01/18/2022
 6 Minuten

5 Uhren, die günstiger und besser sind als die Rolex Explorer

Von Jorg Weppelink
Rolex-Explorer-Alternativen-2-1

Die Preisexplosion bei Rolex ist in der Uhrenbranche zum Dauerthema geworden. Für diejenigen, die vor ein paar Jahren eine oder mehrere Rolex-Uhren gekauft haben, bietet sich jetzt die Gelegenheit, einen Gewinn zu machen. Für viele, die gerne eine Rolex kaufen würden, sind die schwindelerregenden Preise ein Problem.

Am deutlichsten ist der Preisanstieg bei der Rolex Daytona zu beobachten. Aber auch für andere Modelle wie die Rolex GMT-Master II und die Explorer II sind die Preise erheblich gestiegen. Bei Rolex-Einsteigermodellen kann dieser Aufwärtstrend frustrierend sein. Vielleicht haben Sie endlich genug Geld gespart, um Ihre erste Rolex zu kaufen, nur um festzustellen, dass Sie sie nicht bei einem offiziellen Händler erwerben können und dass die Marktpreise stetig in die Höhe geklettert sind. Das kann das Uhrensammeln ziemlich schwierig machen, insbesondere bei einem Einstiegsmodell wie der Rolex Explorer. Was soll man also tun? Das zusätzliche Geld sparen? Sich nach Alternativen umsehen? Schauen Sie sich doch zunächst einmal diese fünf Uhren an, die wir für Sie herausgesucht haben. Diese sind günstiger und besser als die Rolex Explorer. Legen wir los.

Die Rolex Explorer: Ist diese Einsteigeruhr ihr Geld wert?
Die Rolex Explorer: Ist diese Einsteigeruhr ihr Geld wert?

1. Omega Seamaster Aqua Terra 150M

Die erste Alternative zur Rolex Explorer ist die Omega Seamaster Aqua Terra 150M. Rolex und Omega sind seit Jahrzehnten erbitterte Konkurrenten. Sich bei dem Uhrenhersteller aus Biel nach einer Rolex-Alternative umzusehen, liegt also nahe. Die Omega Aqua Terra ist erschwinglicher und vielseitiger als die Rolex Explorer, ganz zu schweigen davon, dass sie ihr auch technisch überlegen ist. Lassen Sie mich erklären, warum. Zunächst einmal misst die Rolex Explorer 36 mm im Durchmesser. Wenn Sie größere Uhren bevorzugen, müssen Sie auf die beiden vorherigen Generationen zurückgreifen. Omega hingegen bietet die Seamaster Aqua Terra in drei Größen an: 34, 38 und 41 mm.

Darüber hinaus ist die Omega Seamster Aqua Terra 150M mit einer Vielzahl verschiedener Zifferblattfarben erhältlich, darunter Blau, Weiß, Schwarz sowie Dunkelgrün. Alle Zifferblätter sind mit einem schönen Muster im „Teak“-Stil verziert. Im Innern der Aqua Terra tickt ein Omega Co-Axial-Master-Chronometer-Kaliber, welches nach Meinung vieler Uhrenliebhaber den Rolex-Uhrwerken überlegen ist. Hinzu kommt noch das überaus komfortable Edelstahlarmband der Aqua Terra. All diese Aspekte zusammengenommen machen aus der Uhr die perfekte Alternative zur Rolex Explorer. Die 41-mm- und 38-mm-Modelle der Aqua Terra haben einen offiziellen Listenpreis von rund 5.500 EUR und sind damit erschwinglicher als die Explorer, aber – was vielleicht noch wichtiger ist – man kann sie auf dem Sekundärmarkt auch für weniger bekommen.

The Omega Seamaster Aqua Terra
Die Omega Seamaster Aqua Terra

2. Tudor Black Bay

Die zweite Alternative zur Rolex Explorer war ebenfalls eine leichte Wahl. Tudor, die Schwestermarke von Rolex, hat sich für viele als eine exzellente Option erwiesen, da die sie eine gewisse Wesensverwandtschaft mit Rolex aufweist, ihre Uhren preislich jedoch deutlich attraktiver gestaltet. Die Standardvariante der Tudor Black Bay ist zwar eindeutig von der Rolex Explorer inspiriert, aber sie wäre keine Tudor, wenn sie nicht auch einige typische Tudor-Merkmale besäße. Die Tudor Black Bay gibt es in drei verschiedenen Größen: Das größte Modell besitzt ein 41-mm-Gehäuse und eignet sich am besten für Herren. Die 36-mm-Version ist eine großartige Unisex-Uhr, während die kleinere Variante mit einem Durchmesser von 32 mm für Damen konzipiert ist.

