02/15/2021
 4 Minuten

Der Traum eines jeden Sammlers: Warum wir alle unseren ganz persönlichen Heiligen Uhren-Gral besitzen wollen (oder vielleicht sogar müssen)

Von Tom Mulraney
CAM-1583-Grail-Watch-2-1

Der Traum eines jeden Sammlers: Warum wir alle unseren ganz persönlichen Heiligen Uhren-Gral besitzen wollen (oder vielleicht sogar müssen)

Patek Philippe – vielleicht die prestigeträchtigste Uhrenmarke der Welt – machte kürzlich eine große, aber vollkommen unerwartete Ankündigung: Nach jahrelanger extremer Verknappung aufgrund überwältigender Nachfrage verkündete das Unternehmen, dass die Produktion der letzten verbliebenen Stahl-Nautilus, der Referenz 5711/1A-010, eingestellt wird. Wenn Sie bereits seit einer Weile Uhren sammeln, ist Ihnen die Bedeutung dieser Neuigkeit sicher bewusst. Die Referenz 5711 als die weltweit begehrteste Luxusuhr aus Stahl zu bezeichnen, ist keine Übertreibung. Gerüchten zufolge betrug die Wartezeit bei autorisierten Fachhändlern ungefähr ein Jahrzehnt. Als Resultat dieser Ankündigung explodierten die Preise auf dem Sekundärmarkt. Das verdeutlicht eine interessante Eigenart dieser, unserer leidenschaftlichen Welt der Zeitmesser: Es gibt ein paar Uhren, die wir einfach haben müssen, egal wie viel sie kosten.

Patek Philippe Nautilus Jumbo 3700
Patek Philippe 3700

Wenn man lange genug dabei ist, hört man immer öfter von Uhren, die bei Sammlern ganz oben auf der Liste stehen. Ihre Welt wäre komplett, hätten sie eine solche Uhr in ihrer Sammlung. Fragt man sie nach Gründen, finden sie wahrscheinlich kaum die richtigen Worte, um diese Leidenschaft zu begründen. Vielleicht können sie ein paar attraktive Attribute aufzählen oder die Errungenschaften der Marke bzw. der Uhrmacher auflisten. Wenn Sie dann aber nachhaken, besteht die Möglichkeit, dass sie Sätze wie diese hören: „Diese Uhr hat einfach das gewisse Etwas.“ Es ist, als bestünde eine besondere Verbindung zu dieser Uhr, eine unwiderstehliche magnetische Anziehungskraft. Vielleicht soll die Uhr einen besonderen Anlass zelebrieren oder die Belohnung für besonders harte Arbeit und erbrachte Opfer sein.

Modelle wie diese sind mehr als nur Statussymbole. Natürlich lässt sich ihre Bedeutung als Symbole für guten Geschmack und Wohlstand nicht leugnen, aber oftmals steckt einfach mehr dahinter. Die bekanntesten „Grail Watches“ haben eine Bedeutung, die weit über die persönliche Verbindung zu denen hinausgeht, die sie gerne besäßen. Die Referenz 5711 ist zum Beispiel eine direkte Nachfahrin der Referenz 3700/1, die 1976 auf den Markt kam. Sie etablierte Luxus-Sportuhren aus Stahl endgültig auf dem Markt und spielte eine Schlüsselrolle bei der darauf folgenden Explosion des Genres. Knapp vier Jahre zuvor hatte schon Audemars Piguet die Royal Oak Jumbo 5042ST vorgestellt – noch so ein Heiliger Gral für viele Sammler. Die Tatsache, dass beide Uhren vom berühmten Uhrendesigner Gérald Genta stammen, dessen Design-Ethos den modernen Variationen beider Marken weiterhin zugrunde liegt, spielt außerdem eine Schlüsselrolle in ihrer anhaltenden Anziehungskraft.

