03/07/2023
 5 Minuten

5 Dinge, die Sie vor dem Kauf über die Rolex Explorer wissen müssen

Von Jorg Weppelink
Rolex-Explorer-2-1

Die Rolex Explorer ist eine Ikone, die jeder Uhrenliebhaber kennt. Sie sind neu in der Uhrenwelt? Keine Sorge, Sie werden die Rolex Explorer sehr bald kennenlernen. Die Uhr ist sofort an dem berühmten 3-6-9-Zifferblatt-Layout erkennbar. Seit der Einführung der Uhr im Jahr 1953 produziert Rolex regelmäßig neue Varianten mit immer moderneren Features. Aber was immer gleich bleibt, ist der einzigartige Charakter und das Design mit dem hohen Wiedererkennungswert. Falls Sie die Rolex Explorer noch nicht kennen oder darüber nachdenken, eine zu kaufen, sollten Sie sich die folgende Liste mit fünf Dingen ansehen, die Sie über die Rolex Explorer wissen sollten. Und auch wenn Sie sich schon gut auskennen, werden Sie sicher Spaß an der Lektüre über diese berühmte Uhr haben.

1. Die Rolex Explorer war nicht die erste Uhr auf dem Mount Everest

Die Rolex Explorer wurde 1953 veröffentlicht – im selben Jahr, in dem Sir Edmund Hillary und Tenzing Norgay den Mount Everest bezwangen. Die Explorer wurde allerdings erst im Sommer dieses Jahres herausgebracht, während die historische Bergbesteigung bereits am 29. Mai stattfand. Auch wenn sowohl Hillary als auch Norgay tatsächlich Rolex-Uhren besaßen, die ihnen im Jahr zuvor geschenkt worden waren, wird seit jeher diskutiert, welche Uhren die beiden Männer auf dem Mount Everest tatsächlich trugen.

Es wird angenommen, dass Hillary seine Smiths Deluxe A409 trug, während seine Rolex Ref. 6098 „Bubbleback“ im Basislager blieb. Und obwohl Norgay eine goldene Rolex Datejust besaß, schien er sie am Tag der Gipfelbesteigung nicht zu tragen. Auf Bildern sieht man, dass er eine Edelstahluhr trug, keine goldene Rolex. Außerdem hat keiner der Männer jemals behauptet, seine Rolex-Uhr auf dem Gipfel getragen zu haben. Aber dank geschicktem Marketing wird der Name Rolex und die Explorer für immer mit dem höchsten Berg der Erde und der Errungenschaft von Hillary und Norgay in Verbindung gebracht werden. Die Werbekampagnen, die Rolex im Sommer nach dieser Erstbesteigung bei der Veröffentlichung dieser Uhr schaltete, waren atemberaubend anzusehen, auch wenn wir heute wissen, dass die Uhr an der Spitze des Mount Everest nicht wirklich eine Rolex Explorer war.

2. Die Rolex Explorer war nicht die erste Rolex-Uhr mit dem kultigen 3-6-9-Zifferblatt

Die Rolex Explorer ist bekannt für ihr kultiges 3-6-9-Zifferblatt, das vor allem auch als „Explorer“-Zifferblatt bekannt ist. Aber die erste Rolex Explorer Ref. 6350, die 1953 vorgestellt wurde, war gar nicht die erste Rolex-Uhr mit diesem Zifferblatt-Design. Diese Ehre wurde der Rolex Pre-Explorer Ref. 6150 zuteil, auch wenn der einzige Unterschied zwischen der Ref. 6150 und der Ref. 6350 im Namen auf dem Zifferblatt bestand.

Auf dem unteren Teil des Zifferblatts steht bei der Ref. 6150 das Wort „Precision“, während bei der Ref. 6350 „Explorer“ steht. So wurde das typische Explorer-Zifferblatt mit dem 3-6-9-Design schon vorgestellt, als es noch gar keine Rolex Explorer gab. Zudem war das Uhrwerk, das für die Ref. 6150 verwendet wurde, nicht Chronometer-zertifiziert – im Gegensatz zu allen Explorer-Modellen ab 1953. Deswegen zählt die Ref. 6150 für viele Sammler nicht als echte Explorer, auch wenn sie das gleiche 36 mm große Gehäuse, den gleichen charakteristischen Look und das einzigartige Zifferblatt-Design aufweist.

Rolex 6150 Pre-Explorer
Die Rolex 6150 Pre-Explorer

3. Die Rolex Explorer Ref. 1016 war nicht die Rolex-Referenz mit der längsten Produktionslaufzeit

Einige Rolex-Referenzen wurden viele Jahre lang produziert. Dazu zählen vor allem Modelle aus den später 1950er- und frühen 60er-Jahren. Einige dieser Modelle wurden mehr als zwei Jahrzehnte lang hergestellt. Berühmte Beispiele dafür sind die Rolex Submariner Ref. 5512 und die GMT-Master Ref. 1675, die beide von 1959 bis 1980 im Rolex-Produktkatalog auftauchten. Die Rolex Explorer Ref. 1016 übertrifft allerdings beide dieser Produktionsspannen – sie wurde von 1963 bis 1989 produziert. Im Laufe dieser 26 Jahre veränderte Rolex die Leuchtmasse auf dem Zifferblatt, aber abgesehen davon blieb die Uhr ziemlich gleich.