Wie die Omega Aqua Terra ist auch die Tudor Black Bay in verschiedenen Zifferblattfarben erhältlich, darunter Blau, Silber und Schwarz, wobei die schwarze Version am ehesten wie eine Rolex Explorer aussieht. Tudor hat die Uhr jedoch mit dem charakteristischen Snowflake-Stundenzeiger und großen Indizes ausgestattet, was sie eindeutig als eine Tudor erkennbar macht. Für den Antrieb sorgt bei allen drei Größen das Tudor-Kaliber T600. Die Preise für die Black Bay mit Edelstahlarmband beginnen bei etwa 2.800 EUR für die 32-mm-Version und reichen bis ca. 3.000 EUR für die Varianten mit 36 mm und 41 mm Durchmesser. Damit ist die Tudor Black Bay die perfekte Wahl für alle, die etwas weniger Geld ausgeben möchten, sich aber den Spirit und das Flair einer Rolex Explorer wünschen. Nebenbei bemerkt: Es gibt die Black Bay auch mit Lederarmband, aber als Alternative zur Explorer ist die Variante mit Edelstahlband am besten geeignet.

The Tudor Black Bay: more than a remake of the Rolex Explorer.
Die Tudor Black Bay ist viel mehr als eine Kopie der Rolex Explorer.

3. NOMOS Glashütte Club Campus neomatik

Die dritte Uhr auf dieser Liste kommt einem vielleicht nicht gerade als Erstes in den Sinn, wenn es um Alternativen für die Rolex Explorer geht. NOMOS ist eher für minimalistische Zeitmesser als für Sportuhren bekannt. Dennoch ist die NOMOS Club Campus ein heißer Kandidat für denjenigen, die eine Sportuhr mit tollem Design und minimalistischer Ausstrahlung suchen, die vor allem stilvoll aussieht. Die NOMOS Club Campus Neomatik gibt es in zwei verschiedenen Größen: 37 und 39 mm. Die 37-mm-Version hat ein sehr schönes weiß-silbernes Zifferblatt mit roségoldenen Akzenten. Die 39-mm-Variante gibt es mit einem weiß-silbernen Zifferblatt, das dunkelblaue Ziffern besitzt oder mit einem dunkelblauen Zifferblatt mit Roségold-Zeigern.

Beide Größen können Sie wahlweise mit einem regulären Armband oder mit einem Sportarmband bestellen. Ich persönlich würde mich für das Sportarmband entscheiden. Dadurch wird die Uhr zwar rund 250 EUR teurer, aber der umwerfende Look und der unglaubliche Tragekomfort des Sportbands sind den Mehrpreis wert. Bei beiden Uhren ist das hauseigene Automatikkaliber DUW 3001 verbaut. Dieses Werk ist nur 3,2 mm hoch, was das Profil der NOMOS Club Campus Neomatik sehr schlank hält. Mit einer eigenen Interpretation des kultigen California-Zifferblatts verleiht NOMOS diesen Modellen ihren ganz speziellen Charakter. Alles in allem ist die NOMOS Club Campus Neomatik eine fantastische Wahl, wenn Sie eine günstige und stilvolle Alternative zur Rolex Explorer suchen. Die 37-mm-Variante kostet etwa 2.200 EUR, für etwa 2.350 EUR erhalten Sie die Uhr mit einem Durchmesser von 39 mm. Rechnen Sie 250 EUR extra für das Sportarmband ein und Sie erhalten eine großartige Uhr für rund 2.600 EUR.

Die NOMOS Club Campus: eine elegante Alternative zur Rolex Explorer
Die NOMOS Club Campus: eine elegante Alternative zur Rolex Explorer

4. Grand Seiko SBGR317

Grand Seiko ist bei echten Uhrenkennern schon lange populär, doch mittlerweile haben viele die Brillanz der japanischen Marke erkannt. Die eindrucksvolle Geschichte von Grand Seiko spiegelt sich auch heute noch in den Uhren der Marke wider. So ist etwa die Heritage-Collection den legendären Grand-Seiko-Modellen der 1960er-Jahre nachempfunden. Das Unternehmen ist seit jeher bestrebt, die präzisesten Zeitmesser der Welt herzustellen, was zu verblüffenden Ergebnissen geführt hat. Mit ihrer absolut tadellosen Verarbeitung, die in der Branche unübertroffen ist, sind die Uhren von Grand Seiko etwas ganz Besonderes.

