01/15/2024
 4 Minuten

Fünf wichtige Uhrenjubiläen im Jahr 2024

Von Thomas Hendricks
Jubiläumsuhren 2024

Jubiläumsuhren 2024

Im Jahr 2024 stehen in der Uhrenwelt einige große Jubiläen an. Hier sind fünf Uhren, die wir in diesem Jahr von Tudor, Seiko, TAG Heuer und Omega möglicherweise sehen werden – sowie eine, auf die wir uns definitiv freuen können.

Omega

Beginnen wir mit Omega. Die Olympiade findet dieses Jahr in Paris statt, also könnten wir 2024 nicht nur eine, sondern vielleicht sogar zwei olympisch angehauchte Uhren sehen. Die wahrscheinlichere Veröffentlichung kommt vom offiziellen Zeitnehmer der Spiele, Omega. Die Tokyo-Speedmaster wurde von den Fans gut aufgenommen und diente als eine Art skurrile Zeitkapsel für die 2020er-Spiele (die letztlich 2021 stattfanden). 2024 werden wir also mindestens eine olympische Uhr von Omega sehen.

The Olympic Games start in the end of June in Paris - any guesses what Omega will create for this festivity?
Die Olympischen Spiele beginnen Ende Juli in Paris. Haben Sie eine Ahnung, was uns Omega zu dieser Gelegenheit präsentieren wird?

Seiko

Die weniger wahrscheinliche (aber vielleicht interessantere) Veröffentlichung könnte von Seiko kommen. Im Jahr 1964, als Seiko der offizielle Zeitnehmer der Olympiade war, brachte der Hersteller seinen allerersten Chronographen heraus – die Seiko Crown Chronograph. Diesen Monopusher mit einer Drehlünette gab es in zwei Varianten: die 5717 und die 5719. Beide sind ein lässiges, erschwingliches Stück Seiko-Historie.

Wir nähern uns dem 60. Jubiläum dieser Uhr, doch hier ist der Haken: Seiko hat bereits 2019 eine Hommage an dieses Modell herausgebracht, nämlich die limitierte SRQ029. Bereits im Jahr 2020 gab es eine weitere Würdigung in Form von drei SARX-Uhren, die jeweils auf 1.964 Exemplare limitiert waren. Diese Uhr wurde also nicht nur einmal, sondern gleich zweimal neu belebt – und das vor gar nicht langer Zeit. Allerdings sind diese Uhren bei Seiko nicht mehr erhältlich, warum also nicht eine weitere Edition auflegen?

Seiko Prospex Limited Edition SRQ029J1
Seiko Prospex Limited Edition SRQ029J1

Kommen wir zu einer Jubiläumsuhr von Seiko, die bereits angekündigt wurde. Ab Januar 2024 wird die neue Seiko Presage-Kollektion die erste Uhr mit dem Seiko-Schriftzug auf dem Zifferblatt ehren – diese kam bereits 1924 auf den Markt. Die 35-mm-Uhr wird in einer limitierten Auflage von 1.000 Exemplaren erhältlich sein und besitzt ein Emaille-Zifferblatt, einen 24-Stunden-Zähler, eine 72-stündige Gangreserve sowie bewegliche Bandanstöße, die den Zeitmesser mit dem Durchzieh-Lederband verbinden. Die Uhr ist durchgehend mit Seiko-Markenelementen von vor 100 Jahren versehen.

Tudor

Vor 70 Jahren, also 1954, enthüllte Tudor seine erste Taucheruhr: die Tudor Oyster Prince Submariner Ref. 7922. Die Tudor Submariner ist seit Jahrzehnten eine heißbegehrte Uhr, und ein Tudor Submariner-Revival würde sofort ein Hit werden: Tudor würde es weiteren kommerziellen Erfolg bescheren und die Uhrenfans rund um den Globus wären begeistert. Und so stellt sich die Frage, bekommen wir dieses Jahr eine neue Tudor Submariner? Nun, dem ist nicht so …

Tudor hat bereits eine beliebte Taucheruhr im Programm. Oder eigentlich mehrere, um genau zu sein – vornehmlich in den Linien Black Bay und Pelagos. Eine Tudor Submariner könnte vor diesem Hintergrund etwas redundant erscheinen. Auch ist es in der heutigen Uhrenwelt recht unwahrscheinlich, dass eine Tudor Submariner und eine Rolex Submariner parallel existieren.

Zudem hatte Tudor bereits die 7922 neu aufgelegt: Die letztjährige Black Bay 54 ist ein 37-mm-Taucher ohne Kronenschutz. Die „54“ in der BB54 bezieht sich außerdem auf das Erscheinungsjahr der Submariner, nämlich 1954. Wenn Sie sich also fragen, ob wir dieses Jahr eine neue Black Bay 54 bekommen, könnten Sie der Wahrheit auf der Spur sein …

Tudor's Black Bay 54 from 2023.
Die Tudor Black Bay 54 von 2023

TAG Heuer

TAG Heuer hat in der Uhren-Community mit seinen jüngsten Neuauflagen der Skipper und der „Glassbox“ Carrera großes Aufsehen erregt. Dieses Jahr ergibt sich für die Marke möglicherweise die Gelegenheit, zwei Uhren aus den Archiven hervorzuholen, auch wenn diese etwas umstritten sein könnten.

