08/24/2021
 3 Minuten

Clint Eastwood: Hollywoodlegende und Uhrenliebhaber

Von Sebastian Swart
Clint Eastwood

Wortkarg, grantig und zynisch: So kennen wir die Schauspiel-Ikone Clint Eastwood aus den meisten seiner Filme. Bevor dem 1,93 Meter großen Hünen der Durchbruch in den 1960er- und 70er-Jahren gelang, schlug sich Eastwood mit Minirollen in B-Movies durch. Die Bekannteste ist vielleicht die des Flugzeugpiloten im Arachniden-Schocker Tarantula aus dem Jahr 1955. Die Westernfans unter Ihnen wissen natürlich, dass Eastwood später als undurchdringlicher Cowboy in Italo-Western glänzte. Unter der Regie von Sergio Leone spielte er ab 1964 den schießfreudigen Einzelgänger in der Italo-Western Trilogie Für eine Handvoll Dollar, eine Für ein paar Dollar mehr und Zwei glorreiche Halunken. Zwar konnte Eastwood sich in Europa in die Herzen eines breiteren Publikums spielen, in den USA galt er jedoch noch immer als Außenseiter. 

In Hollywood erlangte der heute 91-Jährige erstmals besondere und bisweilen zweifelhafte Berühmtheit in seiner Rolle als unerbittlicher Cop „Dirty Harry“. Die gleichnamigen Filme um den zur Selbstjustiz neigenden Cop Harry Callahan spielten ab 1971 allesamt in Eastwoods Heimatstadt San Francisco. Als Schauspieler wirkte Eastwood in den vergangenen sechs Jahrzehnten in rund 70 Filmen mit. Bei fast 40 Filmen führte er Regie und steht gleichzeitig bis ins hohe Alter noch selbst vor und hinter der Kamera. Bemerkenswerte Beispiele sind der 2008 erschienene Thriller Gran Torino oder das Drama um den insolventen 90-jährigen Drogenkurier Earl Stone in The Mule aus 2018. In seiner langjährigen Karriere erhielt Eastwood insgesamt zwei Oscars. Für seinen Western Erbarmungslos und das Sportdrama Million Dollar Baby wurde Eastwood 1992 und 2004 jeweils mit einem Oscar für die beste Regie und den besten Film ausgezeichnet. Dass Eastwood darüber hinaus auch noch erfolgreich als Produzent und Filmkomponist tätig war und ist, erscheint da nicht weiter verwunderlich.  

Doch Clint Eastwood ist nicht nur für seine beispiellose Erfolgsgeschichte in Hollywood bekannt. So ist es kein Geheimnis, dass er sich für hochwertige Uhren interessiert und auch gerne trägt. Die wohl bekannteste Uhr des Leinwandhelden ist seine Rolex GMT-Master 16753 „Root Beer“, von der wir wissen, dass er sie sowohl privat als auch in einigen seiner Filme trug. Im Kalter-Krieg-Thriller Firefox aus dem Jahr 1982 ist Eastwood mit der Uhr in der Rolle des ehemaligen Vietnam-Piloten Mitchell Gant zu sehen. Zwei Jahre später begleitete ihn seine GMT-Master im Film Der Wolf hetzt die Meute, in dem Eastwood den Polizeiermittler Wes Block mimt. Dass der Schauspieler seiner Uhr über viele Jahre hinweg treu blieb, beweist er im Blockbuster In the Line of Fire von 1993. Unter der Regie von Wolfgang Petersen spielt Clint Eastwood den stark in die Jahre gekommenen Secret-Service-Agenten Frank Horrigan. Mit dabei: die Rolex GMT-Master 16753 „Root Beer“. 