Als Alternative zur Rolex Explorer habe ich die Grand Seiko SBGR317 mit 40-mm-Edelstahlgehäuse und schwarzem Zifferblatt ausgewählt. Das tiefschwarze Zifferblatt weist ein feines Sonnenschliffmuster auf. Messerscharfe Zeiger, die wie Klingen aussehen, sowie die charakteristische Zaratsu-Hochglanzpolitur verleihen der Uhr ein atemberaubendes Finish. Im Innern des Gehäuses tickt das Automatikkaliber Grand Seiko 9S65. Es ist ein außergewöhnliches Uhrwerk, das Sie durch den Sichtboden beobachten können. Das fünfreihige Gliederarmband rundet den Look dieses grandiosen handgefertigten Zeitmessers gekonnt ab. Ja, Sie haben richtig gelesen: Grand Seiko legt großen Wert darauf, dass die gesamte Verarbeitung von Hand erfolgt und die Uhr von einem Uhrmachermeister montiert und reguliert wird. Rolex hat ein ähnliches System, bei dem der größte Teil der Uhr in Massenproduktion hergestellt, aber die Feineinstellung von einem Uhrmacher vorgenommen wird. Grand Seiko hingegen bietet Ihnen diese Qualität für nur 4.600 EUR, also weniger als die Hälfte des Preises, den Sie auf dem freien Markt für eine Rolex Explorer zahlen würden.

The Grand Seiko SBGR317
Die Grand Seiko SBGR317

5. Seiko Prospex SPB155J1

Die letzte Uhr auf dieser Liste ist für alle, die keine Unsummen für eine Rolex Explorer ausgeben möchten, sondern einfach eine stilvolle und alltagstaugliche Sportuhr suchen. Während Grand Seiko in Bezug auf Preis, Qualität und Technik in direkter Konkurrenz zu Rolex steht, bietet das Schwesterunternehmen Seiko erschwinglichere Alternativen, die gut aussehen, eine lange Geschichte haben und einen nicht in den finanziellen Ruin stürzen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Seiko Prospex SPB155J1, die unter Fans auch als Seiko Alpinist bekannt ist.

Die Geschichte dieser Uhr weist einige Parallelen zur Geschichte der Rolex Explorer auf. Beide Uhren kamen in den 1950er-Jahren auf den Markt und beide waren ursprünglich dafür konzipiert, Bergsteiger und Abenteurer zu den höchsten Gipfeln der Welt zu begleiten. Die Seiko Alpinist SPB155J1 gehört zu einer Serie von Alpinist-Modellen, die Seiko letztes Jahr herausgebracht hat. Ich habe mich für die Version mit grünem Zifferblatt entschieden, da sie die einzige Uhr ist, die mit einem Edelstahlarmband und nicht mit einem Lederarmband geliefert wird. Natürlich können Sie auch jederzeit die blaue oder graue Variante mit einem Edelstahlarmband nachrüsten. Die Uhr besitzt ein 38-mm-Gehäuse mit knapp 13 mm Höhe und ist mit dem bewährten Automatikkaliber Seiko 6R35 ausgestattet, das eine Datumsanzeige bei 3 Uhr bietet. Wenn Sie diese Uhr einmal am Handgelenk haben, werden Sie sie kaum mehr ablegen – sie hat einfach einen wunderbaren Retro-Charme. Mit einem Preis von 700 EUR ist sie eine der besten Optionen für unter 1.000 EUR. Sie schont den Geldbeutel und ist dennoch eine schicke Alternative zur Rolex Explorer.

The Seiko Prospex Alpinist with a green dial and steel bracelet.
Seiko Prospex Alpinist mit grünem Zifferblatt und Stahlarmband

Das waren sie also: unsere fünf Uhren, die günstiger und besser sind als die Rolex Explorer. Ob Sie sich nun für das Original oder eine dieser Alternativen entscheiden, spielt letztlich keine Rolle, denn jede dieser Uhren ist ein idealer Alltagsbegleiter.


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

5-favorite-Rolex-2-1
05/14/2024
Rolex
 6 Minuten

Meine Top 5 Rolex-Uhren

Von Kristian Haagen
2-1-vs-Model
09/29/2023
Rolex
 6 Minuten

Duell der Taucher: Rolex Sea-Dweller vs. Rolex Submariner

Von Jorg Weppelink
ONP-568-2-1-Brand
09/25/2023
Rolex
 7 Minuten

Rolex – die ultimative Luxusuhrenmarke

Von Sebastian Swart