03/15/2022
 6 Minuten

Die 5 begehrtesten Vintage-Modelle von Rolex

Von Jorg Weppelink
Rolex-Daytona-Vintage-Header-2_1

Rolex-Uhren sind echte Verkaufsschlager. Das ist wahrscheinlich nichts Neues für Sie, wenn Sie die letzten fünf Jahre nicht hinterm Mond gelebt haben. Die Preise für nahezu jedes Rolex-Modell sind in die Höhe geschossen. Der Fokus liegt dabei häufig auf modernen Modellen und ihren steigenden Preisen, aber wenn Sie die Preise für moderne Rolex schon verrückt finden, sollten Sie sich einmal anschauen, was mit den Preisen für Vintage-Modelle passiert ist. Einige dieser Sammlerstücke sind unglaublich teuer geworden und sind damit nur noch für einige Wenige erschwinglich. Schauen wir uns einmal die fünf begehrtesten Vintage-Referenzen von Rolex an und finden wir heraus, warum die Uhrensammler sich um sie streiten.

1. Rolex Daytona Paul Newman Ref. 6239

Wenn man an beliebte Vintage-Modelle der Rolex Daytona denkt, kommt einem zuallererst die farbenfrohe Rolex Daytona Paul Newman in den Sinn. Es stimmt, dass die Paul Newman-Modelle schon seit einer Weile bei Sammlern beliebt sind, aber was mit ihren Preisen passiert ist, ist unvorstellbar. Ich erinnere mich an die frühen 2000er, als mein Interesse für Uhren gerade erst geweckt war. Zu der Zeit konnte man die berühmte Rolex Daytona Paul Newman Ref. 6239 für ca. 30.000 EUR erstehen. Heute muss man mindestens mit dem zehnfachen rechnen, bevor man überhaupt davon träumen kann, eine solche Uhr zu kaufen.

Wenn Sie den Chrono24 Marktplatz nach einer Rolex Daytona Ref. 6239 durchsuchen, werden Sie schnell einige günstigere Versionen dieser Referenz finden. Aber Sie dürfen dabei nicht vergessen, dass der Name „Paul Newman“ sich speziell auf Uhren mit einem „Exotic Dial“ bezieht, das farbenfroher ist als die ursprünglichen schwarzen oder silbernen Zifferblätter. Diese Paul Newman-Zifferblätter wurden damals als Flop angesehen und entsprechend beendete Rolex die Produktion bereits nach wenigen Jahren. Das bedeutet, dass sie ziemlich selten sind. Der Name Paul Newman tut sein Übriges, sodass dieses Modell eines der beliebtesten Vintage-Uhren der Welt ist. Die begehrteste Uhr ist die Daytona Ref. 6239 von Newman selbst. Sie wurde für einen schwindelerregenden Preis von 17,8 Millionen USD (umgerechnet heute etwa 15,9 Millionen EUR) versteigert. Die Preise für eine „normale“ Rolex Daytona Paul Newman Ref. 6239 belaufen sich auf mindestens 300.000 EUR und können bis zu 500.000 EUR betragen.

Die Rolex Daytona Paul Newman: die begehrteste Vintage-Uhr

2. Rolex Submariner Ref. 6538 „Big Crown“

Auch die zweite Uhr auf unserer Liste steht in Verbindung mit einem berühmten Schauspieler. Die Rolex Submariner Ref. 6538 „Big Crown“ ist die Uhr, die Sean Connery in verschiedenen James-Bond-Filmen am Handgelenk trägt. Die Rolex Submariner, die Connery in 007 jagt Dr. No, Liebesgrüße aus Moskau und Goldfinger trug, soll sogar seine eigene gewesen sein. In 007 jagt Dr. No und in Liebesgrüße aus Moskau trug Connery die Uhr mit einem Lederarmband. In Goldfinger tauschte er das Lederarmband gegen ein zu schmales NATO-Band aus, das ehrlich gesagt nicht die beste Wahl war. Natürlich ist das nicht die einzige Uhr, die in Zusammenhang mit James Bond steht. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über andere berühmte James Bond-Uhren.

