04/08/2024
 5 Minuten

5 schöne Luxusuhren mit Perlmutt-Zifferblatt

Von Sebastian Swart
Rolex-Datejust-Mother-of-Pearl-2-1

Luxusuhren mit Perlmutt-Zifferblatt

Perlmutt – auch als Mother of Pearl bekannt – ist ein schmuckvolles, organisches Material, das überwiegend aus der inneren Schale der Perlmutt-Auster gewonnen wird. Aufgrund seiner natürlichen Schönheit und einzigartigen Beschaffenheit wird Perlmutt hauptsächlich von der Schmuck- und Uhrenindustrie sehr geschätzt. Luxusuhrenhersteller verwenden Perlmutt für die Zifferblätter besonders eleganter Zeitmesser, die oft aus Edelmetallen bestehen. Jede Uhr, die ein Perlmutt-Zifferblatt besitzt, ist ein Unikat, denn jedes Stück Perlmutt verfügt über ein einzigartiges Muster und ist individuell gemasert. Perlmutt zeigt zudem eine breite Palette von Farben, die von Weiß über Creme, Rosa, Blau, Grün hin zu verschiedenen Schattierungen reichen können. Das charakteristische Schimmern des Materials entsteht durch die Lichtbrechung an den Schichten der Calciumcarbonat-Plättchen im Perlmutt.

Neben den optisch ansprechenden Eigenschaften ist Perlmutt besonders leicht, wodurch Uhren und Schmuckstücke kaum spürbar an Gewicht gewinnen. Das Material ist außerdem sehr widerstandsfähig gegenüber äußeren Einflüssen wie Sonneneinstrahlung oder Salzwasser. So kann Perlmutt über viele Jahrzehnte seine natürliche Schönheit bewahren. Zwar werden (noch) überwiegend Damenuhren mit Perlmutt-Zifferblättern ausgestattet, doch es gibt auch interessante Herren- und Unisexmodelle auf dem Markt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen fünf edle Luxusuhren mit Zifferblättern aus Perlmutt für Damen und Herren vor.

1. Rolex Daytona Ref. 116503 – Rolesor

Starten wir direkt mit einer Herrenuhr, die allerdings auch von vielen Damen geschätzt wird: die Rolex Daytona, die der Hersteller schon 1963 als seinen ersten (und einzigen) Rennsportchronographen präsentierte. Insbesondere die im Jahr 2016 vorgestellte Referenznummer 116503 ist aufgrund ihres Bicolor-Designs hervorragend als Unisex-Uhr geeignet. Diese Rolex Daytona ist aus 904L-Edelstahl und 18k Gelbgold gefertigt, eine Materialkombination, die auch als Rolesor bekannt ist. Neben Zifferblattfarben wie Schwarz Weiß, Silber oder Blau befinden sich auch Exemplare auf dem Markt, die mit einem Perlmutt-Zifferblatt ausgestattet sind. Um das edle Erscheinungsbild dieser Variante noch zu unterstreichen, sind die Zifferblätter aus Perlmutt zusätzlich mit Stundenindizes aus Diamanten besetzt. Da jede Daytona mit Perlmutt-Zifferblatt ein Unikat ist, fällt die Farbe und Maserung eines jeden Blatts sehr unterschiedlich aus.

Der Klassiker von Rolex – Daytona in Bicolor mit Perlmutt-Zifferblatt.
Der Klassiker von Rolex – Daytona in Bicolor mit Perlmutt-Zifferblatt

In der Daytona 116503 tickt ein Schaltrad-Manufakturkaliber 4130, das Rolex im Jahr 2000 der Öffentlichkeit vorstellte. Wie alle Uhrwerke von Rolex besitzt auch dieses Kaliber ein Chronometer-Zertifikat. Die Unruhfrequenz liegt bei üblichen 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (A/h), während die Gangreserve etwa 72 Stunden beträgt. Ein weiteres Feature dieses Uhrwerks ist seine Parachrom-Spirale, die besonders widerstandsfähig gegenüber Stößen, Magnetismus und Temperaturschwankungen ist.

Der Preis für eine Rolex Daytona 116503 mit Perlmutt-Zifferblatt liegt auf Chrono24 bei durchschnittlich 35.000 EUR für ein neuwertiges Exemplar.