Auch wenn viele denken, dass die Explorer Ref. 1016 die Rolex-Referenz ist, die am längsten produziert wurde, gilt dieser Rekord tatsächlich der Rolex Air-King Ref. 5500. Diese Referenz wurde erstaunliche 32 Jahre lang produziert, nachdem sie 1957 auf den Markt kam. Erst 1989 wurde die Produktion eingestellt. Während dieser Zeit bot Rolex die Ref. 5500 übrigens mit einem Explorer-Zifferblatt an. Im Wesentlichen sind die Ref. 5500 Air-Kings identisch mit der Ref. 1016, abgesehen von dem mit 34 mm etwas kleineren Gehäuse (im Vergleich zu 36 mm bei der Ref. 1016). Auch wenn die Explorer also sehr eng mit der Ref. 5500 verbunden ist, hält die Air-King den Rekord der längsten Produktionslaufzeit unter allen Rolex-Modellen.

Rolex Explorer Ref. 1016
Rolex Explorer Ref. 1016

4. Die 39 mm große Rolex Explorer Ref. 214270 ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich

Die meisten Rolex-Fans werden dies bereits wissen, aber wenn Sie neu in der Rolex-Welt sind, überrascht es Sie vielleicht, dass es zwei sehr unterschiedliche Versionen der Rolex Explorer Ref. 214270 gibt. Die neue 39 mm große Explorer wurde 2010 vorgestellt. Sie war ganze 3 mm größer als ihre Vorgängermodelle. Aber nicht nur die Größe war anders – diese Rolex Explorer war optisch nicht so ausgewogen, wie wir das von Rolex-Uhren gewohnt waren. Mit dieser neuen, größeren Version hat Rolex am Ziel vorbeigeschossen. Es gab zwei Probleme: Die Leuchtmasse auf der 3, 6 und der 9 auf dem Zifferblatt fehlte und die Zeiger waren zu klein und zu schmal für die Größe der Uhr.

Sammler bezeichnen dieses Zifferblatt inzwischen als Mark 1-Zifferblatt. Rolex aktualisierte die Uhr mit einem neuen Zifferblatt, bei dem die Zahlen mit Leuchtmasse gefüllt waren und mit größeren Zeigern, die die Uhr deutlich ausgewogener erscheinen ließen. Obwohl diese zweite Variante offensichtlich die bessere ist, wissen wir auch, dass Rolex-Fans Macken und Produktionsfehler lieben. Und so waren bei entsprechenden Modellen in der Vergangenheit deutliche Wertsteigerungen zu beobachten. Vielleicht trifft das bald auch auf die Explorer Ref. 214270 Mark 1 zu?

The Rolex Explorer ref. 214270
Die Rolex Explorer Ref. 214270 Mark 1

5. Die Explorer Ref. 124273 ist die erste Explorer-Referenz in Gold und Edelstahl

Für die letzte Generation der Rolex Explorer entschied sich die Marke, mit der Ref. 124270 wieder zur bewährten Größe von 36 mm zurückzukehren – zur Freude vieler Fans. Rolex entschloss sich außerdem dazu, eine Version aus Gold und Edelstahl einzuführen. Es war das erste Mal, dass Rolex Edelmetalle für eine Explorer verwendete. Auch wenn Gold an sich und die Kombination aus Gold und Edelstahl für Rolex-Sportmodelle nicht ungewöhnlich waren, waren sowohl die Explorer als auch die Explorer II zuvor nur in Edelstahlversionen erhältlich.

Viele Fans mussten sich an diese zweifarbige Version erst einmal gewöhnen. Die hochfunktionale Explorer in einer Luxus-Variante sorgte für eine neue Ästhetik, die definitiv nicht für jeden etwas ist. Aber ich bin sicher, dass der Ref. 124273 noch die Anerkennung zukommen wird, die sie verdient. Zurzeit können Sie die Bicolor-Explorer auf Chrono24 aber unter dem aktuellen Listenpreis kaufen – was für den aktuellen Markt wirklich bemerkenswert ist. Es ist ein guter Zeitpunkt, sich das neuste Mitglied in der langen Rolex Explorer-Familie einmal genauer anzusehen.

The Rolex Explorer ref. 124273: the first two-tone Explorer
Die Rolex Explorer Ref. 124273: die erste Bicolor-Explorer.

Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

2-1-vs-Model
09/29/2023
Rolex
 6 Minuten

Duell der Taucher: Rolex Sea-Dweller vs. Rolex Submariner

Von Jorg Weppelink
ONP-568-2-1-Brand
09/25/2023
Rolex
 7 Minuten

Rolex – die ultimative Luxusuhrenmarke

Von Sebastian Swart
Goldjunge mit Retro-Charme: die neue Rolex GMT-Master II Gelbgold
08/21/2023
Rolex
 5 Minuten

Rolex-Mythos? 5 Erzählungen über die Marke, die eigentlich nicht stimmen

Von Donato Emilio Andrioli

Featured

ONP-752-2-1
Werte & Trends
 4 Minuten

Fünf Luxusuhren mit Wertsteigerungspotenzial und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Von Sebastian Swart
2-1-Top-3
Top 10 Uhren
 7 Minuten

Die 10 besten Uhren unter 10.000 EUR

Von Jorg Weppelink
ONP-262-Top-Sub-2-1
Rolex
 6 Minuten

Unsere Top 5 Rolex Submariner mit Investitionspotential

Von Jorg Weppelink
2-1-Top-3
Top 10 Uhren
 7 Minuten

Die 10 besten Uhren unter 10.000 EUR

Von Jorg Weppelink