Vor 50 Jahren, 1974, brachte Heuer den Silverstone Chronographen auf den Markt. Diese Uhr kam fünf Jahre nach der Einführung der Monaco. Die Silverstone sollte eine klarere, dezentere Version letzterer sein. In den 1970ern produzierte Heuer drei Zifferblattvarianten der Uhr, in den 80ern folgte ein weiteres Modell.

Letzteres war auch die Uhr, die TAG Heuer 2010 zum 150. Jahrestag der Marke mit einem blauen (CAM2110) und einem braunen (CAM2111) Zifferblatt herausgebracht hat. Sollte der Hersteller sie neu auflegen, würde er sich dann für eine Limitierte Edition oder für eine Serienproduktion entscheiden? Und würde eine Auflage zum 50. Jahrestag dieses kissenförmigen Chronographen den Aufwind von TAG Heuer beschleunigen oder eher bremsen?

Das Beste kommt wie so oft zum Schluss. Eine der attraktivsten und erschwinglichsten Neo-Vintage-Varianten auf dem Markt ist zurzeit die 1996er TAG Heuer Carrera Re-Edition. Dieser 36-mm-Chronograph ehrt die 1964er Carrera und ist mit einem Lemania-Chronographenkaliber ausgestattet. Zur Auswahl stehen die CS3110 in Silber sowie die CS3111 in Schwarz. Diese Uhren besitzen das alte Heuer-Logo und haben Tritium-beschichtete Zeiger und Stundenmarkierungen, die wunderschön altern und den Vintage-Charakter toll hervorheben.

Vintage vibes with the TAG Heuer Carrera CS3111.
Vintage-Vibes mit der Heuer Carrera CS3111

Diese Uhr kam vor 30 Jahren heraus und nähert sich inzwischen ihrem 60. Jubiläum. Für TAG Heuer wäre es sicherlich ein guter Zeitpunkt, eine Geburtstags-Edition vorzustellen. Und obwohl man noch immer auf der Erfolgswelle der „Glassbox“ Carrera reitet, könnte ironischerweise genau das für ein Zögern sorgen: In den letzten Jahren haben wir einen Trend zu kleineren Uhren beobachtet, doch wie klein ist zu klein? Anders gesagt, ist eine 36-mm-Uhr genau richtig oder geht das schon zu weit? Ich habe dazu zwar auch eine Meinung, doch ehrlich gesagt würde ich viel lieber Ihre hören.


Über den Autor

Thomas Hendricks

In jungen Jahren war ich kein Uhrenfan, aber ein paar Jahre nach meinem Studium habe ich als Autor und Marketing-Spezialist beim Online-Portal Watchonista angefangen. Augenzwinkernd begrüßten mich hier die neuen Kollegen: „Willkommen in der Uhrenwelt, die niemand je wieder verlässt!“ Heute bin ich Privatkundenberater bei Chrono24 und helfe Menschen dabei, die perfekte Uhr für die großen Anlässe ihres Lebens zu finden.

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Preisvergleich-CPO-vs.-Graumarkt-2-1
04/02/2024
Uhren-Trends
 4 Minuten

Wie haben Rolex & Co. mit Certified Pre-Owned den Graumarkt verändert?

Von Sebastian Swart
Snoopy-Moonswatch-2-1
03/21/2024
Uhren-Trends
 2 Minuten

MoonSwatch Mission to the Moonphase: Snoopy hebt ab

Von Elisabeth Schroeder
ONP-881-The-Female-Watch-Buyer-2-1
03/14/2024
Uhren-Trends
 3 Minuten

Her-ology: Vier Fakten zu Frauen und Uhren, die Sie noch nicht kannten

Von Elisabeth Schroeder

Featured

ONP-929-Donatos-Uhrensammlung-2024-2-1
 5 Minuten

Das Beste für 24.000 EUR: Donatos perfekte Uhrensammlung für 2024

Von Donato Emilio Andrioli
10-best-watches-under-2000-1-1-2-1
Top 10 Uhren
 5 Minuten

Die zehn besten Uhren unter 2.000 EUR

Von Donato Emilio Andrioli
Jorgs Uhrensammlung für unter 24.000 EUR
 4 Minuten

Das Beste für 24.000 € im Jahr 2024: Jorgs perfekte Uhrensammlung

Von Jorg Weppelink
10-best-watches-under-2000-1-1-2-1
Top 10 Uhren
 5 Minuten

Die zehn besten Uhren unter 2.000 EUR

Von Donato Emilio Andrioli