2. Omega De Ville Ladymatic

Bei unserem nächsten Beispiel handelt es sich eindeutig um eine Uhr, die der Hersteller als Damenmodell konzipiert hat. Die 1955 erstmals vorgestellte Omega De Ville Ladymatic gibt es in zahlreichen Material- und Zifferblattkombinationen, viele Zifferblätter bestehen dabei aus Perlmutt. Allen Varianten der Kollektion De Ville Ladymatic gemeinsam ist ein Gehäusedurchmesser von 34 mm. Diese Größe besitzt somit auch das Modell mit der Referenznummer 425.62.34.20.55.004. Das Gehäuse selbst besteht aus 18 Karat Roségold, das Omega selbst legiert und als Sedna-Gold bezeichnet. Das Zifferblatt dieser Ladymatic besteht aus weißem Perlmutt, und die Indizes sind mit 11 Diamanten besetzt.

In der De Ville Ladymatic gibt ein Omega Manufakturkaliber 8521 den Takt vor. Das automatische Uhrwerk besitzt ein Chronometer-Zertifikat und bietet eine Gangreserve von bis zu 50 Stunden. Neben Stunden, Minuten und Sekunden zeigt das Kaliber 8521 das Datum auf der 3-Uhr-Position an. Der Rotor besteht aus 18 Karat Gold und ist mit Genfer Streifen dekoriert. Mit einer Wasserdichtigkeit von 100 m (10 bar) ist die elegante Ladymatic für den Alltag bestens gerüstet.

Wenn Sie sich oder jemand anderem mit dieser Uhr eine Freude machen möchten, werden Sie auf Chrono24 für rund 18.000 EUR für ein ungetragenes Exemplar fündig.

3. Breitling Navitimer Automatic 36 Bicolor

Die nächste Uhren-Kandidatin mit Perlmutt-Zifferblatt besitzt einen Gehäusedurchmesser von 36 mm und ist somit ideal als Unisex-Uhr geeignet. Der legendäre Fliegerchronograph Navitimer befindet sich bereits seit Anfang der 1950er-Jahre im Katalog von Breitling, schmuckvolle Varianten mit drei Zeigern und aus Edelmetall bietet die Manufaktur jedoch erst seit kurzer Zeit an.

Die Navitimer Automatic 36 mit der Referenznummer U17327211A1U1 kommt im derzeit wieder beliebten Bicolor-Design aus Edelstahl und Gold daher. So sind die Mittelglieder des siebenreihigen Armbands und die für die Navitimer charakteristische Perlenlünette aus 18 Karat Roségold gefertigt. Weitere goldene Elemente finden wir auf dem Zifferblatt aus weißem Perlmutt. Hier sind die 12 Diamantindizes sowie das Zeigerspiel aus diesem Edelmetall gefertigt.

Ideal als Damen- oder Unisex-Uhr: Breitling Navitimer Automatic 36 in Bicolor.
Ideal als Damen- oder Unisex-Uhr: Breitling Navitimer Automatic 36 in Bicolor

Ein automatisches Breitling Kaliber B17 treibt die Breitling Navitimer Automatic an. Das Uhrwerk basiert entweder auf einem Kaliber 2824-2 des Schweizer Werkezulieferers ETA oder auf dem Uhrwerk SW200-1 des ebenfalls in der Schweiz beheimateten Herstellers Sellita. Qualitativ wie technisch sind beide Werke praktisch identisch und bieten eine Gangreserve von etwa 38 Stunden. Die Wasserdichtigkeit von 30 m (3 bar) fällt bei diesem Beispiel mit Perlmutt-Zifferblatt leider nicht ganz so üppig aus.

Dafür ist der Preis im Vergleich zu den beiden oberen Modellen vergleichsweise günstig, denn diese Breitling Navitimer Automatic 36 ist „schon“ für ca. 7.500 EUR zu haben.

Rolex Datejust 36 Ref. 126234

Die Rolex Datejust 36 im Allgemeinen bedarf eigentlich nicht mehr vieler Worte. Zusammengefasst kann man sagen, dass dieses schon 1945 vorgestellte Modell der Archetyp der sportlichen Dresswatch ist. Sie war die erste Armbanduhr mit automatischem Uhrwerk und automatisch schaltendem Datum. Mit ihrem moderaten Durchmesser von 36 mm eignet sich die auf perfekte Weise als Unisex-Uhr für Damen und Herren. Sie ist außerdem eine der meistverkauften Luxusuhren auf Chrono24.