Rolex Day-Date 1803
Rolex Day-Date 1803

Ein weiteres Beispiel ist die Rolex Day-Date 1803 – besser bekannt als die Rolex President. So sieht eine Power-Watch aus! Seit 1956 auf dem Markt, war die Day-Date die erste Armbanduhr, die bei 12 Uhr den vollständigen Wochentag auf dem Zifferblatt darstellte. Außerdem findet man das von einer Zyklop-Lupe vergrößerte Datum bei 3 Uhr. Die Referenz 1803 ist bei Sammlern aufgrund ihrer spannenden und manchmal schillernden Vergangenheit besonders begehrt. Beispielsweise besagt die Legende, dass im Jahre 1962 Marilyn Monroe Präsident John F. Kennedy eine Referenz 1803 zum Geburtstag schenkte. Mutmaßlich hatten die beiden zu diesem Zeitpunkt eine Affäre. Als JFK die Uhr erblickte, soll er sie einem seiner Berater übergeben und ihn aufgefordert haben, diese verschwinden zu lassen. Die Uhr tauchte 2005 bei einer Auktion wieder auf und wurde für 120.000 USD verkauft. Auf dem Gehäuseboden steht „JACK, With love as always from MARILYN, May 29th, 1962.“ Ein Präsident, der seine Liebe für die Rolex President deutlicher zur Schau stellte, war Lyndon B. Johnson. Der Texaner trug die massivgoldene Day-Date Referenz 1803. Dadurch stieg in den folgenden Jahrzehnten die Nachfrage für diese Uhr unter seinen texanischen Landsleuten. Dieses Modell wurde in Texas so beliebt, dass man es mit den Spitznamen „Texas Timex“ versah.

Vacheron Constantin Patrimony
Vacheron Constantin Patrimony

Diejenigen, die nach etwas mehr Eleganz und weniger Pragmatismus suchen, finden ihn in der Vacheron Constantin Patrimony Ewiger Kalender Extra-Flach. Diese stylische Dress-Watch erreicht in Sachen Komplexität und Verarbeitung ein Niveau, von dem andere Marken nur träumen können. Ihr Roségoldgehäuse hat die perfekte Größe für eine Dress-Watch. Im Durchmesser misst sie 41 mm und ist lediglich 8,96 mm dick. Sie passt komfortabel unter jede Manschette – nicht, dass man diese Uhr und ihr atemberaubendes Zifferblatt jemals verstecken wollen würde. Zusätzlich zur Zeit zeigt sie auf 3, 6, 9 und 12 Uhr Datum, Mondphase, Wochentag und Monat an. Sie verfügt zudem über einen integrierten intelligenten 48-Monats-Zähler mit Schaltjahres-Anzeige. Alle diese Funktionen stellt das automatische 1120-QP-Kaliber bereit, das lediglich 4,05 mm flach ist.

Für viele von uns liegen all diese Uhren oder auch unsere persönlichen „Grail Watches“ außerhalb unserer Reichweite. Sie sind teuer. Manchmal – ok, seien wir ehrlich: meistens sogar verboten teuer. Aber geht es beim Kauf des Heiligen Grals wirklich um Geld? Die wahre Freude ist es doch, diese Uhr, die Sie so bewundern und die einen so hohen persönlichen Wert für Sie hat, zu besitzen und zu tragen. Erfahrene Sammler wissen, wovon ich spreche. Diese eine Uhr, welche die eigene Sammlung nie wieder verlassen wird, die Ihnen jedes Mal, wenn Sie sie anlegen, ein Lächeln auf die Lippen zaubert und Sie zu diesem Moment zurückbringt, an dem Sie sie das erste Mal sahen. Ihr Heiliger Gral. Und das Beste daran – nur Sie verstehen warum.

Mehr lesen

Uhren mit stabiler Wertentwicklung außerhalb der Rolex-Welt: Heuer Autavia 2446C GMT

Welche Uhr passt zu mir?

Retro-Trend vs. Design-Innovation: Sind Uhrenfans Gewohnheitstiere?


Über den Autor

Tom Mulraney

Ich wuchs in den 1980er- und 90er-Jahren in Australien auf. In der Stadt, in der ich lebte, gab es keine nennenswerte Uhren-Szene. Lediglich ein Händler hatte …

Zum Autor

Featured

Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
Die besten Uhren unter 1.500 EUR
Buyers Guide
 4 Minuten

Die besten Uhren unter 1.500 EUR

Von Tom Mulraney

Aktuellste Artikel

Alarm am Handgelenk: Mechanische Uhren mit Weckfunktion – von Eterna bis Patek Philippe
02/24/2021
Uhren Ratgeber
 4 Minuten

Alarm am Handgelenk: Mechanische Uhren mit Weckfunktion – von Eterna bis Patek Philippe

Von Theodossios Theodoridis
Die Patek Philippe Nautilus 5711 wurde eingestellt – was jetzt?
02/23/2021
Uhren Ratgeber
 6 Minuten

Die Patek Philippe Nautilus 5711 wurde eingestellt – was jetzt?

Von Donato Andrioli
Editors’ Picks der Woche: Certina, Reservoir und Tudor
02/17/2021
Buyers Guide
 2 Minuten

Editors’ Picks der Woche: Certina, Reservoir und Tudor

Von Balazs Ferenczi