Die Rolex Submariner Ref. 6538 kam 1956 zusammen mit der Submariner Ref. 6536 auf den Markt. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Modellen besteht in der etwas größeren Krone der Ref. 6538, die dieser Uhr deutlich mehr Charakter verleiht. Rolex produzierte zwei Versionen der Ref. 6538, die leicht auseinanderzuhalten sind. Die erste Version zeigt zwei Zeilen (2-Liner) Text auf der unteren Hälfte des Zifferblatts und die zweite Version zieren vier solcher Zeilen. Die „4-liner“ war übrigens die erste Rolex Submariner mit einem Chronometer-zertifizierten Uhrwerk. Es gibt aber noch mehr Eigenschaften, welche die beiden Uhren unterscheiden: Die 2-liner ist mit Minutenstrichen zwischen der Position 0/60 und 15 auf der Lünetteneinlage ausgestattet. Diese Striche sind auf der 4-liner nicht zu sehen. Bond trug die letztere Version – nur das Beste für 007. Die Preise für die „Big Crown“ Submariner Ref. 6538 starten bei rund 65.000 EUR und reichen bis zu 225.000 EUR für besonders gut erhaltene Stücke.

Die Rolex Submariner „Big Crown“ – nur das Beste für 007

3. Rolex GMT-Master Ref. 6542

Auch bei der nächsten Uhr bleiben wir beim Thema James Bond. Die Rolex GMT-Master Ref. 6542 war die erste Referenznummer der begehrten rot-blauen GMT-Master. In Goldfinger trug Bond-Girl Honor Blackman die Uhr in ihrer Rolle als Pussy Galore. Es ist schon einzigartig, diese GMT-Master im Film zu sehen, sie jedoch an Blackmans Handgelenk zu entdecken, ist noch aufregender. Damals war es nicht gerade üblich, dass Frauen Armbanduhren in dieser Größe trugen. Und die Tatsache, dass sie Goldfingers persönliche Pilotin spielte und auch insgesamt eine wirklich coole Rolle hatte, macht das Ganze noch besser. Schließlich wurde die Rolex GMT-Master dafür entworfen, dass Piloten die Zeit in zwei Zeitzonen gleichzeitig ablesen können.

Die Rolex GMT-Master Ref. 6542 ist eines meiner persönlichen Lieblingsmodelle von Rolex. Besonders gefällt mir das rot-blaue Farbschema, das Rolex für die Bakelitlünette verwendet hat. Diese Farben in Kombination mit der weißen 24-Stunden-Skala verleihen der Uhr einen gewissen Patina-Charme. Die Bakelitlünette ist einer der schwächsten Punkte der Uhr, denn das Material bricht leicht. Entsprechend ist es eine Herausforderung, diese Vintage-Uhr zu tragen. Die Lünettenfarben allerdings sind an keiner anderen Uhr so herausragend wie bei dieser Ref. 6542. Außerdem hat sich das Design der Rolex GMT-Master nicht so stark verändert wie bei anderen Rolex-Ikonen. Das Gesamtdesign ist über die verschiedenen Generationen der GMT-Master ungefähr gleichgeblieben, aber es kann immer nur eine Nummer Eins geben. Die Preise für diese Uhr liegen je nach Zustand zwischen 65.000 und 135.000 EUR.

Die allererste Rolex GMT-Master Pepsi wurde am Handgelenk eines Bond-Girls berühmt

4. Rolex Submariner Ref. 5514 „COMEX“

Eine weitere berühmte Uhrenreihe sind die Rolex COMEX Modelle. Falls Sie nicht wissen, was COMEX ist: Es steht für Compagnie maritime d’expertises, ein französisches Tauchunternehmen. Von 1970 bis 1997 arbeiteten Rolex und COMEX zusammen, um die bestmöglichen Taucheruhren für Taucher des COMEX-Teams zu entwerfen. In den 27 Jahren der Zusammenarbeit hat Rolex insgesamt neun COMEX-Uhren produziert, exklusive der Submariner- und Sea-Dweller-Reihen. Die Uhren sind durch das COMEX-Logo auf dem Zifferblatt leicht zu erkennen. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist das Heliumventil. Dieses Feature ist für Tauchprofis besonders wichtig, weil sich bei großen Tiefen Heliumgas ansammelt, was ohne Ventil dazu führen kann, dass das Glas herausspringt. Das Heliumventil bietet dem Helium einen Weg nach außen, um dieses Problem zu verhindern.

Die beliebteste aller Rolex COMEX-Referenzen ist wohl die Submariner Ref. 5514. Auch von der regulären Ref. 5513 hat Rolex eine COMEX-Version produziert, aber da die Ref. 5514 speziell für das französische Taucherteam entworfen wurde, ist sie bei Sammlern noch begehrter. Es wird angenommen, dass Rolex nur 154 Exemplare der Ref. 5514 hergestellt hat, was diese Uhr zu einem besonders seltenen und schwer zu findenden Sammlerstück macht. Und sollten Sie doch eine finden, dann besitzen Sie nicht nur ein einzigartiges Stück Rolex-Geschichte, Sie besitzen auch eine Uhr, die wahrscheinlich schon die Untiefen des Ozeans gesehen hat – denn genau dafür wurde die Submariner ja entwickelt. Schon allein deswegen gehören diese Uhren zu den coolsten Vintage-Rolex-Uhren, die es gibt. Preislich sollten Sie für einen dieser Klassiker zwischen 90.000 und 180.000 EUR einplanen.