Betrachten wir die Rolex Datejust 36 Ref. 126234 einmal etwas genauer. Unter dieser Referenz bietet die Manufaktur eine Vielzahl an Varianten der Datejust an. Bei unserem Beispiel handelt es sich um das Modell aus Edelstahl mit geriffelter Lünette aus Weißgold und natürlich mit Perlmutt-Zifferblatt. Stilprägend und sportlich-elegant ist das Oyster-Gehäuse der Datejust 36 mit seinen elegant geschwungenen Flanken. Unser Beispiel ist mit dem allseits beliebten Jubilee-Armband ausgestattet, das ideal zu der geriffelten Lünette dieser Uhr passt.

Das Perlmutt-Zifferblatt dieser Datejust 36 ist hell ausgeführt und mit insgesamt 10 Diamanten appliziert, die als Stundenindexierung dienen. Die Fassung der Edelsteine besteht aus 18 Karat Weißgold.

Archetyp der sportliche Dresswatch - Rolex Datejust 36.
Archetyp der sportliche Dresswatch – Rolex Datejust 36

Rolex stattet die Datejust 36 mit seinem Chronometer-zertifizierten Manufakturkaliber 3235 mit Datum bei 3 Uhr aus. Das automatische Kaliber besitzt eine paramagnetische blaue Parachrom-Spirale sowie ein Paraflex-Antischocksystem. Die Gangreserve gibt die Manufaktur mit ca. 70 Stunden nach Vollaufzug an.

Der Kostenpunkt für dieses Modell liegt bei etwa 15.000 EUR für ein ungetragenes Exemplar.

5. Patek Philippe 4948R Komplizierte Uhren

Unser letztes Beispiel für begehrenswerte Luxusuhren mit Perlmutt-Zifferblatt stammt aus dem Hause Patek Philippe. Die Referenz 4948R ist Teil der Kollektion Komplizierte Uhren und wartet – wie von der Manufaktur nicht anders zu erwarten – mit einer ganzen Reihe von Highlights auf. Zunächst einmal fertigt Patek Philippe das 38 mm große Gehäuse dieses Modells aus 18 Karat Roségold. Das an sich ist noch nicht so besonders, jedoch zieren das Gehäuse insgesamt 347 Diamanten. 14 Diamanten befinden sich auf der Krone, weitere 27 dieser Steine hat die Manufaktur auf der Dornschließe platziert. Insgesamt ergeben sich so 2,92 Karat an Diamanten.

Exklusive Materialien und raffinierte Kalibertechnik – Patek Philippe Komplizierte Uhren 4948R.
Exklusive Materialien und raffinierte Kalibertechnik – Patek Philippe Komplizierte Uhren 4948R

Das Zifferblatt besteht aus handverlesenem Bali-Perlmutt. Bei dieser Art von Perlmutt handelt es sich um Perlmutt, das von bestimmten Muschelarten aus der Region Bali in Indonesien gewonnen wird und für seine einzigartigen Farben und Muster bekannt ist. Im Fall der 4948R verwendet Patek Philippe ein weißes Perlmutt, dessen Farbton leicht ins Rosa übergeht.

In der edlen Uhr geht es ebenfalls höchst exklusiv vor. Hier sorgt ein mechanisches Kaliber 324 S QA LU mit automatischem Aufzug für den Antrieb. Das Manufakturkaliber verfügt über einen Jahreskalender und eine Mondphase. Wochentag und Monat werden über Totalisatoren bei 2 und 10 Uhr dargestellt, die Anzeige für die Mondphase befindet sich oberhalb des Datums auf der 6-Uhr-Position.

Etliche Diamanten, Edelmetall und exklusive Kalibertechnik haben natürlich ihren Preis. Für ca. 75.000 EUR kann diese Uhr Ihnen gehören.


Über den Autor

Sebastian Swart

Chrono24 nutze ich privat bereits seit vielen Jahren zum An- und Verkauf, aber auch zur Recherche. Von Uhren bin ich fasziniert, solange ich denken kann. Bereits …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

IWC-2-1
05/17/2024
Uhrenratgeber
 4 Minuten

IWC Schaffhausen: zeitlose Eleganz und Schweizer Präzision

Von Donato Emilio Andrioli
Rolex-vs-Cartier-2-1
05/15/2024
Uhrenratgeber
 4 Minuten

Cartier vs. Rolex – kann der Juwelier die Krone schlagen?

Von Jorg Weppelink
Sinn-2-1
05/08/2024
Uhrenratgeber
 5 Minuten

Fliegeruhr im Test: ein Review der Sinn 103 St Ty Hd

Von Sebastian Swart