Die Rolex GMT-Master 16753 „Clint Eastwood“
Die Rolex GMT-Master 16753 „Clint Eastwood“
Besonders authentisch: das Jubilee-Band der 16753 „Root Beer“
Besonders authentisch: das Jubilee-Band der 16753 „Root Beer“

Details zur Rolex GMT-Master 16753 „Root Beer“

Rolex stellte die GMT-Master 16753 erstmalig in den 1970er-Jahren vor. Lünette, Krone, Zeiger und Indizes sind bei diesem Modell in Gold gehalten. Bei der Zifferblattfarbe hatte der Käufer die Wahl zwischen Schwarz und Braun. Mit dem braunen Blatt der Root Beer stach das Modell deutlich aus dem üblichen Rolex-Programm hervor. Neu war auch die farbliche Gestaltung der Lünette, die in einem goldbraunen Farbton daherkommt. In Anlehnung an den amerikanischen Softdrink Root Beer, der in ähnlichen Farben vermarktet wird, tauften die Fans diese Variante der GMT-Master 16753 auf ebendiesen Spitznamen.  

Ganz im Gegensatz zu den GMT-Master-Vorgängerinnen, die aufgedruckte Indizes besaßen, versah Rolex das Zifferblatt der 16753 mit kleinen applizierten Indizes, die dem Blatt außerdem die Spitznamen „Nipple Dial“ oder auch „Tiger Eye“ einbrachten. Rolex bot die Root Beer wahlweise mit einem farblich abgestimmten Oyster- oder Jubilee-Armband in Bicolor an. Letzteres war auch die Wahl von Clint Eastwood. Sie ahnen vermutlich bereits, dass die Referenz 16753 mit Jubilee-Band noch einen weiteren Spitznamen trägt: Clint Eastwood. 

Technisch gesehen handelt es sich um eine ganz normale GMT-Master der damaligen Zeit. Im Innern gibt das Rolex-Manufakturkaliber 3075 mit Datumsschnellverstellung den Takt vor. Das Uhrwerk verfügt gegenüber dem Vorgänger bereits über eine höhere Taktung von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (A/h). Die 16753 ist mit einem Plexiglas ausgestattet und bietet eine Wasserdichtheit von 300 m (30 bar). 

Bis zu 300 m (30 bar) wasserdicht: das Oyster-Gehäuse der GMT-Master 16753
Bis zu 300 m (30 bar) wasserdicht: das Oyster-Gehäuse der GMT-Master 16753

Die Rolex GMT-Master 16753 ist heute bei Sammlern sehr beliebt, was sich in den seit einigen Jahren deutlich angezogenen Preisen bemerkbar macht. Der Einstieg gelingt in der Regel zwischen 10.000 EUR und 12.000 EUR. Je nach Zustand, Historie und Zubehör verlangen Verkäufer aber auch zwischen 15.000 EUR und 18.000 EUR. 

Mehr lesen

Was sagt Ihre Omega über Sie aus?

Fans kreieren neue Seiko: Besonderheiten, Preise und Wissenswertes

Fünf Chronographen, die günstiger und besser sind als die Rolex Daytona


Über den Autor

Sebastian Swart

Chrono24 nutze ich privat bereits seit vielen Jahren zum An- und Verkauf, aber auch zur Recherche. Von Uhren bin ich fasziniert, solange ich denken kann. Bereits …

Zum Autor

Featured

ETA-Republish-Magazin-2-1
Uhren & Technik
 6 Minuten

ETA Uhrwerke – zuverlässige Arbeitstiere oder Massenprodukte ohne Seele?

Von Robert-Jan Broer
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink

Aktuellste Artikel

Rolex-Submariner-Kermit
12/07/2021
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Die perfekte Drei-Rolex-Kollektion für 50.000 EUR

Von Donato Andrioli
01-Omega-v01-Magazin-2-1
12/06/2021
Marken
 2 Minuten

Omega: Einiges zum Hintergrund

Von Thomas Hendricks
Cartier_01_2_1
12/03/2021
Lifestyle
 6 Minuten

Die Top 5 der Bicolor-Uhren

Von Jorg Weppelink