Eine Rolex Submariner fürs Tiefseetauchen: die COMEX Ref. 5514

5. Rolex Daytona Paul Newman Ref. 6264 in Gold

Die letzte Uhr auf dieser Liste ist eine weitere Rolex Daytona Paul Newman. Ich weiß, das klingt etwas berechenbar, aber es handelt sich hier nicht um ein „normales“ Paul Newman-Modell. Jeder, der ein bisschen Ahnung von Vintage-Daytona-Referenzen mit Handaufzug hat, wird Ihnen erzählen, dass die Ref. 6262 (Stahllünette) und Ref. 6264 (schwarze Acryl-Lünette) wahrscheinlich die seltensten und beliebtesten Daytona-Modelle sind. Beide Referenzen wurden nur kurze Zeit produziert – einige sagen, nur ein Jahr lang. Die Anzahl ist also sehr limitiert. Es wird angenommen, dass Rolex jeweils nur 1.800 Uhren produzierte, wovon die allermeisten Stahlversionen waren.

Ungefähr 15 Prozent dieser Uhren wurden in 18-karätigem Gelbgold gefertigt. Die Rolex Daytona Paul Newman Ref. 6264 aus Gelbgold mit der schwarzen Lünetteneinlage ist meiner Meinung nach der absolute Gewinner. Die meisten der Golduhren wurden mit dem sogenannten „Lemon Paul Newman“ Zifferblatt ausgestattet, einem gelben Zifferblatt mit schwarzen Hilfszifferblättern. Dieses spektakuläre Zifferblatt sieht in Kombination mit dem Goldgehäuse und -armband einfach umwerfend aus. Die zweite Zifferblatt-Version ist allerdings noch seltener. Das „John Player Special“ oder „JPS“-Zifferblatt besitzt das umgekehrte Farbschema, also ein schwarzes Zifferblatt mit hellgelben Hilfszifferblättern. Rolex soll nur eine Handvoll dieser Uhren produziert haben. Da muss man kaum noch erwähnen, dass diese zu den begehrtesten Vintage Uhren von Rolex überhaupt gehören – wenn sie nicht sogar den Spitzenplatz dieser Liste belegen. Diese Zeitmesser findet man fast ausschließlich bei Auktionen. Sie sollten mit Preisen zwischen 1 und 2 Millionen EUR rechnen. Was Sie dafür erhalten, ist einfach atemberaubend, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass es schwierig ist, eine so wertvolle Uhr zu tragen.

Die Paul Newman Rolex Daytona Ref. 6264 in Gold

So, das war unsere Liste der fünf begehrtesten Vintage-Modelle von Rolex. Diese Uhren können sich bei einem Preis von (teils weit) über 100.000 EUR nur einige Wenige leisten, aber es handelt sich ja schließlich auch um einige der größten Uhrenikonen der Geschichte. Diese Modelle sind mehr als nur ein Zeitmesser oder eine Vintage-Uhr; sie erzählen Geschichten über die Vergangenheit und haben die Uhrenwelt, wie wir sie heute kennen, maßgeblich beeinflusst.


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

2-1-vs-Model
09/29/2023
Rolex
 6 Minuten

Duell der Taucher: Rolex Sea-Dweller vs. Rolex Submariner

Von Jorg Weppelink
ONP-568-2-1-Brand
09/25/2023
Rolex
 7 Minuten

Rolex – die ultimative Luxusuhrenmarke

Von Sebastian Swart
Goldjunge mit Retro-Charme: die neue Rolex GMT-Master II Gelbgold
08/21/2023
Rolex
 5 Minuten

Rolex-Mythos? 5 Erzählungen über die Marke, die eigentlich nicht stimmen

Von Donato Emilio Andrioli

Featured

ONP-752-2-1
Werte & Trends
 4 Minuten

Fünf Luxusuhren mit Wertsteigerungspotenzial und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Von Sebastian Swart
2-1-Top-3
Top 10 Uhren
 7 Minuten

Die 10 besten Uhren unter 10.000 EUR

Von Jorg Weppelink
ONP-262-Top-Sub-2-1
Rolex
 6 Minuten

Unsere Top 5 Rolex Submariner mit Investitionspotential

Von Jorg Weppelink
2-1-Top-3
Top 10 Uhren
 7 Minuten

Die 10 besten Uhren unter 10.000 EUR

Von Jorg Weppelink