor etwas mehr als einem Jahr stellte Seiko die Seiko 5 Sports GMT-Serie vor. Sie enthält drei verschiedene Modelle, deren Design sich an Seikos berühmter, inzwischen eingestellter SKX orientiert. Diese inspirierende Uhr war lange Zeit ein Publikumsliebling, daher hat die japanische Marke ihre berühmte Silhouette mit der aktuellen Seiko 5 Sports neu interpretiert. Die GMT-Modelle sind mit schwarzem, blauem oder orangem Zifferblatt erhältlich, jeweils mit einem 42,5 mm großen Gehäuse und einem Armband aus Edelstahl. Im Gehäuse befindet sich Seikos Manufakturkaliber 4R34, ein Office-GMT-Uhrwerk. Mit Preisen unter 500 EUR bieten diese drei Uhren ein unglaubliches Preis-Leistungs-Verhältnis in großartigem Stil.

Seiko 5 Sports SSK001

Mido Ocean Star GMT

Mido gehört zur berühmten Swatch Group und hat somit Zugang zu den Uhrwerken von ETA. Einige von Ihnen wissen vielleicht, dass ETA hinter dem berühmten Powermatic 80-Uhrwerk steckt, das in den Uhren von Tissot, Hamilton, Mido und Certina verbaut ist. ETA stellt auch eine Traveller-GMT-Version dieses Uhrwerks her. Diese Version steckt in der Mido Ocean Star GMT. Die 44 mm große GMT-Taucheruhr ist dank ihrer herausragenden Spezifikationen beliebt geworden. Sie sticht aus der Masse der GMT-Uhren heraus, weil sie in erster Linie eine Taucheruhr ist. Die Ocean Star besitzt eine gewöhnliche 60-Minuten-Taucherlünette und integriert die 24-Stunden-Skala auf dem Rehaut. Die Uhr gibt es in vier verschiedenen Versionen. Die Preise beginnen bei 1.290 EUR für eine Version mit Textilarmband und gehen bis zu 1.520 EUR für eine Edelstahlversion mit rotgoldener PVD-Beschichtung.

Mido Ocean Star GMT
Mido Ocean Star GMT

Certina DS Action GMT

Auch die Certina DS Action GMT reiht sich in die Riege von Uhren ein, die das gleiche Uhrwerk verwenden wie die Mido. Diese Uhr hat einen supercoolen, einzigartigen Look mit ihrer integrierten 24-Stunden-Lünette. Alle vier Varianten haben ein 43,1 mm großes Edelstahlgehäuse, wobei zwei davon in schlichtem Edelstahl gehalten sind, während die anderen zwei eine schwarze PVD-Beschichtung besitzen. Bei den nicht beschichteten Versionen haben Sie die Wahl zwischen einem NATO-Armband oder einem Edelstahlarmband. Die schwarzen PVD-Versionen gibt es mit einem Textil- oder Lederarmband. Die Preise liegen je nach Ausführung bei etwa 1.000 bis 1.100 EUR.

Certina DS Action GMT
Certina DS Action GMT

Zodiac Super Sea Wolf GMT

Zodiac ist unter Uhrenliebhabern für ihre stylischen GMTs bekannt. Die Zodiac Super Sea Wolf GMT ist das berühmteste und beliebteste Modell der Marke. Die aktuelle Kollektion beinhaltet eine schlichte Edelstahlversion und eine Variante, deren Gehäuse und Armband eine goldene PVD-Beschichtung besitzen. Versuchen Sie, ältere Versionen zu finden, deren Farbkombination auf der Lünette schön hell ist, wie beispielsweise Weiß und Orange oder Weiß und Hellgrün. Beides wären tolle GMT-Uhren für den Sommer, die dank des obengenannten Soprod C125-Uhrwerks robuste Technik mit Stil verbinden. Die reine Edelstahlversion ähnelt der Rolex Explorer II und liegt preislich bei etwa 1.500 EUR.

Zodiac Super Sea Wolf GMT
Zodiac Super Sea Wolf GMT

Longines Spirit Zulu Time GMT

Etwas weiter oben auf der Preisskala befindet sich die Longines Spirit Zulu Time GMT. Eine Version mit einem Durchmesser von 42 mm wurde letztes Jahr in drei verschiedenen Farben veröffentlicht und wurde sofort zum Hit. Dieses Jahr folgten vier kleinere Versionen mit 39 mm. Die Uhren werden von Longines’ Chronometer-zertifiziertem L844.4-Uhrwerk, einem tollen Traveller-GMT, angetrieben. Mit Lederarmband kostet dieses Modell 3.200 EUR und mit Edelstahlarmband 3.350 EUR. Wenn Sie eine Version aus Gold und Edelstahl möchten, liegen die Preise mit Lederarmband bei 4.450 EUR und mit Edelstahlarmband bei 4.600 EUR. Dafür erhalten Sie eine wunderschöne Uhr von Weltklasse.

Longines Spirit Zulu Time GMT
Longines Spirit Zulu Time GMT

Tudor Black Bay GMT

Und wenn wir gerade von Weltklasse sprechen: Tudor darf natürlich in dieser Liste auch nicht fehlen. Hierfür haben wir die Black Bay GMT ausgesucht, da dieser Linie in diesem Jahr ein neues Modell hinzugefügt wurde. Diese neue Version besitzt eine charakteristische blau-rote Lünette und ein weißes Opalin-Zifferblatt. Das Edelstahlgehäuse misst 41 mm und es besteht die Wahl zwischen einem Textil- und einem Edelstahlarmband. Tudor stattet diese Uhr mit seinem Chronometer-zertifizierten MT5652 True-GMT-Kaliber aus. Sie kostet mit Edelstahlarmband 4.210 EUR und mit Textilarmband 3.900 EUR.

Das war unsere Liste mit zehn erschwinglichen GMT-Uhren. Der Begriff „erschwinglich“ hängt natürlich von Ihrem Budget ab, deswegen habe ich versucht, einige verschiedene Preiskategorien einzuschließen. Fragen Sie sich ehrlich, ob Sie überhaupt eine Traveller-GMT benötigen. Auch wenn einige Traveller-GMTs inzwischen zu günstigeren Preisen zu ergattern sind, sind die meisten erschwinglichen GMTs immer noch Office-GMTs – und wenn Sie ohnehin nicht so viel reisen, ist das für Sie vielleicht die bessere Option.


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Breitling-Uhren: Drei Geheimtipps
02/21/2024
 4 Minuten

Wir decken auf: drei Geheimtipps von Breitling

Von Aaron Voyles

Featured

ONP-752-2-1
Werte & Trends
 4 Minuten

Fünf Luxusuhren mit Wertsteigerungspotenzial und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Von Sebastian Swart
2-1-Top-3
Top 10 Uhren
 7 Minuten

Die 10 besten Uhren unter 10.000 EUR

Von Jorg Weppelink
ONP-262-Top-Sub-2-1
Rolex
 6 Minuten

Unsere Top 5 Rolex Submariner mit Investitionspotential

Von Jorg Weppelink
2-1-Top-3
Top 10 Uhren
 7 Minuten

Die 10 besten Uhren unter 10.000 EUR

Von Jorg Weppelink